Die alten Hochkulturen sind gefallen. Sie hinterließen Relikte, deren Erforschung noch in den AnfĂ€ngen liegt und die Karten der Macht werden neu gemischt. Jedes Volk entwickelt seine eigenen Strategien. WĂ€hrend die Urvölker auf AltbewĂ€hrtes setzen, treiben die Siedler den Fortschritt voran. GeheimbĂŒnde sehen die Zukunft in der Magie. Auf welchem Weg wirst du deine Spuren hinterlassen? Ob Krieger, Gelehrter oder Magier oder welcher Berufung auch immer du sonst folgen wirst - ihr seid jene, welche die Geschichte Asamuras gemeinsam schreiben.

Melissa Maturaleza [Waldalbe]

Die Bewohner der Welt.
Antworten
Benutzeravatar
Melissa Maturaleza
Abgeordnete fĂŒr Kuchen
BeitrÀge: 31
Registriert: Di 26. Jan 2016, 00:08
Auszeichnungen: 1
Volk: Waldalbe

Top Charakterbogen

Melissa Maturaleza [Waldalbe]

#1

Beitrag von Melissa Maturaleza » Di 26. Jan 2016, 00:22

Hallo liebe Bewohner von Asamura, ich wuerde mich hier gern kurz vorstellen!
(Leider habe ich keine deutsche Tastatur, ich hoffe, dass ihr trotzdem alles problemlos entziffern koennt ;D )

Kurzinfo
Name: Melissa Maturaleza
Volk: Waldalben
Alter: junge 25 Jahre
GrĂ¶ĂŸe: 1,80m
Statur: eher klein und schlank
Beruf: Schabernacktreiber (hat noch keinen bestimmten Beruf gelernt, vielleicht wuerde sie der Beruf des Heilers interessieren)
Herkunft: Waldalbenstadt Shymia
Derzeitiger Wohnort: noch Shymia, jedoch Fernweh und Abenteuerlustig
Sprache: Asameisch & Natursprache
Gottheiten: Ardemia und Clawis (auch Noldil und Elgorn)
Motto: Eine Blume hat noch nie einen Krieg begonnen.

Aussehen
Melissa ist eher ein kleiner Waldelb mit zierlicher Statur, sie hat kurze rot-blonde Haare, die sie sich kurzerhand selbst abgeschnitten hat, nachdem ihr ihr eigenes Spiegelbild langweilig wurde. Vor allem im Licht der Sommersonne kann man ihre roetlichen Sommersprossen auf der Nase erkennen. Sie hat immer ein verschmitztes Laecheln im Gesicht und Ihre Augen strahlen Gutmuetigkeit, aber auch eine gewisse Abenteuerlust aus. Sie mag helle Kleidung, doch da sie gern in der Natur rumtollt, sind ihre Gewaender ueberwiegend praktisch und teilweise traegt sie Jungenkleidung. Sie traegt eine Kette mit einem Amberstein, in dem ein Gaensebluemchen eingeschlossen ist, ein Geschenk und Talisman ihrer Mutter.

Charakter und MentalitÀt
Melissa ist eher als kleines quirliches und aufgewecktes Maedchen bekannt. Sie ist immer gern da wo etwas los ist, auch wenn sie es vermeidet im Mittelpunkt zustehen. Manche beschreiben sie tollpatisch und naiv, doch sie sieht sich eher als abenteuerlustig und wissbegirig. Wie alle Waldalben ist ihr die Familie und die Natur ausserordentlich wichtig und sie verbringt Zeit, sowohl mit ihren Geschwistern (fuenf um genau zu sein) als auch mit ihren Ururgrossaeltern. Fuer aussenstehende kann sie sehr energiegeladen und wirr wirken, die auch ab und an mal ein falsches Wort raushaut, da sie erst redet und dann denkt.
Sie fuehlt sich im Lichtwald daheim, doch juckt es ihr in den Fingern von der Welt da draussen nicht nur zu lesen, sondern sie persoenlich zu erleben... Ihre Familie haette nichts dagegen, solange sie jeden Samstag zum Fest der Freude wieder zu Hause sein wuerde und sich tunlichst von den Frostalben fernhalten wuerde.
Ihre groesste Angst ist es, eine Welt vorzufinden, in der ihre Bewohner die Natur nicht so sehr verehren wie die Waldalben – daher studiert sie fleissig die Naturmagie um im Notfall der Natur zu helfen und die Anderen in einem pfleglichen Umgang zu unterrichten. Sie hofft, dass sie nicht zu ideell und naiv wirkt. Religion ist ihr sehr wichtig und regelmaessig besucht sie die Schreine von Ardemia und Clawis. Sie interessiert sich nicht wirklich fuer Politik und auch wenn sie tuechtig ist, hat sie gelernt sich erfolgreich vor gewissen Arbeiten zu druecken, wie zum Beispiel Naehen von Kleidern. Melissa zieht es vor die Kleider in ihrere Volkommenheit zu sehen - zu erfahren, wie sie gemacht werden, nimmt die ‚Magie‘ der Schoenheit in ihnen.

