Die alten Hochkulturen sind gefallen. Sie hinterlie√üen Relikte, deren Erforschung noch in den Anf√§ngen liegt und die Karten der Macht werden neu gemischt. Jedes Volk entwickelt seine eigenen Strategien. W√§hrend die Urv√∂lker auf Altbew√§hrtes setzen, treiben die Siedler den Fortschritt voran. Geheimb√ľnde sehen die Zukunft in der Magie. Auf welchem Weg wirst du deine Spuren hinterlassen? Ob Krieger, Gelehrter oder Magier oder welcher Berufung auch immer du sonst folgen wirst - ihr seid jene, welche die Geschichte Asamuras gemeinsam schreiben.

Städte Naridiens - Illustrationen & Kurzbeschreibungen

Besprechung und Abstimmungen zur neuen Welt
Antworten
Benutzeravatar
Baxeda
Graue Eminenz
Beiträge: 2236
Registriert: Sa 14. Mär 2015, 16:58
Auszeichnungen: 9
Guthaben: Gesperrt
Tempel: Gesperrt
Volk: Gargoyle
Steckbrief: Baxeda
Kontaktdaten:

Die Freien Völker Weltenbastler in Gold Die fleißige Feder in Bronze Die fleißige Feder in Silber

Städte Naridiens - Illustrationen & Kurzbeschreibungen

#1

Beitrag von Baxeda » So 17. Sep 2017, 11:23

Hallo,

zur besseren Verdeutlichung und weil ich gerade Lust darauf hatte, m√∂chte ich vorschlagen, dass wir nach und nach den gro√üen St√§dten etwas mehr Charakter verleihen. Knozzy hat das ja f√ľr die St√§dte der Goblins schon erledigt, wenn du m√∂chtest, schau doch mal auf Pixabay nach Bildern, wie du sie dir vorstellst und dann bauen wir sie mit ein. :-)

Zu einigen weiteren St√§dten gibt es schon rohe Anhaltspunkte oder eine Beschreibung (Obenza, Dunkelbruch oder Schimmerstein), zu anderen wissen wir noch nichts. Das w√ľrde ich gern vertiefen. Die Bilder sind nur Vorschl√§ge, wie es da aussehen k√∂nnte und d√ľrfen gern mit Gegenvorschl√§gen bedacht werden, wenn das Gef√ľhl besteht, dass hier irgendwas nicht passt.

Beginnen m√∂chte ich mit Naridien, da dies das momentan aktivsten bespielte Gebiet ist. Von Norden nach S√ľden:

Vilik
Bild
- Kleine zivile Stadt im Wald in den s√ľdlichsten Ausl√§ufern der n√∂rdlichen Wildnis
- lebt vor allem von der Jagd und Holzwirtschaft

Kaisho (Stadt)
Bild
- zivile Stadt in den Bergen
- Bergbau


Festung Tokoyashi
Bild
- Voller Soldaten, da eines der wichtigsten Bollwerke gegen Kaisho
- trotz des Krieges in sehr gutem Zustand, wurde noch nie erobert

Shohiro
Bild
- Hauptstadt Naridiens
- zivile Stadt ohne Festungscharakter
- bedeutendstes kulturelles Zentrum Naridiens


Sturmfels
Bild
- Vom Krieg arg gebeutelt, wurde bereits mehrfach von den Kaishos gepl√ľndert, konnte jedoch immer wieder befreit werden
- wichtiges milit√§risches Ziel, da gute Position als sp√§terer Br√ľckenkopf gegen Naridien
- die Bewohner kehren aber immer wieder zur√ľck, da sie von der Fischerei leben, trotz der Angriffe ist die Stadt stark bewohnt

Daijian
Bild
- bedeutendste Stadt f√ľr den Seehandel Naridiens
- stark tamjidisch geprägt
- zivile Stadt, doch wird zunehmend in eine Festung ausgebaut, da sie als Handelsposten wirtschaftlich sehr bedeutsam ist

Festung Vellingrad
Bild
- Festungsstadt im Wald, aber gut ausgebaut, da strategisch wichtig
- umgeben von zahlreichen Urwäldern, schwer zugänglich, Versorgung manchmal schwierig
- Ausgangsbasis von Landangriffen gegen Kaisho sowie Verteidigung des Landweges nach Nardien

Alessa
Bild
- Sumpfgebiet, daher Kanäle in vielen Bereichen der Stadt
- einst Handelszentrum √ľber Land zwischen Kaisho und Naridien
- wegen unmittelbarer Frontnähe heute sehr verarmt und teilweise leerstehend


