Die alten Hochkulturen von Asamura sind gefallen. Sie hinterließen Relikte, deren Erforschung noch in den Anfängen liegt. Die überlebenden Völker beginnen zu ahnen, dass der Schlüssel zur Herrschaft über Asamura in den Relikten liegt. Jedes Volk entwickelt seine eigenen Strategien in diesem Wettlauf. Während die Almanen auf Altbewährtes setzen, treiben die Naridier den Fortschritt voran. Die Geheimbünde der Schatten sehen in der Magie die mächtigste Waffe und für die Rakshaner ist Krieg die passende Antwort. Auf welchem Weg wirst du deine Spuren hinterlassen?

Chat Log: Neuigkeiten zur Handelsallianz

Beendete Diskussionen zur Weltenbeschreibung.
Antworten
Benutzeravatar
Knozzy

Das Kaisho Abkommen Weltenbastler in Gold Die fleißige Feder in Bronze Die fleißige Feder in Gold
Held
Beiträge: 584
Registriert: Mo 16. Mär 2015, 16:31
Volk: Goblin
Steckbrief: [ externes Bild ]
Kontaktdaten:

Chat Log: Neuigkeiten zur Handelsallianz

#1

Beitrag von Knozzy » Sa 9. Sep 2017, 22:19

Jeelen und ich haben uns kurzgeschlossen. Wir kamen zum folgenden Ergebnis.

Naridische Almanen
Die Naridischen Almanen leben weiter in einem Feudalsystem. Ebenso wie ihre Verwandten in Almanien.

Es gibt insgesamt:
- 1 Ratsherr
- 2 Großherzöge
- 4 Herzöge
- 8 Freiherren
- 16 Rittertümer

Der Ratsherr ist der Vorsteher des gesamten naridisch-almanischen Sektors und vertritt das Volk im Handelsrat. Er hat keinen Herrschaftssitz und keine Hausmacht. De facto sind die beiden Großherzöge also "mächtiger", da ja die Herzöge ihnen im Feudalsystem die Rechenschaft schuldig sind. Sie besitzen ein eigenes Herr und sind die obersten Richter im Land. Die Großherzöge sind dem Ratsherr nicht zur Rechenschaft schuldig, sondern werden lediglich durch diesen vertreten.


Daijan
Daijan ist ein alter Handelsaußenposten der Tamjid und der Ort ist älter als die Handelsallianz. Einige Tamjid aus Tamjidstan sind damals im Rakshanischen Feldzug dorthin geflüchtet. Auch dort wurden sie letzlich von den Rakshanern heimgesucht. Ganz Asamura war ja unterjocht, wie ihr wisst.

Seitdem die Handelsallianz aber sich dort ausgebreitet hat, leben sie in Frieden und Wohlstand. Anders als ihre Verwandte in der alten Heimat.
Die Stadt hat den Titel einer freien Stadt erhalten. Die Tamjid wollen aber weder in den Rat, noch beteiligen sie sich im Kindergartenkrieg (wie sie es sehen) gegen die Kaishos. Deswegen haben sie keinen eigenen Sektor.
Das habe ich damals überlegt, um den Tamjid eine Möglichkeit zu schaffen, sich zu entfalten. Falls die Tamjid der Handelsallianz als "Volk" beitreten sollten, würde sich ihr Sektor um Daijan und Umgebung ausweiten.


Naridische Goblins
- Ratsherr -> Warum da Stammesführer steht, ist mir ein Rätsel. Da hat sich wohl Zeex beim Eintippen vertan.
- Khan
- Yar


Arashi und Naridische Arashi
Das Volk braucht noch ne gute Adelsaufteilung / Machtstruktur. Das sieht bisher noch sehr dünn dort aus. Würde mir dazu mal Gedanken machen die Tage.
"Geld ist geprägte Freiheit".

Vielen Dank an Baxeda für das charmante Avatarbild!

Antworten

Zurück zu „Abgeschlossene Diskussionen“