FĂ€higkeiten
- Naturmagie, natuerlich beherrscht sie dies. Besonders talentiert im Umgang mit Magie zur Revitalizierung von Pflanzen, Efeu-Tarnung (fuer Alle und Alles was Tarnung und Schutz brauchen koennte) und in Vorbereitung auf ihre Reisen, hat sie sich den Wurzelklemmen-Zauber beigebracht, um Moegliche Boesewichte auf der Stelle festzuwurzeln.
- Sie hat keine Erfahrung im Kampf und mit Waffen, sie haelt es fuer nicht wirklich noetig. Sie ist von ihren Kuenste in der Verteidigung ueberzeugt
- Sehr wissbegirig und intelligent, sie liebt es zu lesen und ueber die Geschchte der Welt zu erfahren und moechte gern auf ihre eigenen Studienreise gehen

StÀrken und SchwÀchen
+ wissbegierig
+ ueberaus talentiert in der Naturmagie
+ sehr hilfsbereit
+ kann lesen, schreiben und ein wenig malen
+ erkennt, wenn Natur und Tier leiden
- teilweise zu naiv
- unpuenktlich (auch bei wichtigen Festen)
- verliert staendig etwas – und findet es an unerhofften Orten ploetzlich wieder
- kann respektlos und frech wirken

Reiserucksack
Melissa traegt ein weissen Hemd und eine leichte Ueberweste in der sie zwei kleine Messer, ein paar Kraeuter und ein bisschen Proviant traegt. In ihrem Reisebeutel hat sie eine Flasche Wasser, zwei Buecher: eines ueber die Welt Asamura’s und eines ueber ihre Rassen. Daneben hat sie Schreib- und Malutensilien und leere weisse Pergamentrollen fuer eigene Notizen. Sie hat ein extra Gewand und eine leichte, dunkelrotfarbene Decke fuer kalte Naechte. Viel mehr traegt sie nicht mit sich rum, da sie auf die Gastfreundlichkeit der Leute zaehlt.

Lebenslauf
Melissa ist das vierte von fuenf Kindern in ihrer Familie und sie lebt mit ihren Grosseltern, Urgosseltern und Ururgrosseltern unter einem Dacht, das kann manchmal fuer Chaos sorgen, aber normalerweise ist die Familie ein eingespieltes Team und jeder ein Organisationstalent. Melissa genoss viele Freiheiten und wurde nie zur Arbeit gezwungen, trotzem hilft sie viel im Haushalt und ihren Nachbarn, dass ist einfach normaler Waldalbenverstand und es wird nicht viel drueber nachgedacht.
Sie lernte frueh lesen und schreiben und begann sehr zeitig mit dem studieren der Geschichte der Welt und den Rassen. Am meisten haben sie die Gutenachtgeschichten ihrer Grosseltern fasziniert und ihre Versionen und Meinungen ueber die Welt. Am interessantesten fand sie immer das Gemecker ihrer Ururgrosseltern ueber die anderen beiden Albenvoelker – Lichtalben und Frostalben. Doch bevor sie im Chor des Schimpfens und Schlechtredens mitsingt, wuerde sie sie lieber gern persoenlich treffen und sich ein eigenes Bild von ihnen machen.
Heute lebt Melissa noch immer zu Hause, doch mit immer konkreter werdenen Plaenen in die Welt zu reisen und alles mit eigenen Augen zu entdecken. Am liebsten wuerde sie eines Tages ein eigenes Buch veroeffentlichen mit ihren Reisestudien und Geschichten, die in der Bibliothek von genauso wissbegierigen Kindern wie sie es war, gelesen werden koennen.
Zuletzt geÀndert von Melissa Maturaleza am Mi 27. Jan 2016, 20:12, insgesamt 1-mal geÀndert.

Antworten