Facebook Twitter




Aktuelle Zeit: Fr 23. Jun 2017, 05:27



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Lihame Nebelseele ( Waldalbin)
BeitragVerfasst: So 6. Nov 2016, 16:34 
Zweitcharakter
Benutzeravatar
Offline

Volk: Waldalben
Steckbrief: Nerinejh
Lihame Nebelseele
Beiträge: 2
Kurzinfo
Name Lihame doch trägt sie den Beinamen Nebelseele
Volk Waldalben
Alter auch wenn es nicht so aussieht 35
Größe 1:70
Statur schlank mit den natürlichen Rundungen
Beruf Lihame hat sich schon recht früh mit Kräutern und Tränken beschäftigt, sie war früher dafür bekannt anderen Wesen zu helfen. Aber einen wirklichen Beruf hat sie nie ausgeübt
HerkunftWaldalbenreich im Nebelwald
derzeitiger Wohnort Nebelwald
Sprache asameisch und Natursprache
Gottheiten Malgorion-Oril
Motto

Aussehen
Lihame ist mittelgroß und schlank...wohl aber nicht dürr oder mager, ihr Körper, auch wenn der einer Waldalbin, hat die nötigen und angenehmen Rundungen die er haben sollte und dennoch lag etwas geschmeidigeres in ihren ganzen Bewegungen. Das erste was einem auffällt begegnet man der Waldalbin, ist das tintenschwarze Haar das hüftlang über die Schultern fällt und mal gänzlich frei und offen, aber auch gebunden im geflochtenen Zopf getragen wird. Die schwarzen Flechten rahmen das doch hell wirkende Gesicht ein, betonen die feinen Züge der geraden Nase und heben die mandelförmigen und sonderbaren Augen hervor. Ihre Lippen sind wohlgeformt und zeigen gerne ein Lächeln, doch steckt mehr hinter der stillen und ruhigen Art der Waldalbin. Sie achtet auf ihre Kleidung und wählt jene besonders aus, selbst wenn sie sich frische Kleidung näht oder kauft, achtet sie auf den Stoff und auf die Farben. Viele munkeln sie kleide sich zu dunkel und manchesmal zu gewagt, doch schon lange hört Lihame nicht mehr auf das was andere zu ihr sagen.
Lihame trägt gerne Kleider in gedeckten Farben, dunkles Blau oder gar schwarz, auch mal ein sehr dunkles rot. Ihre Kleider sind meist bodenlang, was nicht wirklich einfach ist, wandert sie durch Wald und Wiesen. Doch ihr anscheinend egal was andere über ihren Kleidungstil äussern. Natürlich besitzt die Nebelseele auch noch anderes Kleidwerk, jedoch sieht man sie äusserst selten in ledernen Hosen, Harnisch und Hemd sowie Stiefeln. Doch es ist einerlei was die Albin an Kleidung trägt, es sind ihre Augen die sie kennzeichnen und um die sich so manches Geheimnis rangt. Hinter vorgehalterner Hand wird geflüstert, sie wäre keine von Ihnen, keine echte Waldalbin. Ob etwas wahres dahinter steckt ? Ob es zusammenhängt mit ihren sonderbaren Augen ? Doch die Gerüchte verstummen und nur wenige glauben noch an etwas " unnatürliches" im Bezug auf die Waldalbin.
Nebelaugen
Die Seelenspiegel der Waldalbin sind von keiner Farbe wie sie vorherrscht in ihrem Volk, weder braun noch grün noch schwarz, es scheint eher so als lebe ein Nebel in den Iriden, der sich bewegt. Er dreht und schleicht um das schwarz der Pupille und erweckt manches mal den Eindruck sie wäre blind. In gewissen Gefühlslagen kann man erkennen, das der Nebel schneller oder langsamer sich bewegt, überhaupt scheint der Nebel in ihrem Leben eine zentrale Rolle zuspielen.