Nebreszko
Bild
- Stadt im Hochgebirge an und in einer Klippe des Meeres
- bedeutende Magierakademie

Und da die Beschreibung schon steht, hier noch ein Bild f√ľr das Armenviertel von Obenza, auch wenn es nicht zu Naridien geh√∂rt und eins f√ľr ein besseres Viertel:
Bild
Bild
"Lieber ein lebender Feigling als ein toter Held."
Avatar mit freundlicher Genehmigung von: http://direwrath.deviantart.com/

Benutzeravatar
JEELEN
Zweitcharakter
Beiträge: 531
Registriert: Mi 23. Nov 2016, 11:10
Auszeichnungen: 4
Guthaben: Gesperrt
Volk: Goblin
Steckbrief: Bild

Das Kaisho Abkommen Die fleißige Feder in Bronze Rote Laterne Quasselstrippe

Re: Städte Naridiens - Illustrationen & Kurzbeschreibungen

#2

Beitrag von JEELEN » So 17. Sep 2017, 21:03

Huhu,

ich habe auch noch einige sch√∂ne Bilder zusammengetragen von Pixabay. Eventuell ist da ja etwas f√ľr unsere St√§dte dabei. :)

Zudem k√∂nnten wir auch kleine, besondere √Ėrtlichkeiten wie z.B. Sehenw√ľrdigkeiten, Parkanlagen oder so erw√§hnen/auff√ľhren :) :klasse:

Hier meine gesammelten Links:

Die K√ľste von Kalthorst:
https://pixabay.com/de/mittelmeer-bejai ... n-2642995/

Eine Stadt/ein Dorf an den Klippen evtl. Almanen:
https://pixabay.com/de/stadt-nebel-magi ... d-2535338/

Eine Burg der Almanen:
https://pixabay.com/de/br%C3%BCgge-belg ... h-2594730/

Altes Fachwerk der Almanen:
https://pixabay.com/de/kultur-architekt ... e-2427256/

Evtl. ein Laden etc.:
https://pixabay.com/de/alte-castello-di ... i-2121643/

Eine Stadt der Arashi, Wasserstraße/Häuser an einem Kanal:
https://pixabay.com/de/nacht-altstadt-r ... e-1766221/


Ein Blick von den Bergen wo auch immer:
https://pixabay.com/de/dawn-sun-berg-landschaft-190055/

z.B. einige √∂ffentliche, f√ľr Parkanlagen oder √§hnliches um einen √∂ffentlichen Ort zu beschreiben:

Eine Ritterstatue hoch zu Pferd:
https://pixabay.com/de/sir-hugh-calvele ... ur-280530/

Ein Reiter/König hoch zu Pferd vor einem historischen Gebäude:
https://pixabay.com/de/reiter-figur-k%C ... eg-579051/

:) :) :)
Bild

Benutzeravatar
Knozzy
Böser Endgegner
Beiträge: 584
Registriert: Mo 16. Mär 2015, 16:31
Auszeichnungen: 6
Guthaben: Gesperrt
Volk: Goblin
Steckbrief: Bild
Kontaktdaten:

Das Kaisho Abkommen Weltenbastler in Gold Die fleißige Feder in Bronze Die fleißige Feder in Gold

Re: Städte Naridiens - Illustrationen & Kurzbeschreibungen

#3

Beitrag von Knozzy » Mo 18. Sep 2017, 09:26

Huhu Bax,
ich finde den Ansatz löblich und interessant, jedoch sind mir einige Bilder zu modern und unpassend. Zudem beißen sich ein paar Beschreibungen mit meinen Vorstellungen. Ich gebe mal meinen Senf dazu:

Bilder von Baxeda

Vilik
Vilik hatte ich mir als Goblinstadt mit milit√§rischem Charakter √ľberlegt. Goblins betreiben keine Jagd. Sie sind zu klein daf√ľr. H√∂chstens Hasen k√∂nnten sie jagen. *gr√ľbel*. Ne, das entspricht einfach nicht der goblinischen Denkweise und m√ľsste man ab√§ndern. Holzwirtschaft k√∂nnte man ihnen zusprechen.
Es war einst eine typisch, bl√ľhende goblinische Metropole. Mit buntem Marktgeschehen, emsigen Kaufm√§nnern, Ingenieurs- und Handwerksst√§tten, sowie Fabriken. Durch die √úberf√§lle der Orks im Norden Naridiens wurde Vilik schon sehr fr√ľh heimgesucht und mehrfach gepl√ľndert. Rruuarek hat ja sogar mal die Stadt eingenommen. Doch wurde diese Eroberung ja von Ainuwar r√ľckg√§ngig gemacht.

Die Fabriken und Werkstätten haben aufgrund der vermehrten Überfälle der Orks inzwischen ihre Produktion auf Kriegsmaschinen und Waffen umgestellt. Die Goblins haben aufgrunddessen ein Teil der naridischen Streitkräfte in den Norden abberufen und die Stadt zu einer Festung ausgebaut.
Seit diesem Jahr (202 n.d.A.) sind die Festungsarbeiten abgeschlossen und Vilik nennt sich nun Festung Vilik. Das kann man in der Chronik und auf der Karte als √Ąnderung und in den Neuigkeiten einflie√üen lassen.

Das Bild ist meiner Meinung deswegen sehr unpassend und erinnert mich an einen Ski-Urlaubsort im Sommer.


Kaisho
Kaisho w√ľrde ich als reine zivile Stadt auslegen. Der Bergbau findet in der unmittelbaren Umgebung statt, aber nicht in der Stadt selbst. Die Stadt ist von der Lage √§hnlich mit San Marino (oben auf einem Berg) vergleichbar. Es ist wirklich eine sehr kleine Besiedlung und wird namentlich nur wegen der Vertragszeichnung dort erw√§hnt.

Bild ist in Ordnung. Man k√∂nnte hinzuf√ľgen, dass in dem gro√üen Geb√§ude auf dem Bild (Rathaus) das Kaisho Abkommen unterzeichnet wurde.


Festung Vellingrad
Unpassendes Bild. Sieht sogar wie Aachen aus. Text in Ordnung.


Alessa
Bild gut. Textlich w√ľrde ich hier erw√§hnen, dass hier mehrheitlich Lichtalben wohnen, aber die Stadt nicht vollkommen verarmen lassen.


Nebreszko
Aufgrund der N√§he zu den Raben-Norkara m√ľsste man hier betonen, dass hier viele naridische Norkara leben.
Bild ist gut.


Sturmfels
Text in Ordnung. Bild erinnert mich mehr an einen Urlaubsort, als an eine milit√§rischen St√ľtzpunkt. Hier muss n√§mlich ein gro√üer Hafen der Handelsallianz sein.


Daijan und Shohiro
Text und Bild in Ordnung.


Trux
Es fehlt Trux. Eine weitere goblinische Stadtin Naridien. Industriell gepr√§gt. Nach dem Wechsel von Vilik zu einem milit√§rischen Standort, finden sich hier nun neue Gro√üindustrielle ein. Trux unterscheidet sich von Vilik vor allem dadurch, dass von hier aus, der Handel zwischen Zwergen und naridischen Goblins und Arashi stattfindet. F√ľr die Zwerge neben den Lichtalben aus Avinar, die einzigen Handelspartner.


Obenza
Der Wohnblock f√ľr das Armenviertel wirkt total deplaziert und ist mir viel zu modern.

______________________________________________________

Bilder von Jeelen

Eine Stadt/ein Dorf an den Klippen evtl. Almanen
https://pixabay.com/de/stadt-nebel-magi ... d-2535338/
-> So stelle ich mir eher die Festung Vilik vor. Die Seile auf dem Bild dienen dazu, schwere Lasten nach oben auf dem Berg zu bef√∂rdern. Die Stadt ist von der S√ľdseite ungesch√ľtzt und hat durch einen Seilzug Zugang zur Holzwirtschaft und zum Steinbruch. Nord, West und Ost haben seit neuestem eine Mauer.


Eine Burg der Almanen
https://pixabay.com/de/br%C3%BCgge-belg ... h-2594730/
Das Bild passt zur "Tränenburg". Der Burg in Chasseaux, Heimat von Dario und dem verstorbenen Dauphin Mathis.

Bilder zu den goblinischen Städten im Goblinkönigreich werde ich mal bei Gelegenheit suchen. :)
"Geld ist geprägte Freiheit".

Vielen Dank an Baxeda f√ľr das charmante Avatarbild!

Benutzeravatar
Baxeda
Graue Eminenz
Beiträge: 2236
Registriert: Sa 14. Mär 2015, 16:58
Auszeichnungen: 9
Guthaben: Gesperrt
Tempel: Gesperrt
Volk: Gargoyle
Steckbrief: Baxeda
Kontaktdaten:

Die Freien Völker Weltenbastler in Gold Die fleißige Feder in Bronze Die fleißige Feder in Silber

Re: Städte Naridiens - Illustrationen & Kurzbeschreibungen

#4

Beitrag von Baxeda » Mo 18. Sep 2017, 13:08

Huhu Knozzy, danke f√ľr deine ausf√ľhrliche Antwort! Deine Anmerkungen, mit denen ich einverstanden bin, lasse ich mal unerw√§hnt, da ich wenig Zeit habe und konzentriere mich nur auf die Punkte, die ich anders sehe. Den Rest lasse ich so einflie√üen.

Generell:

Es ist immer etwas unsch√∂n, wenn man Vorschl√§ge zu Bildern macht und dann kommt einfach ein N√∂ ohne Gegenvorschlag oder wenigstens konkrete Vorstellungen. Dann suche ich wieder stundenlang Bilder und dann kommt wieder N√∂. :/ So macht das keinen Spa√ü. Wenn die Bilder nicht passen, dann hilf mir doch bitte, auf Pixabay oder bei Wikipedia gibt es eine gute Auswahl lizenzfreier Bilder. Das N√∂ zu Festung Vellingrad ist so ein Beispiel, du findest es bl√∂d, sagst aber nicht, warum und lieferst keinen Gegenvorschlag und ich kann dann weiter auf gut Gl√ľck im Tr√ľben fischen.

P.S.: Die Stadt ist √ľbrigens nicht Aachen, sondern Praha (Prag). ;-)

Trux

Das zeigt sich das Problem, wenn keiner mehr in den rpgs der anderen mitliest:
Trux ist im rpg leerger√§umt worden! Das ist jetzt eine Ruinenstadt. Das, was die Rakshaner nicht gepl√ľndert und kaputtgemacht haben, hat Brandur von Hohenfelde als Nekromant mit einem hohen Bedarf an Rohmaterial erledigt. Bis auf einige wenige verwahrloste Bewohner oder manchmal auch Chaostruppen lebt da nichts mehr au√üer dem Hexenmeister.


Zu Vilik ist mir keinerlei Beschreibung bis dato bekannt gewesen - das wurde im rpg die ganze Zeit als beschauliche kleine Bergstadt auf der Grenze zur Wildnis behandelt. Aber das kann nach dem neuen Konzept der Handelsallianz keine Goblinstadt mehr sein, da Naridien durchgemischt wurde.

Generell w√§re mir auch wichtig, nicht jede wichtige Stadt zu einer Festung zu machen, sondern ihnen unterschiedlichen Charakter zu geben, darum w√ľrde ich Vilik wenn dann als eine Holzfestung anlegen, wie bei einer Slawenburg oder einem r√∂mischen Kastell, es sollten nicht alles Megaburgen nach almanischem Vorbild sein. Sie kann in der Vergangenheit ruhig regelm√§√üig von Orks gepl√ľndert worden sein, wie du schriebst.


Alessa

Gefällt mir arm besser im Zuge der Differenzierung. Eben weil ich nicht der Meinung bin, dass es nur perfekt gesicherte Burgen, perfekt ausgebaute Handelsparadiese und perfekte Mittelalterstädte geben sollte.


Obenza

... ist tatsächlich eine der modernsten Städte im negativen Sinne, mit Hochhäusern und hässlich-pragmatischer unterer Ebene. Ich kann noch mal nach einem anderen Bild schauen, aber schön mittelalterlich-verträumt ist diese Stadt nicht.
"Lieber ein lebender Feigling als ein toter Held."
Avatar mit freundlicher Genehmigung von: http://direwrath.deviantart.com/

Benutzeravatar
Knozzy
Böser Endgegner
Beiträge: 584
Registriert: Mo 16. Mär 2015, 16:31
Auszeichnungen: 6
Guthaben: Gesperrt
Volk: Goblin
Steckbrief: Bild
Kontaktdaten:

Das Kaisho Abkommen Weltenbastler in Gold Die fleißige Feder in Bronze Die fleißige Feder in Gold

Re: Städte Naridiens - Illustrationen & Kurzbeschreibungen

#5

Beitrag von Knozzy » Mo 18. Sep 2017, 13:33

Baxeda hat geschrieben:Es ist immer etwas unsch√∂n, wenn man Vorschl√§ge zu Bildern macht und dann kommt einfach ein N√∂ ohne Gegenvorschlag oder wenigstens konkrete Vorstellungen. Dann suche ich wieder stundenlang Bilder und dann kommt wieder N√∂. :/ So macht das keinen Spa√ü. Wenn die Bilder nicht passen, dann hilf mir doch bitte, auf Pixabay oder bei Wikipedia gibt es eine gute Auswahl lizenzfreier Bilder. Das N√∂ zu Festung Vellingrad ist so ein Beispiel, du findest es bl√∂d, sagst aber nicht, warum und lieferst keinen Gegenvorschlag und ich kann dann weiter auf gut Gl√ľck im Tr√ľben fischen.
In Ordnung. Ich schaue mich auch mal. Deine M√ľhe will ich damit nicht schlecht reden. Ich finde die Idee sehr gut und habe deswegen auch direkt dazu was gesagt.
Kritik ohne Verbesserungsvorschl√§ge ist einseitig. Das stimmt. Ist normal nicht meine Art. Nur bei Bildern scheine ich irgendwie eine Ausnahme zu machen. *gr√ľbel*

