Facebook Twitter




Aktuelle Zeit: Do 22. Jun 2017, 18:27



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Nalcarya Rumaril [Lichtalbin]
BeitragVerfasst: Mi 15. Feb 2017, 21:07 
Zweitcharakter
Benutzeravatar
Offline

Beiträge: 5
Kurzinfo Nalcarya Rumaril

Name: Nalcarya Rumaril
aka: Nal
Volk: Lichtalbin
Fraktion: Die Ordnung
Alter: 36 Jahre
Größe: 161 cm
Gewicht: 50 kg
Haarfarbe: rot
Augenfarbe: grün
Hautfarbe: blass
Statur: schlank
Beruf: Magierin - Geistmagie
Herkunft: Noldor
Derzeitiger Wohnort: hält sich in Rakshanistan auf
Sprachen: Asameisch, Rakshanisch, Demonai
Familienstand: ledig


Aussehen
Nalcarya Rumaril oder kurz Nal, ist eine 36 jährige Lichtalbin. Mit ihren 161 cm ist Nal eine durchschnittlich große Lichtalbin. Sie hat eine schlanke trainierte Gestalt, da Lichtalben auf ihre Gesundheit und Schönheit achten. Eine dünne Narbe zieht sich über Nals linke Mundseite.

Das Optische hat in ihrer Welt einen hohen Stellenwert. Nal hat grüne Augen und langes, rotes Haar, dass ihr bis zur Taille reicht. Lichtalben üblich, hat Nal spitze Ohren, ein markantes Gesicht und blasse Haut.


Link:
http://www.giga.de/wp-content/uploads/2 ... ceress.jpg

http://i.imgur.com/8Wr2kWR.jpg


Charakter und Mentalität
Lichtalben, so auch Nal, betrachten sich selbst als ein zur Herrschaft auserkorenes Volk durch Oril. Damit ist nicht gemeint, dass sie andere Völker unterjochen, sondern dass sie die lichte Ordnung in der Welt aufrechterhalten. Dies ist die heilige Pflicht eines jeden Lichtalben.

Stets soll man mit gutem Vorbild anderen Völkern vorangehen und die Ordnung repräsentieren. Lichtalben sind ein Volk das sich aus den mächtigsten Magiern und Kriegern (in ihren Augen) zusammensetzt.

Sie sind hochkultiviert und sind bekannt für ihre unglaubliche Architektur und Technik. Sie verfügen über riesige geschichtliche und künstlerische Sammlungen und lieben alles Schöngeistige. Dennoch bevorzugen sie ein Leben in Isolation und bleiben gerne unter sich.

Nal ist der Auffassung, dass man nur in größten Notfällen sich in die Belange anderer Völker einmischen darf. Dieser Notfall trat ein, als das Chaos sich erhob und dazu ansetzte, die Welt zu erobern und die herrschende Ordnung zu zerstören.

Wie alle Lichtalben ist auch Nal eine strenge Vegetarierin. Für Nahrung ein anderes Geschöpf zu töten, obwohl es andere Möglichkeiten gibt, den eigenen Hunger zu stillen, ist für sie undenkbar. Nal achtet jede Form von Leben, auch jene die sie gezwungenermaßen nehmen muss.


Magie – Geistmagie (Lichtalbin)


Rang 1

Willkommen
Eindringen in den Geist eines Anderen mit dessen Erlaubnis. Der Magier dringt dabei in den Geist eines anderen ein, der ihn gewähren lässt. Die Person wehrt sich nicht gegen das Eindringen, was dem Magier seine Arbeit einfach macht.

Hörst du mich?
Der Magier lässt einer entfernten Person eine Nachricht zukommen. Ist der Empfänger ebenfalls ein Magier nimmt er die Botschaft als Stimme in seinem Kopf wahr. Er kann sich der Botschaft öffnen und ein Gespräch mit dem Kollegen beginnen. Ist der Empfänger der Botschaft kein Magier, funktioniert die Übermittlung der Botschaft nur, wenn er schläft. Der Empfänger nimmt die Botschaft dann im Traum wahr. So deutlich das er sie nicht beim Aufwachen vergisst.


