Die alten Hochkulturen von Asamura sind gefallen. Sie hinterließen Relikte, deren Erforschung noch in den Anfängen liegt. Die überlebenden Völker beginnen zu ahnen, dass der Schlüssel zur Herrschaft über Asamura in den Relikten liegt. Jedes Volk entwickelt seine eigenen Strategien in diesem Wettlauf. Während die Almanen auf Altbewährtes setzen, treiben die Naridier den Fortschritt voran. Die Geheimbünde der Schatten sehen in der Magie die mächtigste Waffe und für die Rakshaner ist Krieg die passende Antwort. Auf welchem Weg wirst du deine Spuren hinterlassen?

Kaeylin [Almane]

Antworten
Benutzeravatar
Kaeylin

Das Kaisho Abkommen
Zweitcharakter
Beiträge: 2
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 18:25
Volk: Almanen

Kaeylin [Almane]

#1

Beitrag von Kaeylin » Do 11. Feb 2016, 10:00

Kaeylin

Kurzinfo

Name: Kaeylin von Chadwick
Volk: Almanen
Fraktion: Kaisho Abkommen
Alter: 17 Jahre
Größe: 182 cm
Statur: Muskulös und trainiert

Sprachen: Asameisch (im almanischen Dialekt)
Herkunft: Chadwick, ein Moor im Kaltensumpf, im Großherzogtum Ledwick gelegen
Derzeitiger Wohnort: Festung Varox, an der Front zur Handelsallianz
Familienstand: Verheiratet (mit Liam-Oisin von Traptow) und kinderlos
Wichtigste Familienmitglieder
  • - Vater: Ronan von Chadwick, 37 Jahre, Lehensherr von Chadwick
    - Mutter: Kiara von Chadwick (ehemals O' Corley), 36 Jahre
    - Onkel: Conan von Arwick, 40 Jahre, Lehensherr von Arwick
    - Großmutter (mütterlichseits): Aoibhe O' Corley, 58 Jahre
  • Geschwister
    • - Patrick von Chadwick, 19 Jahre, Ritter
      - Kilian von Chadwick, 16 Jahre, Ritter
      - Freya von Chadwick, 13 Jahre, Lehrling
      - Noah von Chadwick, 8 Jahre
      - Cousine: Tara von Arwick, 17 Jahre, Schildmaid

Profession

Kaeylin ist eine erstklassige Schwertkämpferin. Schon früh entwickelte sie Freude an Kampfübungen mit ihrem Vater, weshalb ihr Vater sie mit 8 Jahre in die Lehre zum Schwertmeister Faron von Chadwick schickte.
Dort lernte sie viele Jahre die Schwertkunst, das Reiten, dem Umgang mit der Reiterlanze, das Bogenschießen, das Tragen eines Küriss im Kampf, das Überleben in der Wildnis, taktisches Denken und Manöver. Durch hartes hartes Training, sowie militärischen Drill wurde sie überdies stark, widerstandsfähig und äußerst ausdauernd.

Mit 14 Jahren war ihre Ausbildung abgeschlossen. Befördert zur Gefreiten wurde sie unter das Oberkommando des Oberst Conor O' Shanon in die Hohe Mark geschickt, wo sie 3 lange Jahre lang versuchen mussten, den Aufstand der Bärenreiter zu beenden, was Oberst Conor O' Shanon und seiner Truppe aber nicht gelang.
Befördert zum Oberfeldwebel wurde Kaeylin mit Anfang 17 Jahren in die Festung Varox an der Front zur Handelsallianz geschickt, wo sie auch jetzt noch stationiert ist.

Als Oberfeldwebel, was ein Rang der Unteroffiziere ist, hat sie kein Mitspracherecht bei der Strategieplanung. Jedoch hat sie direkte Einfluss auf die Soldaten und kann ihnen verbindliche Anweisungen und Befehle geben. Sie stellt als Unteroffizier das Bindeglied zwischen den hohen Offizieren und den einfachen Soldaten dar.