Charakter und Mentalität
In erster Linie ist Lihame von ruhigem Blut und eine freundliche Seele, vielleicht etwas zu sehr in sich gekehrt und still. Sie hat vieles erlebt und durchgemacht, was dem einen vielleicht als der Lauf der Dinge und der Zeit vorkommt, hat sie jedoch zu tiefst getroffen und verletzt. Die Freundschaft einer Waldalbin zu hintergehen ist schlimm genug, doch das andere dabei zu Schaden kamen, kann sie sich nicht verzeihen. Hinzu kommt die noch immer in ihr nagende Trauer um den geliebten Mann, dessen Herz sie nicht verdient hatte und er ihr genommen wurde. Es hat sie still werden lassen, jedoch nicht unfreundlich..noch immer hilft sie wo sie kann, doch schon als kleines Kind anders als ihre Familie...setzte sich dies bis heute fort. Immer mal wieder werden Wesen aus dem Wald und ihrem Dorf verjagt die in der Tat nur ihretwegen gekommen waren. Man wolle ihrer habhaft werden...doch niemandem war so wirklich klar warum.

Fähigkeiten
Lihame kann neben magischen Dingen auch ganz weltliche wie Putzen, Kochen und Nähen...schreiben sowie rechnen. Sie kann Salben, Tinkturen und Tränke mischen, die helfen aber auch töten. Sie hat ein offenes Ohr für jeden und ist sie nicht stundenlang im Wald unterwegs, sitzt sie irgendwo und liest schon wieder ein Buch.
Magisch begabt war die Seele schon von klein auf, doch damals eher in reiner Naturmagie...der Wald war ihr zugetan. Doch irgendwann in ihrem Leben war etwas vorgefallen, sie wurde gefunden von jenen die sie heute noch jagen...viele ihrer Brüder und Schwestern mussten sterben, als sie die Nebelseele schützen wollten doch vergebens.
Monate später fand man sie ...völlig verändert...still und anders. Ihre Augen ..ihr Sein von Nebel umhüllt...und Nebel ist es auch was sie nun was sie in ihren Bann gezogen hat und umgekehrt. Verlernt hat sie die Naturmagie allerdings nicht.

Stärken und Schwächen
Lihame würde von sich niemals sagen sie hätte irgendeine Stärke...im Gegenteil. Seit sie geliebte Freunde und ihren Mann verloren hatte, glaubte sie nur noch wage an sich und ihre Inneres. In der Tat eine wahre Schwäche und doch gab es auch ihn ihr etwas starkes. Denn die Seele war nicht immer so, sie hatte ein frohes und liebevolles Leben ...in ihrer Kindheit und in ihrer Jugend. Doch die Jahre und das was alles geschehen war...es hatte sie verändert.
Ihre Freundschaft und ihr noch immer unbändiger Glaube an das Gute in jedem...ihre Größte Schwäche ? Das sie für das Böse ein unglaublicher Fang wäre, vor allem für die Seelensammler.
Reiserucksack
Ihr Reiserucksack ist ein kleiner Beutel an der Seite ihres Gewandes gefüllt mit Nähzeug und einer kleinen Schere...ein Talismann in Form eines Steines der ungefähr genauso nebelgrau ist, wie ihre Augen. Seine Bedeutung ? Kennt sie nicht. Eine Kräutersichel und einiger dünne Lederbänder um das Haar nötigenfalls zu binden.