Rang 2

Geist stärken
Stärkt die Willenskraft und den Geist des Zaubernden gegen den Eingriff eines anderen Geistmagiers.

Ich trete die Tür ein!
Der Magier dringt gewaltsam in den Geist des Anderen ohne dessen Einverständnis ein, was anstrengender ist. Bei dem Opfer kann dies Nachwirkungen in Form von Kopfschmerzen bis hin zu Verwirrtheit oder Ohnmacht hervorrufen. Dies ist im Grunde von der Willensstärke des "Opfers" abhängig.


Rang 3

Sinne täuschen
Sofern der Geistmagier erfolgreich in den Geist eines Anderen eingedrungen ist, kann er dessen Sinne täuschen. Er kann ihn geisterhafte Geräusche hören lassen, Dinge sehen lassen, die gar nicht existieren, oder den Geschmack, Tast- oder Geruchssinn manipulieren.
Je nach Stärke des Magiers kann der Geistmagier ihn für ein paar Sekunden oder bis zu 3 Stunden täuschen. Der Geistmagier befindet sich, wie bei allen Zaubern der Geistmagie, in völliger Trance und ist damit schutzlos.

Stimmung erzeugen
Um die Stimmung eines anderen zu beeinflussen, muss der Geistmagier auch hier erfolgreich in den Geist seines Opfers eingedrungen sein. Dieser Zauber ermöglicht es die Stimmung einer anderen Person zu beeinflussen. Er kann sowohl unkontrolliertes Lachen als auch starke Angst verursachen.

Erinnerungen auslesen/Erinnerungen aufrufen
Sofern der Geistmagier erfolgreich in den Geist eines Anderen eingedrungen ist, kann er in dessen Erinnerungen graben und diese real wirken lassen. Auf diese Art und Weise durchlebt der Verzauberte dieselbe Situation nochmal.


Glaube/Anbetung:
Nalcarya betet Oril an, ihr Glauben bedeutet ihr sehr viel und gibt Ihr Kraft


Fähigkeiten
Nalcarya gehört als Magierin der ersten Kaste ihres Volkes an. Die erste Kaste der Lichtalben ist die Bildungselite des Volkes. Jeder Angehörige dieser Kaste kann lesen und schreiben. Das Wissen dieser Kaste erstreckt sich zudem über Politik, Wirtschaft wie auch Philosophie.

Ausbildung in:
Grammatik
Rhetorik
Logik
Arithmetik
Geometrie
Astronomie
Reiten
Bogenschießen
Politik
Wirtschaft
Philosophie
Schöne Künste/Schöngeistiges


Stärken und Schwächen

Stärken:
Magierin - Geistmagie (Lichtalbin)
Treu und loyal Freunden gegenüber
kann mit Schwert und Bogen umgehen

Schwächen:
In Trance völlig wehrlos
Wenig bis überhaupt nichts flexibel in ihren Ansichten
Sieht in anderen Völkern ehr anzuleitende Kinder


Reiserucksack


Kleidung:
Teil-Rüstung bestehend aus:
Eisernen Schulterteilen
Eisernem Bauchschutz
Linker Arm komplett mit Rüstung versehen
Rechter Arm nur durch Lederrüstung zusätzlich geschützt
Ein derbes, grünes, kurzes Stoffkleid mit Lederabnähern zur Verstärkung des Schutzes
Über Knie hohe Stiefel
Eiserner Knie-, Schienbein- und Fußschutz
Lederner Gürtel mit Schnalle
Zwei Gürteltaschen am Gürtel


Schmuck:
Stirnreif


Waffen:
Dolch
Schwert


Sonstiges:
Eine Umhängetasche für ihre Utensilien
Geldkatze


****

Lebenslauf

Nal wuchs wohlbehütet bei ihren Eltern in Noldor auf. Nal gehört durch ihre Geburt und Familie der Gelehrten-Kaste ihres Volkes an. Schon von klein an wurde sie darauf erzogen, die Werte von Oril zu achten und in der Welt zu vertreten.

