Facebook Twitter




Aktuelle Zeit: Di 21. Nov 2017, 21:25



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 4. Jun 2017, 15:42 
Sozialbug
Benutzeravatar
Online

Volk: Tiefling
Steckbrief: Baxeda (Tiefling)
Beiträge: 2107
Auszeichnungen: 6

Die Freien Völker (1) Weltenbastler in Gold (1) Chronist in Gold (1) Rote Laterne (1)
Jeelen, wenn du irgendwann mal Zeit und Lust hast, wäre es super, wenn du aus den Diskussionsergebnissen noch die endgültige Beschreibung zaubern könntest. :-)

_________________
"Lieber ein lebender Feigling als ein toter Held."
Avatar mit freundlicher Genehmigung von: http://direwrath.deviantart.com/
Nach oben
  Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 5. Jun 2017, 13:51 
Zweitcharakter
Benutzeravatar
Offline

Volk: Goblin
Beiträge: 561
Auszeichnungen: 5

Das Kaisho Abkommen (1) Chronist in Silber (1) Rote Laterne (1) Quasselstrippe (1)
Huhu Baxi,

mache ich, ich kümmere mich drum :) :) :) und stelle es dann hier. :tiptop: :klasse:

_________________
Bild
Nach oben
  Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 7. Jun 2017, 16:36 
Zweitcharakter
Benutzeravatar
Offline

Volk: Goblin
Beiträge: 561
Auszeichnungen: 5

Das Kaisho Abkommen (1) Chronist in Silber (1) Rote Laterne (1) Quasselstrippe (1)
Hier nun die Zusammenfassung der Blutsbruderschaft des Ainuwar :) :) :)

****

Blutsbruderschaft des Ainuwar (Sekte)


Die Priesterschaft Ainuwars ist stark in Asamura verbreitet, ihr wird teilweise aber auch mit großer Scheu begegnet. In ihrer Philosophie plädieren sie für eine ganzheitliche Betrachtung der Welt und der Geschichte.

Sie werden zur Emotionslosigkeit erzogen und ihnen wird beigebracht sich nicht nur auf eine Sache zu fokussieren, sondern das große Ganze zu erkennen und sind deswegen wahre Meister im Traumdeuten, Hellsehen und der Wahrsagerei.
Häufig haben die Priester Ainuwars auch eine morbide Faszination für den Tod.

Dies gilt allerdings nicht für alle Priesterorden, denn manche Priesterorden verehren den Tod nicht, sondern sehen ihre Aufgabe in der Wahrung des Geistes und der Deutung der Zukunft.

Die Blutsbruderschaft des Ainuwar bezeichnet die Sekte des Gottes, die den Weg der Blutphilosophie verfolgt.

Die Blutsbruderschaft besteht aus einem Verbund morbider Personen, die den Tod verehren, Blut und Opferrituale zu Ehren von Ainuwar vollziehen, sowie auch häufig Nekromantie beherrschen.

**

Historie

Die Blutsbruderschaft betreibt ihre Form der Nekromantie schon wesentlich länger, als die modernen Nekromanten der Schattenfraktion.

Die Blutsbruderschaft des Ainuwar stellt eine Glaubensströmung innerhalb des Ainuwar Glaubens dar. Die weit verbreitete Interpretation von Ainuwars Philosophie ist eine Andere. Die gewöhnlichen Priester verehren den Tod nicht, sondern sehen ihre Aufgabe in der Wahrung des Geistes und der Deutung der Zukunft.

Die Blutsbruderschaft war ursprünglich nur ein Orden, hat sich dann aber als Sekte immer selbstständiger gemacht. Heute distanzieren sie sich ausdrücklich von den normalen Ainuwar Priestern.

Ja, innerhalb der Schattenfraktion müssen sie zwangsläufig eine wichtige Rolle spielen. Das ist nur logisch, da die Schatten sich genau für die Werte einsetzen, die die Blutsbrüder vertreten. Jedoch ist es wahrscheinlich, dass die Blutsbrüder mit den "modernen Nekromanten" in Konflikt geraten. Was etwas mehr interne Spannung in die bisher sehr beschauliche Fraktion reinbringt und sie lebendiger macht.

Ohne die Erlaubnis von Ainuwar können die Blutsbrüder auch Nekromantie betreiben, sofern sie ein magisches Talent besitzen. Sie handeln aber damit gegen ihre Grundsätze und gegen den Glauben.

Gesetz des Falles, würde es sich dabei dann allerdings um normale Nekromantie handeln, mit willenlosen Wiedergängern, die abhängig vom Willen des Nekromanten sind.

**

Göttlicher Segen/Anwendung von Blutnekromantie

Bei der Anwendung von Blutnekromantie hängt die Wahrscheinlichkeit von einem erfolgreichen Blutzauber vom Willen des Ainuwar ab.
Dies bedeuet, dass Ainuwar über jeden Toten, der wieder zum Leben erweckt werden soll, eine Entscheidung treffen muss.

Ainwuar ist die Zeit. Er kann sich jeden Toten in Ruhe angucken. Jedoch ist der Prozess auch anstrengend, da jeder Tote, der wiederaufersteht neue Wahrscheinlichkeiten und Möglichkeiten (das ist einfach nur Logik und Mathematik) im Fluss der Zeit ermöglicht, was Ainuwar mit einem Blick in die Zukunft erstmal genauestens kontrollieren und durchrechnen muss (Ainuwar ist DER Mathematiker unter den Göttern).

Meistens möchten die Ainuwar Priester den Toten nicht ohne Grund erwecken.
Sie haben durchaus eine mehrperspektivische Sicht auf die Zeit entwickelt und sie haben ein Gespür/ eine Intuition entwickelt, welche Person gefährlich für die Zeit ist oder Zukunft ist.

Deswegen gelingen viele Blutzauber, da die Priester Ainuwars den Willen von Ainuwar gut deuten können.

Manchmal aber sieht Ainuwar eben Dinge in der Zeit, die kein anderer Priester wissen kann.

Dann gibt er keine Erlaubnis und der Zauber scheitert.

Hat Ainuwar seine Einwilligung gegeben, durchströmt seine Macht durch die Irrlichter als Leiter an die Priester weiter.

Für einen sehr kurzen Zeitraum sehen die Priester dann die Irrlichter, wie sie aus dem Jenseits treten, sich kurz manifestieren und die göttliche Macht an den jeweiligen Priester weitergeben. Erst dann wird die Blutzeremonie erfolgreich.

Warum man überhaupt Blutopfer braucht, hängt mit der engen Verflechtung von Tod und Leben zusammen. Ein Toter besitzt keine Energie mehr, und braucht die Energie eines lebenden Geschöpfes.

Je nach Macht und Zauber reichen Tieropfer aus. Allerdings können auch bestimmte Personenopfer für die Zauber von Nöten sein.

Ob ein bestimmtes Personenopfer nötig ist, oder ob eine gefährliche Person trotz ihrer Taten sogar im Sinne Ainuwars gehandelt hat, sieht der Gott der Zeit selbst, bzw. auch dessen Priester.

Denn auch ein Mörder kann durchaus im Sinne des Gottes gehandelt haben. Ainuwar hat die Irrlichter nicht ohne Grund befehligt die Lebenskraft des Mordopfers genau an diesem Zeitpunkt der Geschichte auszusagen. Der Mord in der Geschichte hat ja auch irgendwo Sinn.

Die Göttin Ardemia steht dieser Sekte aufgrund der hohen Opferzahlen von Tieren feindselig gegenüber, ihre Druiden bekämpfen die Blutsbruderschaft.

Nur jene Personen die per Anrufung Segnende Wiederbelebung wiederbelebt werden, werden als rein menschlich/oder welchem Volk sie immer angehörten, wiederbelebt. Diese besonders mächtige Anrufung erfordert als Opfergabe einen Mörder.

Alle anderen nekrotischen Anrufungen erschaffen einen Ghul.

Der Unterschied zwischen einem normalen Nekromanten und einem Blutnekromanten liegt darin, dass sich der Blutnekromant sein "Material" nicht vom Friedhof oder Schlachtfeld o.ä. beschafft, sondern dafür Freiwillige nutzt.