Lebenslauf

Ihre Geburt liegt schon sehr lange zurück...einen Lidschlag vielleicht in den Augen der Menschen. Lihame erinnert sich noch an den Geruch ihrer Eltern und an jenen ihrer unbeschwerten Kindheit. Doch es waren nur dünne Erinnerungsfäden...hier mal ein Lachen ihrer Mutter und ein verschwommenes Gesicht...Die Nebelseele hatte versucht im Laufe der Jahre die Erinnerung nicht zu verlieren doch es war nicht leicht, fast unmöglich.
Gelernt hat sie alles was sie brauchte...nähen, kochen, putzen...alltägliche Dinge die auch sie können musste. Falls sie mal heiraten sollte. Aber auch das jagen mit Pfeil und Bogen...der Umgang mit einem Dolch. Doch ihre lag jenes nicht so sehr am Herzen, wie das umherstreifen im Wald...im Hain und in Feld und Flur. Blumen, Kräuter und Samen....ihre Wirkung und ihre Zubereitung...wie sie wachsen und gedeihen im heimischen Garten. Überhaupt war Lihame ein Kind des Waldes und seiner Bewohner und es war nicht einfach sie zu finden wenn sie es nicht wollte. Nichts in ihren jungen Jahren deutete darauf hin, was das Schicksal mit ihr vorhaben sollte. Es gab keine aussergewöhnlichen Vorkommnisse, sie lernte lebte und liebte. Auch wenn sie durch ihre Augen, die so garnicht zu den Waldalben passte hier und da geneckt wurde. Es waren kleine Sticheleien nie wirklicher Streit und doch fragte sich die Seele warum gerade sie jene silbergrauen Nebelfäden in ihren Augen trug.
Ein Mann schaffte es, das Herz der jungen Waldalbin zu erobern und dies ohne Ruhm und Gold, sondern mit Herz, Worten und Natürlichkeit doch ein Manko blieb.
Denn er war keiner von ihnen, er war ein Mensch und ein Schwerenöter noch dazu. Ausser bei ihr...in ihrer Nähe verlor er das Aufgesetzte und sie zeigte ihm die Schöhnheit der Natur und wohl auch die Ihre. Denn er veränderte sich und Lihame. Man sah die Zwei fortan immer öfter zusammen und dies warf den ersten Schatten auf die Waldalbin. Handeln mit den Menschen war das eine, aber gleich einen heiraten ?
Man munkelte und tuschelte hinter ihrem Rücken, schüttelte die Köpfe und tröstete die Eltern. Doch Lihame blieb auf ihrem Weg, blieb ihrem Herzen treu und entschied sich für Louis. Mit jener Entscheidung musste die Albin den Wald und ihre Dorf verlassen, denn die Zuneigung zu den Menschen bei ihresgleichen ging nicht so weit, das sie beide gemeinsam dort leben durften.

So kam der Abschied und der Neubeginn in einem neuen Dorf, das der Seele so ans Herz wachsen würde wie ihre eigene Heimat nicht. Es war ein Ort der so anders war...der Menschen und andere Rassen beherbergte die sonst niemals zusammenleben würden. Louis hatte ein Haus dort und entgegen ihrer Erwartungen und auch Befürchtungen, wurde die Waldalbin herzlich aufgenommen.
Es war der Beginn eine tatsächlich neuen Lebens...der Herausforderung und das erlernen von Toleranz. Lihame lernte neue Menschen kennen...eine Dämonin sogar und noch andere Wesen. Sie waren freundlich...andersartig und jeder mit seinen Ecken und Kanten, doch hier an jenem Ort, wurde kein Blut vergossen, denn ein jeder von ihnen war aus einem bestimmten Grund hier. Schnell war die Nebelseele bekannt dafür zu heilen, zu helfen und sich mit Kräutern auszukennen. So wurde dies zu ihrer Aufgabe...anderen zu helfen wenn es in ihrer Macht lag.

Es war ein normales Leben ? Ein Leben das aus den alltäglichen Problemen bestand, wie was esse ich morgen oder hast du schon gehört von. Lihame liebte ihr Leben...das Dorf und all seine Bewohner und sie liebte Louis. Doch als ob es nicht gewollt war und schon geschrieben stand wie in den Büchern die Lihame als las...es lag etwas dunkles über ihr und es erwachte.
Denn es gab unter ihnen Wesen die nicht gefunden werden sollten...nicht gefunden werden wollten und doch geschah dies eines Abends.
Lihame war zur falschen Zeit am falschen Ort ? So genau kann man das nicht mehr sagen, denn viele munkeln, das das was in ihr schlummerte schon immer in ihr gewesen war. Das waren die getuschelten Worte, es ging um die Augen...sie zeigten das sie anders war...etwas an und in ihr?

Der Abend war lau und Lihame war auf dem Weg nach Hause, sie hatte einen Korb im Ellbogen der gefüllt war mit vielen frischen Kräutern und einigen Tiegeln und Fläschen. Sie war guter Laune...das dunkle Haar tanzte im sachten Wind und der dämmrig beleuchtete Marktplatz kam ihr plötzlich seltsam vor. Ihre Augen verengten sich und sie glaubte huschende Schatten zu erkennen...doch obwohl sie gut sehen konnte...allsichtig war sie nicht. Es war ein Gefühl das sie beschlich und den Korb langsam zu den Händen gleiten lassend, blieb sie stehen. Das Geflecht auf dem Rand des alten Brunnens, neben dem sie zum stehen kam, abstellend starrte sie in die Schatten, die Gassen die zu erkennen waren und als bald sah sie die Gestalt näher kommen. Er war hochgewachsen, verborgen unter einem langen Mantel, dessen breite Kapuze das Gesicht verbarg. Er schwieg und kam dennoch näher und Lihame war wie erstarrt. Bewegungsunfähig und regungslos stand sie am Brunnen...