Auch Magie gehörte schon von klein auf zu ihrem Leben, da Lichtalben vorzuweise nur in der eigenen Kaste heiraten. Eine Hochzeit in eine höhere Kaste war eigentlich nur dann möglich, wenn bei einer Person von niedrigerem Stand die Befähigung zur Magie festgestellt wurde. Dann konnte die begabte Person in den höheren Stand einheiraten.

Laut den Aussagen ihrer Mutter, war genauso ihre Großmutter in den Genuss gekommen, in die Kaste der Magier aufsteigen zu dürfen. Und Großmutter lehrte ihrer Enkelin, sich trotz allen Widrigkeiten des Lebens immer auf Oril zu verlassen und der Magie zu vertrauen.

Bekanntlich fanden beide immer einen Weg.

Lichtalben sind ein Volk von großer Schönheit, Anmut und Stolz. Sie sind von schlanker Statur, dennoch sind sie kräftig und muskulös. Das Markenzeichen der Alben sind die spitzen Ohren, an denen sie oft erkannt werden. Lichtalben sind ein Volk, das magisch sehr begabt ist.

Obwohl einige Lichtalben zu Hochmut und Arroganz tendieren, achten sie doch ihre Freunde und Gefährten als Gleichgestellte. Lichtalben schließen nicht schnell Freundschaft, doch Freunde wie Feinde werden nie vergessen. Lichtalben sind im Umgang mit Schwertern und Bögen sehr geschickt.

So war es für Nal selbstverständlich, dass sie in die Fußstapfen ihrer Eltern trat und ebenfalls Magie studierte. Nach Beendigung ihrer Ausbildung erklärte sie sich dazu bereit, sich dem Kampf gegen das Chaos anzuschließen.

Wobei das Erlernen von Magie ein lebenslanger Prozess war, dass wusste auch Nal. Nur hatte sie gelernt was es in erster Linie zu lernen galt. Alles weitere würde sich in ihrem Leben finde, so wie es sich auch einst bei ihrer Großmutter gefügt hatte.

Viel konnte die Albin anderen über sich selbst nicht berichten. Sie war behütet aufgewachsen und verbachte die meiste Zeit mit ihrem Studium. Bis sich ihr die Möglichkeit offenbarte, ebenfalls am Kampf gegen das Chaos teilzunehmen.

Nal ist eine Überzeugungstäterin, von einer einmal gefassten Meinung weicht die Albin so gut wie nicht wieder ab, es sei denn man wirklich überzeugende Argumente. Ihr Denken ist ähnlich starr wie die Formationen der Ordnung. Das Chaos repräsentiert für die Albin alles, was es in der Welt abzulehnen gilt. Jede Form von Gesetz und Ordnung würde bei der Machtergreifung des Chaos fallen, aus diesem Grund sieht es Nal als ihre Pflicht an, ihren Beitrag zur Bekämpfung des Chaos zu leisten.

Das zu einem Kampf weit mehr gehört, als Magie wirken zu können und ein reines Herz zu besitzen, musste auch Nal feststellen.

Denn während Ihres Kampfes wurde die Albin von den Rakshanern gefangen genommen. Was sie selbst am meisten erstaunte war, dass man sie widererwartend gut behandelt. Dennoch hält und hielt die Albin dies für einen Trick um sie auf die Seite des Chaos zu ziehen.

Sollte sie wieder in Freiheit gelangen, dann würde sie ihrer Bestimmung dem Chaos wieder die Stirn zu bieten, weiter nachgehen.
Nach oben
  Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nalcarya Rumaril [Lichtalbin]
BeitragVerfasst: So 11. Jun 2017, 14:14 
Zweitcharakter
Benutzeravatar
Offline

Beiträge: 5
Grenzgänger

Nalcarya Rumaril, kurz Nal genannt, saß in der alten Ruine fest. Die Lichtalbin konnte immer noch nicht glauben, dass sie so dumm gewesen war, den Rakshanern in die Falle zu gehen. Nun eines musste man den Kaffee-Trinkern lassen, sie behandelten ihre Gefangenen gut.

