Die alten Hochkulturen von Asamura sind gefallen. Sie hinterließen Relikte, deren Erforschung noch in den Anfängen liegt. Die überlebenden Völker beginnen zu ahnen, dass der Schlüssel zur Herrschaft über Asamura in den Relikten liegt. Jedes Volk entwickelt seine eigenen Strategien in diesem Wettlauf. Während die Almanen auf Altbewährtes setzen, treiben die Naridier den Fortschritt voran. Die Geheimbünde der Schatten sehen in der Magie die mächtigste Waffe und für die Rakshaner ist Krieg die passende Antwort. Auf welchem Weg wirst du deine Spuren hinterlassen?

Arbogast [Naridischer Almane]

Die Bewohner der Welt.
Antworten
Benutzeravatar
Arbogast
Zweitcharakter
Beiträge: 6
Registriert: Mo 2. Jul 2018, 20:47

Arbogast [Naridischer Almane]

#1

Beitrag von Arbogast » So 4. Feb 2018, 23:37

Arbogast

Name: Arbogast
Kurz/aka: Arbo
Volk: Nardier
Fraktion: keine
Alter: 42 Jahre
Größe: 170 cm
Gewicht: 68 kg
Haarfarbe: rotbraun
Augenfarbe: hellbraun
Statur: schlank und drahtig
Beruf: offiziell keinen
Herkunft: Obenza
Derzeitiger Wohnort: Obenza
Sprachen: Asameisch, Rakshanisch
Familienstand: ledig
Optische Besonderheiten: Tätowierungen
Vater: Archibald von Dornburg


Aussehen
Arbogast ist ein 42 Jahre alter naridischer Almane. Mit seinen 170 cm ist Arbo von der Größe her ein Durchschnitts-Naridier. Er hat einen schlanken, trainierten Körper, der mit zahlreichen und unterschiedlichsten Tätowierungen verziert ist. Arbo ist alles andere als eine Schönheit. Er hat rotbraune Haare und zwei Knasttränen unter dem linken Auge tätowiert. Eine große, lange Nase ziert sein Gesicht und er hat etwas abstehende Ohren. Seine Haare ungepflegten Haarte kämmt er einfach zurück nach hinten oder bindet den oberen Teil zu einem Zopf zusammen. Sein Kinn schmückt ein ungepflegter drei Tagebart.


Link:
https://d1u5p3l4wpay3k.cloudfront.net/w ... 673f6e7d2e

https://d1u5p3l4wpay3k.cloudfront.net/w ... c64388beb9

https://vignette3.wikia.nocookie.net/wi ... 0319070334


Religion:
keine


Charakter und Mentalität
Arbogast ist ein verschlagener, berechnender Typ, der stets seinen eigenen Vorteil sucht. Allerdings ist er auch ein Rudel-Mensch, er fühlt sich nur in einer Gruppe wohl. Geschuldet ist dies dem Umstand wie er aufgewachsen ist. Geheimhaltung und fester Gruppenzusammenhalt sicherten das Überleben ihres Geheimbundes.


Stärken und Schwächen

Stärken:
Kann sehr gut mit dem Messer umgehen/Schlitzer
Gelenkig, agil, flink, akrobatisch (wenn er nicht besoffen oder zugedröhnt ist)
Kann schreiben, lesen, rechnen
Freundlich zu Familien-, Geheimbund- und Gruppenmitgliedern
Verschlagen
Berechnend
Hinterhältig

Schwächen:
Kann nicht gut mit Geld umgehen
Liebt Alkohol
Liebt Drogen
Liebt Rauchstangen
Liebt Glücksspiele
Liebt Wetten, besonders gerne wettet er bei Arena- und Hundekämpfen
Hektisch
Überreizt
Nervös
Zappelig


Reiserucksack
Kleidung je nachdem was er sich gerade leisten kann

Sonstiges:
Umhängetasche
Flachmann
Rauchstangen
Drogen (je nach Geldbeutel und Lust)
eine Geldkatze

Waffen:
Messer


Lebenslauf
Arbogast ist der Sohn von Archibald von Dornburg und einem seiner Objekte. Arbogast hat seine Mutter nie kennengelernt er wuchs bei der Gräfin auf, einer uralten Frau die den Ring der Menschenfresser seinerzeit leitet. Sie hat sich des kleinen Jungen angenommen und diesen wie ihren eigenen Sohn großgezogen, bis er alt genug war, seinen Vater gefahrlos näher kennenlernen zu können.

So wuchs Arbogast in einer Umgebung auf, die für andere Personen einen Abgrund darstellen würde. Für den kleinen Knirps war dieser Abgrund seine Normalität. Seinen Vater war für ihn eine unbekannte Größe, eine Person die Maßstäbe bei der Jagdkunst setzte. Allerdings war er auch eine Person, der man als Kind aus Sicherheitsgründen nicht zu nahe kommen durfte, wenn einem das eigene Leben lieb war. Später als junger Mann hatte Arbo zu seinem Vater freundschaftlichen, wenn auch nur sporadischen Kontakt.