Glaube

Kaeylin hat einen starken Glauben an Segira und Ardemia, wobei sie die Prinzipien und Werte beider Gottheiten verinnerlicht hat und die Beiden als ihre Vorbilder ansieht. Sie betet zu Ardemia allerdings fast nie.
Segira verehrt Kaeylin weitaus häufiger. Vorallem verfolgt sie prinzipientreu und sehr genau Segiras Ehrenkodex. Vor Kämpfen, Schlachten und Duellen bittet Kaeylin zudem um Segiras Gunst. Als Dank verbringt sie viele Stunden an heiligen Stätten der Segira: Zum Beispiel an Heldenstatuen, sowie Grabstätten großer Krieger.

Sie respektiert jedoch auch die anderen Götter, bis auf Noldil und Rakshor. Für diese beiden Götter hat sie nur Verachtung übrig. Sie ist der Meinung, dass man den Truppen Rakshors die Stirn bieten muss.


Aussehen

Kaeylin ist ein junges Mädchen. Mit ihren 182 cm und ihrem muskulösen, trainierten Körper wirkt sie recht maskulin. Ihre blasse Haut, ihre tief dunkelbraune Augenfarbe, ihre roten Haaren und sowie ihre vollen Lippen komplettieren ihr Äußeres.

Sie trägt im Allgemeinen hauptsächlich nur Hosen, Westen und Wämser. Das wichtigste ihrer Meinung nach sind aber bequeme und passgenaue Lederstiefel zum Marschieren, da Fußschmerzen, die daraus resultieren unerträglich werden können. Im Kampf rüstet sie sich mit einer Sturmhaube und einem Küriss (eine Ganzkörper-Plattenrüstung).
Den einzigen Schmuck, den sie trägt ist ihr silberner Ehering.

Ihren Zweihänder, welchen sie "Orktod" getauft hat, hat sie stets bei sich.
Über eine Gürtelhalterung ist "Orktod" quer über ihren Rücken, an ihrer Schulter befestigt. Das Kampfmesser befindet sich in der Ferse des rechten Lederstiefels, in einer passenden Aussparung, wo sie das Kampfmesser verstecken kann.

Ihre Gangart ist selbstsicher, stolz, dabei aber leicht schwerfällig. Insgesamt wirkt sie von ihrer Mimik und Gestik ziemlich distanziert und kühl.


Charakter und Mentalität

Kaeylin wirkt sehr stark und distanziert. Sie erweckt auf Andere den Eindruck, dass sie sehr ausgeglichen und im Reinen mit sich selbst ist. In Wahrheit versteckt sie aber ihre innere Unsicherheit vor sich selbst und den Anderen. Dies hängt mit der Tatsache zusammen, dass Segiras Ehrenkodex keine innere Schwäche zulässt und sie daher den Anspruch hat, nach außen hin stark zu wirken.

Kaeylin ist keine Frau der großen Worte. Sie schweigt lieber und beobachtet Gespräche aus der Ferne. Konflikte löst sie meist mit Gewalt, da sie der Meinung ist, dass unnötiges Gerede nur die Konflikte verschärft.
Sie befolgt dabei jedoch Segiras Ehrenkodex, weswegen sie grundsätzlich den Konflikt mit unterlegenen Gegnern vermeidet. Sie geht jeder Aufforderung zu einem Duell nach, und fordert im Gegenzug auch andere Leute heraus, wenn sie sich in ihrer Ehre verletzt sieht.

Sie vertritt Segiras Ehrenkodex, so gut wie möglich. Dies gelingt ihr auch größtenteils bis auf ihre bereits erwähnte Unsicherheit, die für sie ein Schandfleck darstellt. Wann immer sie sich unsicher fühlt, beleidigt sie sich selbst in Gedanken und ermahnt sich zur Stärke und Disziplin. Ein zweiter Punkt, indem sie stark von Segiras Ehrenkodex abweicht, besteht darin, dass sie sehr rachsüchtig ist und dabei zum Jähzorn neigt. In Racheaktionen gegen andere Gegner lässt sie dabei ihren ganzen Frust und ihre innere Anspannung aus. Erst nach Vollziehung der Rache realisiert sie das Geschehene und fällt danach meist in einen Zustand des Selbsthasses.