Werde mich mal umschauen. Keine Sorge du musst da nix suchen.
Baxeda hat geschrieben:Zu Vilik ist mir keinerlei Beschreibung bis dato bekannt gewesen - das wurde im rpg die ganze Zeit als beschauliche kleine Bergstadt auf der Grenze zur Wildnis behandelt. Aber das kann nach dem neuen Konzept der Handelsallianz keine Goblinstadt mehr sein, da Naridien durchgemischt wurde.

Generell w√§re mir auch wichtig, nicht jede wichtige Stadt zu einer Festung zu machen, sondern ihnen unterschiedlichen Charakter zu geben, darum w√ľrde ich Vilik wenn dann als eine Holzfestung anlegen, wie bei einer Slawenburg oder einem r√∂mischen Kastell, es sollten nicht alles Megaburgen nach almanischem Vorbild sein. Sie kann in der Vergangenheit ruhig regelm√§√üig von Orks gepl√ľndert worden sein, wie du schriebst.
Hmm ok. Bin einverstanden. :tiptop:
Baxeda hat geschrieben:Das zeigt sich das Problem, wenn keiner mehr in den rpgs der anderen mitliest:
Trux ist im rpg leerger√§umt worden! Das ist jetzt eine Ruinenstadt. Das, was die Rakshaner nicht gepl√ľndert und kaputtgemacht haben, hat Brandur von Hohenfelde als Nekromant mit einem hohen Bedarf an Rohmaterial erledigt. Bis auf einige wenige verwahrloste Bewohner oder manchmal auch Chaostruppen lebt da nichts mehr au√üer dem Hexenmeiste
Ja, und sowas nervt mich. Daf√ľr gibts die Chronik und den Ausrufer in Forms des Herzogs oder Michel. Ich ging davon aus, dass Trux noch steht. Die Karte muss auch dementsprechend angepasst werden. Das ist EURE Verantwortung, wenn ihr das im RPG erspielt. Ich muss da nichts lesen.
Baxeda hat geschrieben:Alessa

Gefällt mir arm besser im Zuge der Differenzierung. Eben weil ich nicht der Meinung bin, dass es nur perfekt gesicherte Burgen, perfekt ausgebaute Handelsparadiese und perfekte Mittelalterstädte geben sollte.


Obenza

... ist tatsächlich eine der modernsten Städte im negativen Sinne, mit Hochhäusern und hässlich-pragmatischer unterer Ebene. Ich kann noch mal nach einem anderen Bild schauen, aber schön mittelalterlich-verträumt ist diese Stadt nicht.
:tiptop: Ist in Ordnung.
"Geld ist geprägte Freiheit".

Vielen Dank an Baxeda f√ľr das charmante Avatarbild!

Benutzeravatar
Baxeda
Graue Eminenz
Beiträge: 2236
Registriert: Sa 14. Mär 2015, 16:58
Auszeichnungen: 9
Guthaben: Gesperrt
Tempel: Gesperrt
Volk: Gargoyle
Steckbrief: Baxeda
Kontaktdaten:

Die Freien Völker Weltenbastler in Gold Die fleißige Feder in Bronze Die fleißige Feder in Silber

Re: Städte Naridiens - Illustrationen & Kurzbeschreibungen

#6

Beitrag von Baxeda » Mo 18. Sep 2017, 14:29

Du hast Recht, weltver√§ndernde Ereignisse sollten vom Verursacher der √Ėffentlichkeit mitgeteilt werden und zeitnah eingang in die Chronik finden. Man kann nicht immer alles lesen. Wie im Chat besprochen bastel ich dazu mal was. Hier erst mal die manuelle Erg√§nzung des Falls von Trux in der Chronik der Weltenbibliothek.

Freu mich auf deine Bildvorschläge. :tiptop:
"Lieber ein lebender Feigling als ein toter Held."
Avatar mit freundlicher Genehmigung von: http://direwrath.deviantart.com/

Antworten