Benutzeravatar
Davard von Hohenfelde

Die Handelsallianz Weltenbastler in Gold Chronist in Silber Die fleißige Feder in Bronze
Marquis
Beiträge: 480
Registriert: Mi 22. Feb 2017, 12:46
Volk: Souvagner
Steckbrief: [ externes Bild ]

Re: Arbogast [Naridischer Almane]

#2

Beitrag von Davard von Hohenfelde » Fr 16. Feb 2018, 17:36

Und auch Arbo soll nicht ohne grünen Haken leben müssen :D :klasse: :)

Benutzeravatar
Arbogast
Zweitcharakter
Beiträge: 6
Registriert: Mo 2. Jul 2018, 20:47

Re: Arbogast [Naridischer Almane]

#3

Beitrag von Arbogast » Fr 14. Dez 2018, 22:26

Charbogenergänzung:

Preisgabe seiner wahren Identität
- Lotos Lucio
- Eingeschleust um das von Archibald entwendete Artefakt zurück zu holen - "Der Seelenkoppler"


Blutrote See - Kapitel 20 - Leiden, Leben, Lachen, Lieben
Die Offenbarung des anderen Lotos

Link:
viewtopic.php?f=102&p=15867#p15867


****

...Lotos
"Du hast mich doch eben noch vor einigen Minuten gesehen, in dieser Form nennt man mich seit Jahren Arbogast", sagte der Mann und zog sich die Maske vom Kopf. "Der wahre Arbogast starb vor Jahren. Er starb durch meine Hand, die Macht hinter dem Zirkel, die Macht hinter dem Menschenfresser der das Artefakt stahl für eine Kreatur - eine die Drei ist, einer der seine Kräfte teilen und dadurch verdreifachen kann, dieser "Gott" redet nicht mit jedem. Aber einer seiner liebsten Jünger hat Kinder, sehr viele Kinder und eines seiner Kinder bin ich... ein kleiner Menschenfresser, ein Versager, einer der keiner Fliege etwas zu Leide tun kann, einer der alles hört, sieht, aber selbst nicht gesehen und gehört wird. Man lacht über ihn, belächelt ihn, nimmt ihn nicht für voll. Wie ein Leibdiener nur unbeliebt, niemand der in meine Richtung schauen will, ein Säufer, ein Spieler, ein Hurenbock, so gut wie tot... ein Vater der ihn hasst, gut so. Er soll nicht genauer hinschauen als nötig. Denn bis dato sah er im Licht nicht so gut, aber nun, als Geschöpf der Finsternis muss ich noch vorsichtiger sein als vorher. Wo ist der Älteste?", fragte den den sie Arbogast nannten....

**

...Arbogast
"Ja er hat große Macht über mich, er tötet mich langsam aber sicher wie eine unheilbare Krankheit breitet er sich in mir aus. Nimmt von mir Besitz und zerstört durch seine Süchte dass, was mir lieb und teuer ist. Er kennt kein Limit, nicht im Schlechten. Er hat gute Seiten, genau wie Tekuro, aber Arbogast ist schwach, muss schwach sein und muss schwach bleiben, damit er immer unter der Witterungsgrenze seines Vaters bleibt. Ein zu langer Blick, eine zu genaues mustern und ich könnte auffliegen. Er darf erst gar kein Interesse an mir entwickeln und um das zu erreichen, muss ich um seine Aufmerksamkeit buhlen. Nichts stößt ihn mehr ab als Schwäche und Anbiederung. Willst Du ihn erobern, weiß ihn ab. Dann misst er Dir wert bei, schmeiß Dich an ihn ran und er stößt Dich angwidert weg. Das Artefakt heißt "Der Seelenkoppler" und es wurde vor einiger Zeit im Jahre 165 nach der Asche geborgen von den Himmelsaugen. Die es seit dem verwahrten, falls wir eines Tages seine Macht benötigen sollten. Und dann wurde es Jahrzehnte später zur Auffrischung seiner Hülle fortgegeben und genau dabei gestohlen. Ein seltsamer Zufall. Es wurde vor ungefähr 10 Jahren gestohlen. So genau weiß ich das nicht mehr, ich erinnere mich nicht mehr gut an Zahlen. Aber so um den Dreh muss es gewesen sein. Ich bin Lucio", sagte der Lotos und reichte ihm die Hand....


****

Benutzeravatar
Arbogast
Zweitcharakter
Beiträge: 6
Registriert: Mo 2. Jul 2018, 20:47

Re: Arbogast [Naridischer Almane]

#4

Beitrag von Arbogast » Fr 14. Dez 2018, 22:28

Charbogen Ergänzung:

Lucios Traum:
Lucio macht die Verkommenheit der Charakter zu schaffen. Die Kriminellen und deren Art. Was er nicht sein möchte und dann ist. Aber sein Halt ist dass Ainuwar wusste, er wird es schaffen für sie alle. Er wird belohnt werden, namenlos im Kloster. Einen neuen Namen erhalten Bruder.... und dann wird er dort seinen Lebensabend genießen und eine Familie haben, Brüder haben, er sein dürfen und er bleibt er sein letztes Charakter wird sein Meisterwerk und es soll Lucio heißen das ist sein traum. Ein bescheidener demütiger gottesfürchtiger Charakter mit dem er eins ist.


****

Antworten

Zurück zu „Einwohnerliste“