Unabhängig von diesen beiden Abweichungen von Segiras Ehrenkodex ist sie jedoch sehr prinzipientreu, verantwortungsvoll und pflichtbewusst. Sie neigt dabei aber zum Idealismus und überbewertet ihre Prinzipien.
Kaeylin ist niemals neidisch auf Andere und setzt sich für die Schwachen und Armen in der Gesellschaft ein. Ganz nach der Anschauung von Segiras Glauben ist sie dafür, dass man die „Unehrenhaften aus der Gesellschaft verstoßen soll“ (12. Regel), wobei sie besonders radikal ist und die Meinung vertritt, dass man die Unehrenhaften sogar öffentlich hinrichten muss.

Die Schildmaid ist zudem sehr heimatverbunden. Sie hat große Angst vor der Entfremdung ihrer Heimat und sieht die Gefahr, dass sich die Handelsallianz in ganz Asamura verbreitet, wenn niemand ihr die Stirn bietet. Sie verachtet die Prinzipien der Handelsallianz und ist grundsätzlich gegen die kulturelle Vermischung.
Aufgrund ihrer engstirnigen Ansicht besitzt sie viele Vorurteile und verallgemeinert sehr schnell.

Kaeylins Liebe zu ihrem Ehemann ist sehr groß, da die Beiden sich perfekt ergänzen. Seitdem Kaeylin aber als Oberfeldwebel in der Festung Varox stationiert ist, sehen sie sich nicht mehr und haben nur noch Kontakt über Briefe. Noch sind beide treu, doch die fehlende Nähe nagt an beider Seiten und die Sehnsucht nach ihrem Ehemann macht Kaeylin häufig sehr melancholisch.

Kaeylin ist zudem sehr risikofreudig und mutig. Jedoch geht sie niemals blind ein Risiko ein und schätzt vorher immer ihre Chancen ein.

Sie liebt die Natur und hat ein Herz für Tiere und Pflanzen.
Ihr Hass gilt Adligen, die sich aufgrund ihrer Macht zu sehr von ihren Untertanen entfremdet haben. Sie ist Befürworterin von einem bodenständigen Adel. Übermäßiger Luxus ist für sie ein Graus.
Auch hasst sie Frauen, die nichts Anderes können, als gut auszusehen.


Fähigkeiten
  • + Widerstandsfähig und zäh
    + Überragende Ausdauer
    + Sehr gute Fähigkeiten mit dem Schwert
    + Sehr gute Reiterin
    + Sehr naturverbunden, weswegen sie sich mittelmäßig gut mit Tieren und Pflanzen auskennt
    + Gute körperliche Stärke (Muskelkraft)
    + Gutes räumliches Vorstellungsvermögen
    + Mittelmäßige Fähigkeiten mit dem Bogen und der Lanze

    - Kann nicht lesen und schreiben
    - Keine sonderliche gute (Allgemein-)Bildung
    - Engstirnig und verallgemeinert sehr schnell, woraus sich schnell Probleme ergeben können
    - Keine handwerklichen und künstlerischen Fähigkeiten
    - Keine magischen Fähigkeiten