Vielleicht war das aber auch nur ein widerwärtiger Trick um sie in Sicherheit zu wiegen. Immerhin war sie eine Magierin. Das Chaos hatte eindeutig mehr davon sie abzuwerben, als sie totzuschlagen. Und war es nicht auch eine Form des Chaos, wenn man einen Teil der Ordnung auf die Seite des Chaos ziehen konnte?

Ziehen, dass war ein gutes Stichwort.

Ihr Schädel schmerzte noch immer, von dem Schlag, den ihr einer dieser Tieflinge übergezogen hatte. Ein seltsames Amulett hing um ihren Hals.

Das erste was ihr nach dem Aufwachen bei den Rakshanern aufgefallen war, dass sie etwas um den Hals trug wie eine Hundemarke. Sie nannte das Ding nur „das Kettchen“.

Es fiel kaum auf, da es fast mit der eigenen Hautfarbe verschmolz, hauteng anlag und aus winzigen Quardern bestand, die lose auf eine durchsichtige, dünne Schnur gefädelt waren.

Zuerst war Nal verwundert, warum sie sich frei im Lager bewegen durfte. Hatten die Rakshaner keine Angst dass sie floh? Hielten sie Alben für so feige, dass sie davon ausgingen, dass sie keine Flucht in die Wüste wagen würden? Die Fragen waren müßig. Die Rakshaner mussten ihre Flucht nicht fürchten, denn schon bald begriff Nal die Funktion des Kettchens.

Das Kettchen war ihre Kugel am Bein, ihre Berechtigung sich bis zu einem gewissen Grad frei zu bewegen. Man spürte wenn man sich einem verbotenen Bereich näherte.

Und es bestrafte…

Am ersten Tag durften sie die Anlage der Ruine frei erkunden, was sie verstörte aber auch freute. Also marschierte die Lichtalbin los, gewillt sich schnellstmöglich zu verdrücken, wenn sich die erste Gelegenheit bot.

Sich einem fremden, durchaus dubiosen Willen zu beugen, schmeckte ihr nicht. Und sich einer Macht des Chaos zu beugen, schmeckte der Lichtalbin noch weit weniger.

Aber ihre einzige Möglichkeit hätte darin bestanden, sich partout allem zu verweigern und damit hätte sie Alarm ausgezulöst. Also tat sie erst einmal so, als würde sie sich zähneknirschend fügen - was auch den Tatsachen entsprach.

Erreichen würden sie mit Sturheit nichts, außer Bestrafung. Und würde man ihr die Möglichkeit entziehen, sich frei zu bewegen, war jede Möglichkeit auf Flucht ausgeschlossen.

Nal verfluchte insgeheim den Artefakt-Magier, der dieses Joch für einen Kollegen erschaffen hatte. Sie hoffte dass diese Kreatur ein baldiges Ende finden würde und seine Seele der gerechten Strafe zugeführt werden würde.

Während sie langsam durch das Lager schritt, musterte sie ihre Sklavenhalter.

`Sie kennen uns verdammt gut. Und sie machen keinen Hehl daraus, was sie von Lichtalben halten... solange sie der Ordnung angehören. Lassen mich die lange Leine spüren, an der sie mich gängeln, im vollsten Vertrauen, dass ich dadurch gefügig werde´, dachte die Albin grimmig.

Trotz dass ein Großteil der Truppen abgezogen waren, gab es noch überall Wächter. Sie trugen die gleiche Kleidung und waren verschleiert.

Mit einigen suchte Nal das Gespräch, was nicht immer gelang. Manche die sich in ihrer Konzentration gestört fühlten, verscheuchten die Albin rüde.

Es gab aber auch welche, die in der Art gelangweilter Müßiggänger einem kleinen Tratsch nicht abgeneigt waren. Sie erteilten der Frau anstandslos Auskunft. Jedenfalls soweit, wie sie es für sicher hielten. Sich vornherein mit einer Frau und Magierin gut zu stellen, konnte als Mann nicht schaden.

