Die alten Hochkulturen sind gefallen. Sie hinterließen Relikte, deren Erforschung noch in den AnfĂ€ngen liegt und die Karten der Macht werden neu gemischt. Jedes Volk entwickelt seine eigenen Strategien. WĂ€hrend die Urvölker auf AltbewĂ€hrtes setzen, treiben die Siedler den Fortschritt voran. GeheimbĂŒnde sehen die Zukunft in der Magie. Auf welchem Weg wirst du deine Spuren hinterlassen? Ob Krieger, Gelehrter oder Magier oder welcher Berufung auch immer du sonst folgen wirst - ihr seid jene, welche die Geschichte Asamuras gemeinsam schreiben.

Nicolai [Raktaure]

Die Bewohner der Welt.
Antworten
Benutzeravatar
Nicolai
Zweitcharakter
BeitrÀge: 19
Registriert: Di 17. Jan 2017, 11:41
Guthaben: Gesperrt
Volk: Raktaure
Steckbrief: Bild

Nicolai [Raktaure]

#1

Beitrag von Nicolai » So 15. Jan 2017, 10:34

UNFERTIG


Name: Nicolai
Volk: Raktaure
Fraktion: keine
Alter: junger Erwachsener
Grösse: (Schulterhöhe Pferd knappe 1,5 m), 2,15 Meter Gesamtgrösse
Statur: eher schlaksig, feingliedrig
Beruf: Schreiberling, ?
Herkunft: Rakshanistan
Wohnort:
Familienstand: ledig
Sprachen: Rakshanisch, Asameisch

Aussehen:
Der Raktaure hat ein hellbraunes, glattes Fell.
Mit einer RĂŒckenhöhe von 1,50 Metern geht Nicolai als „Pferd“ durch, auch wenn er nicht zu den Grössten seines Volkes zĂ€hlt. Seine gesamtheitliche Höhe misst etwa 2,15 Meter.
Nicolai ist fĂŒr einen Vertreter seines Volkes nicht sehr muskulös gebaut. Vor allem sein menschlicher Körper wirkt eher schlaksig und wenig durchtrainiert.
WĂŒrde man nur seinen Oberkörper betrachten, wĂŒrde er kaum jemandem ins Auge fallen. Seine Kopfhaare sind dunkel, jedoch kurz geschnitten, im Gegensatz zu seinem Schweif, den er lang trĂ€gt.
Er hat ein etwas spitz zulaufendes Kinn, freundliche Augen und ein Brillengestell mit zwei runden GlÀsern auf seiner feinen Nase.
Nicolai ist kurzsichtig und muss fĂŒr die Entfernung eine Brille tragen.
In RÀumen zieht er meist den Kopf ein und lÀsst die Schultern hÀngen, da er sich schon allzu oft gestossen hat.

Der Raktaure möchte als zivilisiert gelten, weswegen er immer ein Leinenhemd und manchmal eine Lederweste trĂ€gt. Auch sein Pferdekörper wird von einer weichen, dunkelgrĂŒnen Decke eingehĂŒllt, welche an der Brust und unter dem Leib verschlossen werden kann und ihm bis unter den Bauch reicht.
(vgl. Decke )

Charakter und MentalitÀt
Zimperlieschen, Prinzessin auf der Erbse, aber trotzdem ein Ehrenmann, um Mut bemĂŒht.

Nicolai zeichnet sich vor Allem durch sein bemĂŒht zivilisiertes Verhalten auf, wodurch er jedoch meist mehr Aufmerksamkeit auf sich zieht, als er es eigentlich beabsichtigt.
Wohl oder ĂŒbel muss er damit klarkommen, zur HĂ€lfte aus einem Pferdekörper zu bestehen, was ihm nicht immer leichtfĂ€llt. Er legt viel Wert auf Anstand und Höflichkeit und wĂŒnscht sich dies auch von seinem GegenĂŒber.
In einer Gesellschaft, wo Centauren eher rar sind, fÀllt ihm seine Andersartigkeit oft zur Last. Am liebsten möchte er wie die Menschen, ja sogar Tieflinge oder Orks, mit zwei Beinen gesegnet sein, sich an Tische setzen können, Toiletten aufsuchen oder in einem Bett schlafen.
Er scheut Konfrontationen jeglicher Art und könnte schnell mal als Feigling bezeichnet werden. Der junge Raktaure lÀsst sich sehr schnell verunsichern, was teilweise auch auf seinem Stottern beruht, welches oftmals GelÀchter auslöst und sich dadurch wiederum bloss verstÀrkt. Auch körperliche Auseinandersetzungen scheut er, entsprechen sie doch nicht seiner Haltung einer zivilisierten Gesellschaft.
Der Raktaure ist ein grosser BĂŒcherliebhaber, was ihm vielleicht auch zu seiner SehschwĂ€che verholfen hat.
Im Gegensatz zu anderen Centauren verbringt er seine Zeit gerne in Bibliotheken, Tempeln und StĂ€dten, wohingegen weite Ebenen in ihm ein unbehagliches GefĂŒhl auslösen.

Nicolai verachtet seine Volksgenosse, welche sich nicht genieren, ihre Hinterlassenschaften mitten auf der Strasse zu hinterlassen und Centauren wie ihn somit in Verruf bringen.
Er hÀlt sehr viel auf Reinlichkeit, weswegen sein Schweif immer gekÀmmt ist.

FĂ€higkeiten
Der Raktaure beherrscht das Schreiben sowohl in asameischer als auch rakshanischer Sprache. Auch die Sitten und kulturellen Unterschiede verschiedener Völker sind ihm auf theoretischer Ebene bekannt.
In praktischen Dingen ist er oftmals schusselig und macht mehr kaputt, als dass er es reparieren könnte.
Er ist weder ausdauernd, noch besonders schnell fĂŒr einen Vertreter seines Volkes.
Seine ÜberlebensfĂ€higkeiten sind sehr eingeschrĂ€nkt, bevorzugt er doch das Leben in StĂ€dten.

Reiserucksack
Nicolai trÀgt einen Rucksack bei sich, in welchem Kamm, Striegel, Hufkratzer, Seife, Wechselkleidung, EssensvorrÀte und eine Wasserflasche, ein Geldbeutel, Besteck, Schreibzeug sowie sein Notizbuch, welches er auch als eine Art Tagebuch nutzt, verstaut sind.

Lebenslauf
Zuletzt geÀndert von Arafis am Fr 20. Jan 2017, 08:10, insgesamt 1-mal geÀndert.

Benutzeravatar
Baxeda
Graue Eminenz
BeitrÀge: 2236
Registriert: Sa 14. MĂ€r 2015, 16:58
Auszeichnungen: 9
Guthaben: Gesperrt
Tempel: Gesperrt
Volk: Gargoyle
Steckbrief: Baxeda
Kontaktdaten:

Die Freien Völker Weltenbastler in Gold Die fleißige Feder in Bronze Die fleißige Feder in Silber

Re: Nicolai [Raktaure]

#2

Beitrag von Baxeda » Mo 16. Jan 2017, 07:46

Du weißt ja, wie das lĂ€uft - einfach melden, wenn du soweit bist mit dem Herrn. :-)
"Lieber ein lebender Feigling als ein toter Held."
Avatar mit freundlicher Genehmigung von: http://direwrath.deviantart.com/

Antworten