Die alten Hochkulturen von Asamura sind gefallen. Sie hinterließen Relikte, deren Erforschung noch in den Anfängen liegt. Die überlebenden Völker beginnen zu ahnen, dass der Schlüssel zur Herrschaft über Asamura in den Relikten liegt. Jedes Volk entwickelt seine eigenen Strategien in diesem Wettlauf. Während die Almanen auf Altbewährtes setzen, treiben die Naridier den Fortschritt voran. Die Geheimbünde der Schatten sehen in der Magie die mächtigste Waffe und für die Rakshaner ist Krieg die passende Antwort. Auf welchem Weg wirst du deine Spuren hinterlassen?

Balancing des Magiesystems

Beendete Diskussionen zur Weltenbeschreibung.
Antworten
Benutzeravatar
Baxeda

Die Freien Völker Weltenbastler in Gold Die fleißige Feder in Bronze Die fleißige Feder in Silber
Graue Eminenz
Beiträge: 2404
Registriert: Sa 14. Mär 2015, 16:58
Volk: Gargoyle
Steckbrief: Baxeda
Kontaktdaten:

Balancing des Magiesystems

#1

Beitrag von Baxeda » Mo 23. Apr 2018, 00:06

Wie bereits mehrfach angesprochen, muss das teilweise noch recht unausgereifte Magiesystem überarbeitet werden. Auch das Balancing bzw die Regeln der Zauberei gehören dazu. Hier das Resultat des heutigen Branistormings im Chat.

:punkt: Richtwerte für das Mindestalter der Magierränge
  • ab ca. 10 Jahre - Novize
    ab ca. 20 Jahre - Adept
    ab ca. 30 Jahre - Magier
    ab ca. 40 Jahre - Meistermagier
    ab ca. 50 Jahre - Erzmagier
Eine Ausnahme bilden die Bluthexer, welche etwa mit 30 Jahren den Höhepunkt ihrer magischen Macht innehaben und danach gesundheitlich und magisch rapide abbauen.

:punkt: Wie machtvoll darf ich meinen Magier machen?
  • - Nach wie vor können Magier maximal mit Rang 3 starten.

    - Ausnahmen sind für einen Haupthandlungsstrang möglich oder um andere Spieler zu unterrichten (Beispiel: Alexandre de la Grange)

    - Der Aufstieg muss nicht mehr mittels Prüfung in einer Akademie erspielt werden. Nach 1 Jahr Spieldauer steigt der Charakter stattdessen automatisch einen Rang auf, wenn es zum Alter passt (s. o.)

    - Pro Spieler ist gegenwärtig 1 Magier des 5. Ranges gestattet.
"Die Menschen bauen zu viele Brücken und zu wenige Mauern."
Avatar mit freundlicher Genehmigung von: http://direwrath.deviantart.com/

Benutzeravatar
Davard von Hohenfelde

Die Handelsallianz Weltenbastler in Gold Chronist in Silber Die fleißige Feder in Bronze
Marquis
Beiträge: 480
Registriert: Mi 22. Feb 2017, 12:46
Volk: Souvagner
Steckbrief: [ externes Bild ]

Re: Balancing des Magiesystems

#2

Beitrag von Davard von Hohenfelde » Mo 23. Apr 2018, 17:29

Huhu,

das gefällt mir sehr gut. Wer mag kann ingame ja gerne eine Prüfung spielen, aber dass sie keine Pflicht mehr ist, finde ich fördert die Spielfreude und den Spielfluss :) :tiptop: :klasse:


Bei den Richtwerten für das Mindestalter der Magierränge

Richtwerte für das Mindestalter der Magierränge

ab ca. 10 Jahre - Novize
ab ca. 20 Jahre - Adept
ab ca. 30 Jahre - Magier
ab ca. 40 Jahre - Meistermagier
ab ca. 50 Jahre - Erzmagier



würde ich noch ergänzen, dass es bei einigen Völker Ausnahmen gibt, siehe die Frostalben. Hier unterscheidet sich das Alter vom biologischen Alter. Ein 20 jähriger Frostalb, wäre biologisch ca. so alt wie ein 40 jähriger Mensch aufgrund ihrer verkürzten Lebensspanne.

Ebenso verhält es sich mit Goblins, die ebenfalls nur über eine kurze Lebensspanne verfügen.
:) :) :)

Antworten

Zurück zu „Abgeschlossene Diskussionen“