Nal wäre nicht Nal, hätte sie sofort kooperiert oder auf die Drohungen der Rakshaner gehört. Dafür war die Lichtalbin viel zu stolz.

Es war einer der Anfangstage ihrer Gefangenschaft, als sie eine Möglichkeit zur Flucht sah. Ein Tiefling redete gerade mit ihr, da tat sich eine Lücke zwischen den großen Männern auf. Statt einer Antwort, sprintete die Albin los, auf die Tieflinge zu und zwischen den Männern hindurch.

Sie standen einige Meter auseinander und hatten keine Waffen gezogen, daher dachte Nal, das Risiko eingehen zu können.

Die Kerle hielten sie nicht auf, doch ein weiterer Wächter – einer der Orks, der in der Nähe eines Zeltes stand, brüllte Nal an stehen zu bleiben. Ohne abzubremsen oder zu verlangsamen sprintete Nal einfach weiter.

Die Albin rannte was ihre Beine hergaben, auf einem Kurs, der sie in mehreren Metern Abstand an dem Klops vorbeiführen würde. Der Ork ging auf Abfangkurs. Aber kaum hatte Nal die unsichtbare Grenze überschritten, zog sich das Kettchen um Nals Hals enger zusammen.

Es schnürte tief ins Fleisch, drückte ihr den Atem ab.
Verzweifelt zerrte die Albin daran, konnte es aber nicht lockern, geschweige denn abreißen.

Vergeblich nach Luft japsend, schleppte sie sich noch einige Schritte Richtung Freiheit und stürzte dort zu Boden. Die Lichtalbin dachte sie würde ersticken, wenn das verdammte Würgehalsband nicht wieder deaktiviert würde.

Der große Ork ließ sie noch eine Zeit lang liegen, bis die Albin aufhörte sich zu wehren und nur noch nach Luft schnappte. Dann packte er die Frau an den Beinen und schliff sie zurück über die unsichtbare Grenze.

„Bist keine von der hellen Sorte hä?“, antwortete der Ork und tätschelte Nal lachend den Schädel.

Unfähig zu antworten, bäumte sich die Lichtalbin auf. Die Tieflinge starrten die Albin mit Respekt an, es ändert aber nichts am Endresultat.

Nal starrte den Ork noch einige Sekunden hasserfüllt an, senkte aber dann Blick wie es Pflicht war als Gefangene, wenn man einem der Wächter gegenüber steht.
Blick auf die Fußspitzen, kein Blickkontakt zur Wache.

„Auf den Bauch, sofort“, bellte der Ork und Nal gehorchte mit gefletschten Zähnen. Das Kettchen weitete sich ein wenig, so dass die Lichtalbin Luft bekam.

„Steh auf. Sofort zurück hinter die Absperrung. Ich hoffe Du hast Deine Lektion gelernt“, donnerte der Kerl und verpasste Nal eine schallende Ohrfeige. Die Lichtalbin nahm sie hin ohne einen Ton zu sagen und gehorchte.

Sie trottete zurück ins Lager. Kaum hinter der unsichtbaren Absperrung dehnte sich das Kettchen wieder. Die einzigen Worte die Nal aus ihrer geschundenen Kehle presste waren – nächstes Mal.

Aber ein nächstes Mal hatte es bis jetzt nicht gegeben. Wie lange sie ihren Widerstand noch aufrecht erhalten konnte, wusste die Albin nicht. Es war vielleicht eine Frage der Zeit, bis sie zwangsläufig doch einknickte gestand sich die Frau ein.

Damit dies nicht geschah, setzte sich sich etwas abseits hin und betete zu Oril, er möge ein Einsehen haben und jemanden zu ihrer Rettung schicken. Noch war ihr Wille stark und ihr Glauben fest. Aber wer wusste schon zu welchen Schandtaten die Rakshaner, die Tieflinge und vor allem die Orks bereit waren?
Nach oben
  Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 


Online Statistik

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
nowoczesne kuchnie pyskowice orzesze lędziny kłobuck blachownia wojkowice poręba kalety imielin miasteczko śląskie koniecpol siewierz ogrodzieniec
Gehe zu: