Die alten Hochkulturen von Asamura sind gefallen. Sie hinterließen Relikte, deren Erforschung noch in den Anfängen liegt. Die überlebenden Völker beginnen zu ahnen, dass der Schlüssel zur Herrschaft über Asamura in den Relikten liegt. Jedes Volk entwickelt seine eigenen Strategien in diesem Wettlauf. Während die Almanen auf Altbewährtes setzen, treiben die Naridier den Fortschritt voran. Die Geheimbünde der Schatten sehen in der Magie die mächtigste Waffe und für die Rakshaner ist Krieg die passende Antwort. Auf welchem Weg wirst du deine Spuren hinterlassen?

Die magischen Ebenen

Beendete Diskussionen zur Weltenbeschreibung.
Antworten
Benutzeravatar
Baxeda
Graue Eminenz
Beiträge: 2364
Registriert: Sa 14. Mär 2015, 16:58
Auszeichnungen: 9
Volk: Gargoyle
Steckbrief: Baxeda
Kontaktdaten:

Die Freien Völker Weltenbastler in Gold Die fleißige Feder in Bronze Die fleißige Feder in Silber

Die magischen Ebenen

#1

Beitrag von Baxeda » Sa 18. Mär 2017, 19:28

Uns ist aufgefallen, dass die bisherige Erklärung, warum Alben auf der Astralebene wandeln können und andere Geistmagier nicht sowie der Begriff des Äthers alles etwas wirr und schwer verständlich war. Im Chat haben wir versucht, das Ganze leichter verständlich zu machen, indem wir mehrere astrale Ebenen definiert haben. Je nach magischen Fähigkeiten hat der Praktizierende Zutritt auf unterschiedlich weit von der matierellen Welt entfernte Ebenen.

Die magischen Ebenen


1. Ebene – Physis. Die materielle Welt. Elementarmagier wirken ihre Magie auf dieser Ebene. Sie können entsprechend auch keine Geistwesen oder Auren sehen, sondern verlassen sich rein auf ein intuitives Gespür für die Elemente und deren Energien.

2. Ebene – Nexus. Ebene der Geistmagier. Totengeister können hier noch von Nekromanten eingefangen und zurückgezogen werden. Wessen Wahrnehmung bis zum Nexus reicht, der ist in der Lage, Geistwesen und Auren zu spüren, thelepatische Botschaften zu vermitteln und Träume zu manipulieren. Die Wahrnehmung der Lebensenergie bzw. der Energie der Totengeister ist abstrakt.

3. Ebene – Trias. Nur die mächtigen albische Geistmagier haben hier Zutritt. Wessen Wahrnehmung derart geschult ist, der kann seinen Geist bis auf ein dünnes Band vollständig vom Körper trennen und als Geist durch die Trias wandeln. Hier finden die Astralkämpfe der Licht- und Frostalben statt. Die Warhnehmung von Seelen und Lebensenergien so wie Geistern ist extrem präzise und gegenständlich. Tote können hier noch wahrgenommen und von Albenmagiern befragt werden, jedoch ist keine Zurückholung mehr möglich.

4. Ebene – Äther. Nur Götter und Elementare haben Zutritt, da sterbliche Seelen sich hier auflösen. Dies ist die letzte Ebene, die von Totengeistern erreicht wird, ehe sie vergehen. Magier können diese Ebene nicht betreten oder wahrnehmen.
"Die Menschen bauen zu viele BrĂĽcken und zu wenige Mauern."
Avatar mit freundlicher Genehmigung von: http://direwrath.deviantart.com/

https://nanowrimo.org/widget/LiveParticipant/hyaene.png

Benutzeravatar
Baxeda
Graue Eminenz
Beiträge: 2364
Registriert: Sa 14. Mär 2015, 16:58
Auszeichnungen: 9
Volk: Gargoyle
Steckbrief: Baxeda
Kontaktdaten:

Die Freien Völker Weltenbastler in Gold Die fleißige Feder in Bronze Die fleißige Feder in Silber

Re: Die magischen Ebenen

#2

Beitrag von Baxeda » So 4. Jun 2017, 14:51

"Die Menschen bauen zu viele BrĂĽcken und zu wenige Mauern."
Avatar mit freundlicher Genehmigung von: http://direwrath.deviantart.com/

https://nanowrimo.org/widget/LiveParticipant/hyaene.png

Antworten