Aurüstung

Alltagskleidung:
  • :punkt: 1 Paar robuste Lederstiefel zum Marschieren
    :punkt: 2 Wämser (in grau und schwarz)
    :punkt: 1 braune Weste
    :punkt: 1 roter Umhang
    :punkt: 1 dicke Wolljacke
    :punkt: 3 Hosen
    :punkt: Silberner Ehering
Im Kampf:
  • :punkt: Küriss (Ganzkörperrüstung im Kampf) mit Sturmhaube
    :punkt: Zweihänder
    :punkt: Kampfmesser
    :punkt: Feldflasche
    :punkt: Rangabzeichen, welches sie als Unteroffizier (Oberfeldwebel) kennzeichnet
Beim Pferd/Im Reiserucksack:
  • :punkt: Sattel und Zügel
    :punkt: Fahne mit dem Wappen der Kaisho Streitkräfte
    :punkt: Lanze
    :punkt: Geldbeutel
    :punkt: Seil
    :punkt: Proviant für eine Woche
    :punkt: Bogen und 7 Pfeile im Köcher
    :punkt: Etwas Fett zur Pflege der Rüstung und der Waffen
    :punkt: Geburtsurkunde

Lebenslauf

Familiärer Hintergrund

Kaeylin ist das zweite Kind von Ronan von Chadwick, einem einfachen Ritter und Kiara Bogenfels, einer Bürgerlichen aus der Stadt Kaltensumpf. Ronan heiratete sie mit 15 Jahren. Schon mit 17 Jahren gebar Kiara ihr erstes Kind, welches sie Patrick tauften. Kaeylin wurde von ihrer Mutter mit 19 Jahren zur Welt gebracht.


Geboren im Moor

Kaeylins Geburt war ziemlich spektakulär. Kaeylins Mutter Kiara war zusammen mit 5 anderen Männern, die die Schwangere und das Kind vor wilden Tieren schützen sollten, durch das Moor gereist, um bei der Geburt bei ihrer Mutter Aoibhe O' Corley in Kaltensumpf zu sein. Denn Aiobhe war eine erfahrene Hebamme und nach den Schmerzen der letzten Geburt wollte das Ehepaar kein weiteres Risiko mehr eingehen.

Jedoch spielte das Schicksal dem jungem Ehepaar einen Streich, denn die Wehen setzten 3 Wochen früher ein als erwartet. Mitten auf der Reise durch das Moor! Die 5 Männer waren völlig überfordert mit der Situation. Nach vielen Stunden hatten sie aber das Undenkbare geschafft: Ein Kind mitten im Moor, ohne Hilfsmittel, zur Welt gebracht. Aufgrund dieses Ereignisses wurde das Kind nach dem Bach "Kaeylin" benannt, an welchem sie das Licht der Welt erblickt hatte.


Erste kindliche Erfahrungen (0 - 8 Jahre)

Kaeylin war ein sehr aufgewecktes Mädchen. Leicht stürmisch und für ein Mädchen ungewöhnlich energiegeladen.
Das Gutshof von Chadwick befand sich mitten im Sumpf. Aufgrunddessen durfte Kaeylin in jungen Jahren nur unter Aufsicht ihres Vaters oder eines Erziehers hinaus gehen. Von ihrer Mutter bekam sie jedoch eine sehr fürsorgliche Erziehung. Ihren Vater bekam sie in jungen Jahren eher weniger zu Gesicht. Erst als sie älter wurde, spielte er eine größere Rolle für sie.

Mit 7 Jahren kam ihr Vater Ronan, gegen den Protest der Mutter, auf die Idee seine Tochter mit zu Schwertübungen mitzunehmen, wo sie den Rittern zugucken sollte. Dies Schauspiel faszinierte sie damals so sehr, dass sie ihren Vater dazu brachte ihr den Umgang mit dem Schwert zu lehren.


In der Lehre bei Schwertmeister Faron (8 - 12 Jahre)

Da ihr Vater als Gutsherr von Chadwick ein vielbeschäftigter Mann war, übergab er die Verantwortung der Ausbildung an den Schwertmeister Faron, welcher ebenfalls am Gutshof lebte. Von ihm bekam die interessierte Schülerin eine erstklassige Ausbildung.

Er lehrte sie den Schwertkampf, das Reiten, dem Umgang mit der Reiterlanze, das Bogenschießen, das Tragen eines Küriss im Kampf, das Überleben in der Wildnis, taktisches Denken und Manöver. Durch hartes hartes Training, sowie militärischen Drill wurde sie vom Charakter kühl und distanziert, vorallem da ihr während der Lehre bei Schwertmeister Faron weibliche Vorbilder fehlten.


Vermählung mit Liam-Oisin von Traptow (12 - 14 Jahre)

Mit 12 Jahren gelangte Kaeylin in die Pubertät und verknallte sich in den Schönling Liam-Oisin von Traptow, dem Sohn des Baron von Traptow.
Liam-Oisin war ein Charmeur und Frauenheld. Egal wo er hinging, zog er die Blicke der jungen Mädchen hinter sich, da er über eine hervorragende Ausstrahlung verfügte. Die Mädchen schwärmten für ihn.

Es war mehr Zufall, als sich Kaeylin und Liam-Oisin, während eines Reiterturniers als Finalisten entgegenstanden. Kaeylin obsiegte und ihr gelang es den Schönling mit der Lanze von seinem Pferd zu stoßen.
Liam-Oisin angetan von dieser Stärke und dem Mut der jungen Frau begann darauf ihr schöne Augen zu machen.

Die beiden lernten sich kennen und verliebten sich ineinander. Liam-Oisin schätzte an Kaeylin vorallem das Bodenständige und ihre Gelassenheit. Hingegen Kaeylin an Liam-Oisin vorallem seine sanfte Seite und seinen Charme liebt. Als Liam-Oisin ihr mit 14 Jahren einen Heiratsantrag machte, nahm sie diesen sofort an.

Mit 14 Jahren endete zudem ihre Ausbildung und sie war eine vollausgebildete Schildmaid.


Einsatz in der Hohen Mark (14 - 17 Jahre)

Im Militär ist es häufig so, dass man keine Wahl hat, wo man stationiert wird. Und so war es auch in diesem Fall. Denn Kaeylin wurde aufgrund ihrer hervorragenden Fähigkeiten direkt zur Gefreitin befördert worden und wurde auf ihren ersten Kampfeinsatz geschickt.

Unter dem Oberkommando des Oberst Conor O' Shanon wurde sie in die Hohe Mark versetzt, wo sie 3 lange Jahre lang versuchen mussten, den Aufstand der Bärenreiter zu beenden, was Oberst Conor O' Shanon und seiner Truppe aber nicht gelang.

Ihr Ehegatte Liam-Oisin, der auch eine militärische Karriere geplant hatte, hatte jedoch andere Pflichten auferlegt bekommen. Sein Vater, der Baron von Traptow, wurde zu der Zeit nämlich schwer krank, sodass Liam-Oisin gezwungen war, mit seinem Bruder Aaron zusammen die Verwaltungsgeschäfte zu übernehmen.


Beförderung zum Oberfeldwebel und Umstationierung zur Festung Varox (17 Jahre - Ende offen)

Als General Eoin von Ledwick im Jahr 200 n.d.A. verkündete, dass ein Kommandowechsel von Nöten wäre, versetzte man Oberst Conor O'Shanon mit seinem Regiment zur Festung Varox, wo sie General Rudolf von Tarlingen und den Goblingeneral und Khan Tulip aus dem Ziffix Clan im Kampf gegen die Handelsallianz unterstützen sollten.

Ihren Ehemann sieht sie seitdem gar nicht mehr. Als sie noch in der Hohen Mark stationiert war, konnte sie ihn noch recht häufig, während der Frontpausen sehen. Mittlerweile verläuft der Kontakt aber nur noch über den Schriftverkehr.
Herzlichen Dank an Nirueena von der Avatarschmiede für die Bereitstellung Ihres Bildes!

"Wer in sich Ehre hat, der sucht sie nicht von außen.
Suchst du sie in der Welt, so hast du sie noch draußen."

"Für Kaisho!"

Antworten

Zurück zu „Charaktere“