....Stimmen waren es die sie dumpf hörte...in weiter Ferne und dennoch eindringlich. Sie wollte erwachen und sagen es ginge ihr gut doch sie war wie in Watte gepackt...es dauerte eine ganze Weile bis sie die Augen aufschlug und sie in die Augen eines alten Mannes blickte. Die Waldalbin fühte sich seltsam...etwas war anders und mit Hilfe des Mannes, der der dorfeigene Krämer war, kam sie wieder in die Höhe. Man fragte sie was geschehen war doch Lihame hatte keine Antwort darauf. Sie erzählte von dem Unbekannten im Umhang, doch niemand will jenen gesehen haben. Sie erzählte vom Gang durch den Wald und den Rückweg in ihr Zuhause und an der Reaktion des alten Mannes, erkannte sie das etwas ganz und garnicht stimmte.
Er druckste herum und wollte nicht recht mit der Wahrheit heraus kommen und erst ihre schneidene Stimme ließ ihn flüsternd sprechen.

Sie kamen in der Nacht des Unbekannten....das Haus stand lichterloh in Flammen und niemand hatte überlebt.....Worte die sie hörte in ihrem Kopf...auch noch als sie sich losriß von ihm und in Richtung ihres Hauses rannte. Es war eine Ruine das einztige Zuhause. Nichts so wie es vorher war, doch dieses Vorher, es lag nicht bloß einen Abend zurück...

Lihame war mehrer Tage verschwunden gewesen...alles hatte nach ihr gesucht und dann stand das Haus in Flammen. Nichts hatte das Feuer verschont auch nicht ihren Mann...ihr Leben ihr Zuhause. Viele Bewohner die sie liebgewonnen hatte kamen um sie zu trösten. Was sie sahen war ein Gewitter in Form der Waldalbin.
Das schwarze Haar wehend im Wind und stumme Tränen in den Augen, die Augen die von ihrem Verschwinden bis zum Erwachen etwas geweckt hatten. Der Nebel in ihnen bewegte sich, schlang sich drohend dunkel um das schwarz der Pupille. Die Nebelseele ward geboren ? Erwacht?
Nichts an ihr war mehr so wie zuvor, sie war ruhiger in sich gekehrter aber nicht wirklich böse. Doch sie verschwand öfters, man sah sie hier und da am Friedhof und immer wenn man sie erblickte, lag ab und an ein gewisser Nebelschleier um sie..hauchzart und doch vorhanden.


Zuletzt geändert von Lihame Nebelseele am Di 20. Jun 2017, 10:50, insgesamt 6-mal geändert.
Nach oben
  Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lihame Nebelseele ( Waldalbin)
BeitragVerfasst: Mo 7. Nov 2016, 10:43 
Sozialbug
Benutzeravatar
Offline

Volk: Tiefling
Steckbrief: Baxeda (Tiefling)
Beiträge: 1949
Auszeichnungen: 3

Die Freien Völker (1) Rote Laterne (1) Quasselstrippe (1)
Alles klar, gib Bescheid, wenn wir drüberschauen dürfen.

_________________
"Lieber ein lebender Feigling als ein toter Held."
Avatar mit freundlicher Genehmigung von: http://direwrath.deviantart.com/
Nach oben
  Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lihame Nebelseele ( Waldalbin)
BeitragVerfasst: Di 20. Jun 2017, 10:52 
Zweitcharakter
Benutzeravatar
Offline

Volk: Waldalben
Steckbrief: Nerinejh
Lihame Nebelseele
Beiträge: 2
so...es hat ewig gedauert aber ich glaub ich sollte Euch drübersehen lassen. Je mehr ich es lese desto furchtbarer finde ich es.

also...ich begebe mich in Eure Hände und euer Urteil doch bitte...macht sie nicht zu arg kaputt meine Nebelseele...sie ist eben etwas besonderes für mich :)
Nach oben
  Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 


Online Statistik

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
nowoczesne kuchnie pyskowice orzesze lędziny kłobuck blachownia wojkowice poręba kalety imielin miasteczko śląskie koniecpol siewierz ogrodzieniec
Gehe zu:  
cron