Faktisch also Personen die ihre Körper zu Lebzeiten der Blutbruderschaft zur Nutzung gespendet haben/die Erlaubnis zur Nutzung zu Lebzeiten erteilten.
Die Priesterschaft der Blutsbruderschaft wertet humanoides Leben höher als tierisches. Aus diesem Grund würde ein Blutpriester kein Tier wieder beleben, es höchstens bei Zueignung zurück ins Leben rufen, allerdings als untotes Wesen.

Einige religiöse Fanatiker der Blutsbruderschaft gehen sogar so weit, dass sie überlegen, ob sie jemanden einer "Konkurrenzreligion" durch die Macht ihres Gottes wiederbeleben sollen. Ihrer Auffassung entsprechend würde Ainuwar ihnen ein Zeichen geben, sollte er die Wiederbelebung dieser Person wünschen.

Erfolgt kein göttliches Zeichen durch Ainuwar, untersteht diese Person weiterhin ihrer eigenen, persönlichen Gottheit als deren Anhänger. Folglich sollen sich die entsprechenden Götter selbst um ihre Gläubigen kümmern.

Kinder werden anders gewertet als die v.g. religionslosen Personen.
Kinder haben noch keinen Gott gewählt. Folglich kann ihnen ein Blutbruder helfen, muss es aber nicht. Auch hier erwarten/erhoffen die Priester meist ein Zeichen Ainuwars.

Manche Priester werten es als Zeichen, dass sie zur passenden Zeit am passenden Ort waren, um zu helfen.

**

Was ist Blutnekromantie

Die Blutnekromantie ist wie die Nekromantie eine Form der Geistmagie.
Diese Form der Nekromantie wird von der Blutbruderschaft schon wesentlich länger praktiziert, als die normale bekannte Nekromantie.

Blutnekromantie setzt darauf, dass die Toten die man für diese Form der Nekromantie verwendet, zu Lebzeiten freiwillig ihr Leichen für eine Verwendung nach ihrem Ableben zur Verfügung gestellt haben.

Dies ist elementarer Bestandteil der Blutsbruderschaft des Ainuwar. Es wird kein Leichnam für Nekromantie verwandt, dessen Leichnam nicht zur Nutzung des ehemaligen Besitzers zu Lebzeiten freigegeben wurde.

Die Freiwilligkeit unterscheidet diese Nekromatie-Form von allen anderen. Dazu gehört auch die Freiwilligkeit der Opfergabe des Fleisches (Leichnam).

Auch wenn der Name anderes vermuten lässt, ist diese Form der Nekromantie nicht düsterer oder brutaler als die bekannte Nekromantie, im Gegenteil.

Ainuwar der Gott des Todes, entscheidet über Leben und Tod, somit auch während der Ausübung der Blutnekromantie. Sie ist eine Mischung aus Nekromantie und Priesterlichem Gebet.

Keine Seele wird bei Anwendung der Blutnekromatie gewaltsam zurück in den Körper gezwungen, sie wird gebeten, oder ihr wird der Weg gewiesen. Ist die Seele einverstanden, kehrt sie in den Körper zurück. Lehnt die Seele eine Rückkehr in den Körper ab, wird diese Entscheidung vollumfänglich akzeptiert.

Blutsbrüder achten das Leben wie auch den Tod und damit die Schöpfung ihres Gottes. Das Blut für ihre Rituale, Gebete wie auch für Zauber nehmen Blutsbrüder von jenen, die es verdient haben zu bluten/Blut zu zollen.

****

Ränge innerhalb der Blutsbruderschaft der Blutnekromanten:


Blutsbrüder ohne magische Begabung:

Anwärter - graue Robe mit roter Schärpe (Neulinge auf Bewährung, Gehilfen)
Akolyth - schwarze Robe mit roter Schärpe (reguläre Arbeitskräfte da)
Diakon - dunkelrote Robe mit roter Schärpe (Oberhaupt)

**

Blutsbrüder/-schwestern mit magischer Gabe - Nekromanten:

Novize - graue Robe
Adept - dunkelgraue Robe
Lehrling - schwarze Robe
Priester - dunkelrote Robe
Hohepriester - scharlachrote Robe

Das höchste Amt des Hohepriesters/der Hohepriesterin kann nur von einer Person mit magischer Gabe bekleidet werden.


****


Blutnekromantie



Rang 1


Wo bist Du?
Leichname aufspüren. Zauber zur Ermittlung eines Verbrechens/verschwundenen Personen.
Erfordernis des Priesters: reine Anrufung

Tote und Sterbende finden [Ritual]
Durch dieses Ritual erscheint in der Luft ein schmales Band aus dunkel lila Nebel. Dieses Band aus Nebel führt den Magier zu Skeletten, Kadavern und Lebenden die dem Tode schon sehr nahe stehen. Wird angewandt um vermisste Personen zu finden und ihnen die letzte Ruhe zu gewähren.
Erfordernis des Priesters: reine Anrufung

Dunkle Prophezeiung
Den nahenden Tod einer Person spüren.
Erfordernis des Priesters: reine Anrufung


Rang 2

Weiche von mir!
Der Blutnekromant vertreibt mittels seiner Magie Untote. Diese fliehen vor ihm und halten sich aus seiner direkten Umgebung fern. Je nach Macht des Blutnekromanten steigert sich die Fähigkeit.
Erfordernis des Priesters: Anrufung & Tieropfer (Kleintier)

Physische Barriere
Der Magier erzeugt mittels Magie eine Barriere in der Größe eines Kreises mit 50 Zentimeter Durchmesser. Diese Barriere kann nur durch einen stärkeren Magier gebrochen werden. Auch Schwerter und andere Waffen können die Barriere nicht durchdringen.
Erfordernis des Priesters: Anrufung, Tieropfer (Kleintier) & Eigenblut

Das Wort der Toten [Ritual]
Durch das Ritual ist der Nekromant in der Lage mit Untoten zu sprechen. Welche Sprache der Verstorbene gesprochen hat ist dabei unwichtig, die Kommunikation mental abläuft.
Erfordernis des Priesters: Anrufung, Tieropfer (Kleintier) & Eigenblut
Ritualerfordernisse: mentale Fitness, Vorbereitungszeit, Ritualutensilien



Rang 3

Zurück zu mir, mein Tierfreund
Kleine oder große Tiere wiederauferstehen lassen, samt deren Geist, so dass sie sich unabhängig vom Blutnekromanten bewegen können. Meist ruft der Blutsbruder Reittiere ihm zu Lebzeiten in Freundschaft (Haustiere etc.) verbunden waren und erhält sie am Leben.
Erfordernis des Priesters: Anrufung, Tieropfer (Tier) & Eigenblut


Mit Toten reden [Ritual]
Mit Hilfe dieses Zaubers ruft der Nekromant den Geist eines Verstorbenen aus dem Jenseits herbei, um mit ihm zu reden. Für diesen Zauber braucht er ein Teil des Verstorbenen oder einen sehr persönlichen Gegenstand. Welche Sprache der Verstorbene sprach, ist unwichtig, da die Kommunikation mental abläuft.
Erfordernis des Priesters: Anrufung, Tieropfer (Tier) & Eigenblut,
Ritualerfordernisse: mentale Fitness, Vorbereitungszeit, Ritualutensilien


Untote zusammenflicken [Ritual]
Macht Verletzungen an Untoten, die während des letzten Umlaufs entstanden sind, rückgängig. Das Ziel muss dabei im Bannkreis des Magiers liegen. Abgehackte Körperteile müssen vorhanden sein, um sie wieder anzufügen. Dieser Zauber kann nicht auf sich selbst angewendet werden.
Dieses Ritual wird von Blutnekromanten nur bei freien Untoten angewandt, nicht blei Sklaven eines Nekromanten-Meisters.
Erfordernis des Priesters: Anrufung, Tieropfer (Tier) & Eigenblut,
Ritualerfordernisse: mentale Fitness, Vorbereitungszeit, Ritualutensilien


