Reisende soll man nicht aufhalten

Das gemĂ€ĂŸigte Klima bietet beste Bedingungen, aber ist es auch wert, umkĂ€mpft zu werden. Das Herzland ist die Heimat der Urvölker Asamuras, wĂ€hrend die Invasoren des Chaos sich von der Steppe aus verbreiteten und die alten Kulturen bedrohen.

Das Herzland
Das gemĂ€ĂŸigte Klima bietet beste Bedingungen, aber ist es auch wert, umkĂ€mpft zu werden. Das Herzland ist die Heimat der Urvölker Asamuras, wĂ€hrend die Invasoren des Chaos sich von der Steppe aus verbreiteten und die alten Kulturen bedrohen.
Benutzeravatar
Seweryn
BerĂŒhmter Abenteurer
BeitrÀge: 99
Erhaltene Likes: 4
Auszeichnungen: 3
Guthaben: Gesperrt
Tempel: Gesperrt
Volk: Almane

Das Kaisho Abkommen Top Charakterbogen Quasselstrippe

Reisende soll man nicht aufhalten

#1

Beitragvon Seweryn » Mo 29. Jan 2018, 22:20

Die TĂŒr flog krachend auf und Seweryn stolperte schon fast ins Freie. Draußen angekommen konnte er sich gerade noch so an einem nahestehenden Gatter festhalten um nicht den Boden begrĂŒĂŸen zu mĂŒssen."Uuuuff...". Langsam richtete sich der Almane auf, wischte sich mit der Hand durch das Gesicht. <Was ist da gestern noch passiert?!>, fragte Seweryn sich selbst und nach und nach kehrten Fetzen der Erinnerung wieder. Er hatte am Vorabend den Schankraum verlassen, war zu seinem gemieteten Zimmer gegangen. Was dann? Schlafengelegt? Nein. Erst noch heiß gebadet, sich rasiert und die Haare wieder in Form gebracht...seltsamerweise dabei eine Flasche guten Wein in die HĂ€nde bekommen? Zumindest erklĂ€rte dies die leere Flasche neben seinem Bett, den happigen Betrag auf der Rechnung und die doch recht störenden Kopfschmerzen. Die frische Morgenluft tat jedoch mehr als gut. Seweryn atmete erst mal tief durch, musste dann husten. "Ist doch nicht wahr...". Seine Kehle fĂŒhlte sich so trocken wie eine SandwĂŒste an. Wasser. Er brauchte Wasser. In der NĂ€he konnte Seweryn einen kleinen Brunnen sehen und eilte dorthin. Das Quietschen und Rasseln der Kette ließ den Almanen seine ZĂ€hne fest aufeinander beißen. Dann endlich kam der Eimer mit klarem Wasser zum Vorschein. Erst genĂŒsslich, dann schon fast gierig schĂŒttete Seweryn das kĂŒhle Nass in sich hinein. Irgendwann setzte er den Eimer ab, stellte ihn auf den Brunnenrand und wischte sich mit dem HandrĂŒcken ĂŒber den Mund. "Das tat gut.", hauchte er und musste herzhaft rĂŒlpsen. "Jetzt kann es losgehen.", sprach Seweryn wieder mit sich selbst und machte sich auf den Weg in Richtung Stall, wo er sein Pferd abreisefertig machte. Gemeinsam mit Moldi ging Seweryn dann wieder zurĂŒck zum Weg, wartete dort auf seine Mitreisenden und kaute dabei auf einem StĂŒck Trockenfleisch herum. Der Kater schien sich zum GlĂŒck auch langsam aber sicher zu verabschieden.
0 x

Benutzeravatar
Zarsal Feenstaub
Zweitcharakter
BeitrÀge: 7
Gegebene Likes: 2
Erhaltene Likes: 3
Guthaben: Gesperrt
Tempel: Gesperrt
Volk: Waldfee

Re: Reisende soll man nicht aufhalten

#2

Beitragvon Zarsal Feenstaub » Mo 12. Feb 2018, 10:51

Die Morgensonne weckte Zarsal aus seinem tiefen Schlaf. Schlaftrunken rieb er sich die Augen und sah sich nach Hincan um. Der Greif war schon vor ihm erwacht. Wie Zarsal Hincan kannte, hatte er sich auch schon was zum futtern besorgt. Als Hincan bemerkte, das sein Freund endlich aufgewacht, war, zwickte er ihn vorsichtig in den Bauch. Nicht dass Zarsal noch auf die Idee kam, sich noch einmal rumzudrehen und noch eine Runde zu pennen.

"He lass das. Ich komme ja schon" schimpfte Zarsal genervt. Geschmeidig glitt er auf den RĂŒcken des Greifen. "So, dann lass uns mal schauen, wo Seweryn steckt. Hoffentlich geht es ihm gut.. Der Typ hat gestern ganz schön gebechert."

Voll Vorfreude auf ihr neues Abenteuer machten die Zwei sich auf den Weg zum Treffpunkt, wo sie von Seweryn schon erwartet wurden. "Einen wunderschönen guten Morgen wĂŒnsche ich Euch. Ich hoffe, Ihr habt gut geschlafen? Dann lasst uns aufbrechen."
0 x