Seelenvertreibung
Die bei einem Seelenbesuch beschworene Seele die sich der Zielperson bemächtigt hat, wird vom Blutnekromanten durch dieses Gebetszauber aus dem Körper des Opfers gerissen und ins Reich der Toten zurückgeschleudert um das Opfer von den Panikattacken, Halluzinationen und Wahnvorstellungen zu befreien.
Erfordernis des Priesters: Anrufung, Tieropfer (Tier), Eigenblut & Blut des Besessenen


Rang 4

Untote beschwören [Ritual]
Der Blutnekromant beschwört per Zauber und Gebet in seinem Bannkreis ein Skelett oder einen Zombie. Wird sein Gebet erhört, erscheint ein Untoter. Die Untoten bleiben so lange aktiv, bis sie zerstört, verbrannt oder vom Magier entzaubert werden. Entgegen der normalen Nekromantie stehen die Untoten nicht unter seinem Befehl, sondern folgen dem Blutnekromanten auf freiwilliger Basis. und Die Untoten erhalten die Fähigkeiten zurück, die sie als sterbliche hatten. Zusätzlich haben sie die Eigenschaften aus der Volksbeschreibung Wiedergänger.
Erfordernis des Priesters: Anrufung, Tieropfer (Tier) & Blut einer Person
Ritualerfordernisse: mentale Fitness, Vorbereitungszeit, Ritualutensilien


Untote aufspüren
Der Zauber erlaubt es dem Blutsbruder Tote in der Nähe zu erspüren, auch hintern Wänden etc.
Erfordernis des Priesters: Anrufung, Tieropfer (Tier) & Blut einer Person

Untote unter die eigene Kontrolle bringen
Der Blutnekromant kann durch diesen Zauber herum wandernde, Untoten aus dem Einfluss ihres Meisters befreien und unter seine Kontrolle bringen.
Erfordernis des Priesters: Anrufung, Tieropfer (Tier) & Blut einer Person

Schutzzirkel des Blutes
Untote können den Zirkel nicht betreten. Jede lebende Person ist innerhalb dieses Zirkels geschützt.
Erfordernis des Priesters: Anrufung, Blut einer Person & Blut eines Magiers.

Geisterschild
Der Blutnekromant erbittet per Anruf Geister-Beistand, die ihn schützen mögen.
Sollte sein Gebet erhört werden, werden ja nach seiner Stärke maximal 10 Geister herbei eilen. Diese umhüllen den Magier wie einen Mantel. Wird der Magier mit Magie angegriffen opfert sich einer der Geister, um den Nekromanten zu schützen. Der Geist wird dabei zerstört. Der Magier erleidet jedoch keinen Schaden
Erfordernis des Priesters: Anrufung, Blut einer Person & Blut eines Magiers.

Kommt an meine Seite
Der Blutsbruder ruft in der Nähe befindliche Leichen dazu auf, ihm helfend zur Seite zu eilen. Wenn sich die Seelen angesprochen fühlen, egal ob Person oder Tier und Ainuwar das Gebet des Priesters erhört, werden Untote auferstehen und sich auf die Seite des Blutnekromanten schlagen.
Erfordernis des Priesters: Anrufung, Eigenblut, Blut einer Person & Blut eines Magiers.


Rang 5

Entzug des Lebens
Ein starker Zauber, der allem pflanzlichen Leben in näherer Umgebung das Leben raubt. Wo der Nekromant wandelte, wird der Boden schwarz bis grau, ebenfalls werden die Pflanzen schwarz. Die Natur braucht einige Monate um sich davon zu erholen.
Erfordernis des Priesters: Anrufung, Eigenblut, Blut einer Person & Blut eines Magiers.
Leistungserfordernis: mentale Fitness


Blut-Schutzkreis
Untote die den schützenden Zirkel betreten, wird die Lebensessenz entzogen. Der Blutsbruder wie auch sämtliche lebende Personen innerhalb des Schutzkreises werden durch die abgezogene Lebensessenz geheilt.
Erfordernis des Priesters: Anrufung, Eigenblut, Blut einer Person, Blut eines Magiers & Blut eines Nekromanten
Leistungserfordernis: mentale Fitness


Untote entlassen
Der Zauber erlaubt es dem Blutsbruder Wiedergänger, Ghule und Zombies von ihrem Dasein zu erlösen und sie auch gegen den Willen ihres erschaffenden Nekromanten (z.B. bei Wiedergängern) zurück ins Reich der Toten zu schicken.
Erfordernis des Priesters: Anrufung, Blut einer Person & Blut eines Magiers.
Leistungserfordernis: mentale höhere Macht als der magische Kontrahent, mentale Fitness
Weitere/besondere Erfordernis: Anrufung nur durch zwei Blutpriester leistbar!


Segnende Wiederbelebung
Der Blutsbruder Ainuwars belebt eine ermordete Person wieder, deren Seele rein und unschuldig war. Die wiederbelebte Person wird zur vollen Leistungsfähigkeit und zu einem selbstbestimmten Leben wiedererweckt.
Erfordernis des Priesters: Anrufung, düsteren Seele. Ein Personen-Opfer das bereits einen Mord begangen hat. Dieses wird für das Ritual Ainuwar geopfert, als Austausch für die unschuldige Seele.
Leistungserfordernis: mentale Fitness
Weitere/besondere Erfordernis: Anrufung nur durch drei Blutpriester leistbar!

_________________
Bild
Nach oben
  Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 8. Jun 2017, 16:14 
Sozialbug
Benutzeravatar
Online

Volk: Tiefling
Steckbrief: Baxeda (Tiefling)
Beiträge: 2107
Auszeichnungen: 6

Die Freien Völker (1) Weltenbastler in Gold (1) Chronist in Gold (1) Rote Laterne (1)
Der Artikel wurde unter der Rubrik Vereinigungen und Gilden eingefügt. Außerdem habe ich daraus eine Kurzform für die Rubrik Magie zusammengeschnipselt und auch die Zauber der Blutnekromantie eingefügt.

Die Blutnekromantie ist erstmal als Unterpunkt bei der normalen Nekromantie zu finden, bis Zeex dazu kommt, eine eigene Kategorie dafür zu erstellen.

Anmerkung: Beim mächtigsten Zauber, der segnenden Wiederbelebung, habe ich eine letzte kleine Änderung eingebaut. Sollte sie dir gar nicht gefallen, noch mal Bescheid sagen.

Zitat:
Weitere/besondere Erfordernis: Anrufung nur durch drei Nekromanten leistbar! Soll ein verstorbener Spielercharakter wiederbelebt werden, müssen die praktizierenden Magier ebenfalls Spielercharaktere sein, ansonsten genügen NPCs.


Alte Version:
Weitere/besondere Erfordernis: Anrufung nur durch drei Blutpriester leistbar!

Es ist momentan deutlich einfacher, drei Nekromanten zusammenzutrommeln, als drei Blutnekromanten, da letztere ja nigelnagelneu sind. Vielleicht kriegen wir so ja irgendwann genügend machtvolle Nekros zusammen, um meinen Vivali Schattentänzer zurückzuholen. Ich sollte vorsorglich Crize in der Akademie weiterbilden.

Vielen Dank für die Ausarbeitung dieser interessanten Sekte. :tiptop:

_________________
"Lieber ein lebender Feigling als ein toter Held."
Avatar mit freundlicher Genehmigung von: http://direwrath.deviantart.com/
Nach oben
  Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 8. Jun 2017, 19:49 
Zweitcharakter
Benutzeravatar
Offline

Volk: Goblin
Beiträge: 561
Auszeichnungen: 5

Das Kaisho Abkommen (1) Chronist in Silber (1) Rote Laterne (1) Quasselstrippe (1)
Huhu Baxi,

stimmt drei Nekros kann man leichter auftreiben. :tiptop:
So machen wir es und vielen Dank :) :) :)

_________________
Bild
Nach oben
  Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3


Online Statistik

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
nowoczesne kuchnie pyskowice orzesze lędziny kłobuck blachownia wojkowice poręba kalety imielin miasteczko śląskie koniecpol siewierz ogrodzieniec
Gehe zu: