Die alten Hochkulturen sind gefallen. Sie hinterlie├čen Relikte, deren Erforschung noch in den Anf├Ąngen liegt und die Karten der Macht werden neu gemischt. Jedes Volk entwickelt seine eigenen Strategien. W├Ąhrend die Urv├Âlker auf Altbew├Ąhrtes setzen, treiben die Siedler den Fortschritt voran. Geheimb├╝nde sehen die Zukunft in der Magie. Auf welchem Weg wirst du deine Spuren hinterlassen? Ob Krieger, Gelehrter oder Magier oder welcher Berufung auch immer du sonst folgen wirst - ihr seid jene, welche die Geschichte Asamuras gemeinsam schreiben.

Der Fall von Cheron [episches Chat-rpg]

Die Chaosfront
Die Hauptstreitmacht des Chaos wurde entfesselt, um die Zwergenfestung Dunkelbruch zu erobern. Die Niederlage der Zwerge schien lange unausweichlich, doch Almanien, Evalon und Avinar kamen den Zwergen zur Unterst├╝tzung. Nach Jahren des Kampfes sind die Truppen aller Seiten ersch├Âpft und man verhandelt in Ehveros endlich ├╝ber Frieden. Das Kaisho-Abkommen zerbrach an diesem Krieg.
Antworten
Benutzeravatar
Erz├Ąhler
NPC
Beitr├Ąge: 81
Registriert: Mi 25. M├Ąr 2015, 19:50
Guthaben: Gesperrt

Der Fall von Cheron [episches Chat-rpg]

#1

Beitrag von Erz├Ąhler » Fr 17. M├Ąr 2017, 21:51

Der Fall von Cheron

Rakshor versucht, die Windelementarin Is`emi dazu zu ├╝berreden, ihm bei einem Angriff auf das Lichtalbenreich Avinar zu helfen - doch leider endet der Plan v├Âllig anders als erwartet mit dem Fall seiner eigenen Zeltstadt Cheron.

Rakshor
Hallo, Noldil. Als G├Âttin der Freuden bist du doch auf den Tag- und Nachtwechsel nicht angewiesen. Oril macht mir ├ärger mit seinen Lichtalben. Wir k├Ânnten uns allerdings auch zun├Ąchst Clawis vornehmen.

Is'emi
sie h├Ąlt gerade ihren sch├Ânheitsschlaf... aber magst du vielleicht mit mir spielen?

Rakshor
Den braucht man noch weniger.

Rakshor
Guten Tag, sch├Âne Frau. Was m├Âchtest du denn spielen? Ich bin der Sandsturm, der hei├č ├╝ber die W├╝sten fegt.

Rakshor
Spiel du die kalte Seeluft und wir erzeugen ein paar Sommergewitter.

Is'emi
*kichert* oh ja, ich bin der orkan !

Is'emi
warum magst du keine lichtalben sandsturm?

Rakshor
Sie st├Âren mich mit ihrem Starrsinn und sie qu├Ąlen und jagen meine Gesch├Âpfe

Rakshor
Besonders jene der Dunkelheit, die Vampire und die D├Ąmonenbrut.

Is'emi
wie gemein von ihnen *guckt emp├Ârt* wir k├Ânnten ihre st├Ądte mit staub ├╝berziehen !

Is'emi
stell dir vor, wie lange sie danach brauchen, um all das wieder sauber zu wischen...

Rakshor
Momentan sind die Venthros eingekesselt und niemand kann ihnen helfen. Meine Truppen warten nur auf meinen Befehl. Doch es muss nicht zum Schlimmsten kommen. Man kann mir mir reden.

Rakshor
Sie m├Âgen niemanden, als sich selbst, auch die Venthros sind nur Verb├╝ndete, um ihnen gegen das Chaos zu helfen. Doch das muss nicht sein, liebe Sturmbraut.

Rakshor
Eine Staubschicht .

Rakshor
... oder ganze D├╝nen

Is'emi
du kannst ihn mit deinem sandsturm einfach unter dir begraben. oder etwa nicht?

Rakshor
K├Ânnte ich.

Rakshor
Keine schlechte Idee.

Is'emi
du k├Ânntest seine festung zu einer sandburg machen !

Rakshor
*seine Mundwinkel ziehen sich langsam zu einem breiten Grinsen auseinander* Is`emi, wir verstehen uns.

Is'emi
aber....

Rakshor
Bisher war ich anderweitig ... besch├Ąftigt. Ich sollte mich wieder mehr dem Krieg widmen.

Is'emi
das w├Ąre zu langweilig. stimmts? es macht mehr spass, ein spiel zu gewinnen, als das ganze brett ├╝ber den haufen zu schmeissen

Rakshor
Das ... und Clawis.
Aber ich habe lange nichts geh├Ârt. Wom├Âglich hat er sein Volk verlassen.
Oder er lauert da unten in der Tiefe.
Wartet, dass ich mich zeige.
Ich werde Nyel vorschicken.

Is'emi
ich habe ihn auch lange nicht mehr gesehen. besser so, er n├Ârgelt zu viel...
ich solle auf mein volk acht geben.. blablabla
*guckt sich sofort um, ob niemand lauscht*

Rakshor
Er ist ein Verbrecher! *schnaubt* Er war es, der das Schattengef├Ąngnis schuf! Der mich das zweite Mal zu einem Sklaven machte!

Rakshor
Allein darum geh├Âren seine Zwerge vernichtet, ein f├╝r alle Mal!

Is'emi ÔÇó
die armen zwerglein
sie sind doch so knuffig

Rakshor
Frag meine M├Ąnner, die sie verbrannten!
Die sie mit Feuer ├╝berzogen!
Mit Steinen erschlugen!

Is'emi
wie feige von ihnen !

Rakshor
Frag all die Gefallenen, wie knuffig diese Zwerge sind!
*sein ganzer K├Ârper pumpt vor Wut*

Rakshor
FRAG SIE!

Is'emi
vielleicht sollte mein bruder ein machtwort mit ihnen sprechen... auch ihn habe ich lange nicht mehr gesehen

Rakshor
Von welchem Bruder sprichst du?

Is'emi
dem Grimmigen... aber die zwerge haben ihn vermutlich bereits vergessen

Rakshor
Nein, das haben sie nicht. Ich wei├č, wo er sich befindet. Wende deinen Blick nach S├╝dwesten.

Is'emi
Ghena? oder noch weiter

Rakshor
Ghena.

Is'emi
hmmm.. ist er sicher dort?

Rakshor
Ganz sicher.

Is'emi
ich glaube, dann werde ich ihn einmal wieder besuchen. er macht so ein lustiges gesicht, wenn man schabernack mit ihm treibt *kichert fr├Âhlich*

Rakshor
Sie werden sich bald wieder an ihn erinnern.

Is'emi
warum denn?

Rakshor
Ahnst du es denn nicht?

Is'emi
er k├Ânnte die erde erbeben lassen. das w├╝rde seinem gem├╝tszustand entsprechen

Rakshor
K├Ânnte er, ja. Er ist momentan ├Ąu├čerst schlecht gelaunt. Noch schlechter als sonst. Aber das ist nicht das, was er vorhat ... er m├Âchte die V├Âlker ... tiefer treffen.

Is'emi
sprich nicht so tiefgr├╝ndig. mein name ist nicht xerzai

Rakshor
*lacht* So einfach mache ich es dir nicht, meine Liebe. Wir sind schlie├člich keine Verb├╝ndeten. Oder hat sich an diesem Status etwas ge├Ąndert?

Is'emi
dieses gerede wird langsam langweilig rak.. lass uns lieber etwas spielen !

Rakshor
Ja, lass uns Hurrikan spielen! Ich bin der W├╝stenwind und du die kalte Seeluft ... lass uns nach Avinar reisen zum spielen. Was sagst du? Osten oder Westen?

Is'emi
die sonne geht im osten auf... oder? *braust bereits davon*

Rakshor
Im Osten, ja! Dann wird es Falathri treffen! *rauscht hinterher, eine geballte Sandfront fegt ├╝ber die Steppe nach Norden*

Is'emi
*rauscht hinterher, eine geballte Sandfront fegt ├╝ber die Steppe nach Norden*

Rakshor
*rauscht hinterher, eine geballte Sandfront fegt ├╝ber die Steppe nach Norden* Weiter! Weiter! *rei├čt die Grenzsteine aus und wirbelt sie davon*

Is'emi
*schl├Ągt wilde purzelb├Ąume und entdeckt in der ferne pl├Âtzlich die zeltstadt cheron* wer ist schneller? *ungreifbar wie der wind entschl├╝pft sie rakshor und ein blitz schl├Ągt ganz in der n├Ąhe der ersten zelte in den boden hinein*

Rakshor
Diese ist mein! *bildet eine steinharte Kuppel* Hinfort, Windbraut. Lass deine Spiellust an den Alben aus. Im Norden liegt unser Ziel!

Is'emi
*sucht nach einem durchkommen, einem kleinen spalt, einer winzigen ritze...*

Malgorion-Oril
*glei├čendes Sonnenlicht so hei├č wie die heftigsten H├Âllenfeuer l├Ąsst die steinharte Kuppel schmelzen*

Rakshor
*die Kuppel wird zu Glas*

Malgorion-Oril
"Rein mit dir!" - "Nein raus!"

Rakshor
Malgorion, du gottgewordener Alptraum!

Malgorion-Oril
"Raus, sagte ich Mal!" - "Ruhe jetzt. Lass die Erwachsenen arbeiten"

Is'emi
*der wirbelwind nutzt den augenblick und fegt ├╝ber die zelte hinweg, dass sie sich unter dem wind biegen*

Rakshor
Is`emi, das wirst du mir b├╝├čen!

Is'emi
du bist ein schlechter verlierer rakshor *kichert ├╝berm├╝tig*

Malgorion-Oril
"Erwachsen? Als ob du erwachsen w├Ąrest Mal"

Rakshor
Niemand wagt es, mich zu hintergehen! Hymaya wird geschleift, sobald ich mit Barlok fertig bin!Malgorion! Die Lichtalben sind auch deine Feinde!

Malgorion-Oril
"Deine Orks werden wir durch das himmliche Licht blenden. Sie sind garstige Gesch├Âpfe der Nacht"

Is'emi
*funkelt rakshor w├╝tend an, holt tiiief atem... und schon fliegen die zelte durch die luft, w├Ąhrend die bewohner hilfesuchend nach rakshor rufen*

Rakshor
Chaos und Dunkelheit - lass uns gemeinsam nach Norden ziehen!

Malgorion-Oril
"Schweig Aufgestiegener! Deine Existenz ist eine erb├Ąrmliche Farce an die G├Âtterwelt. Vermisst wohl mein Gef├Ąngnis?"

Rakshor
*packt m├Âglichst viele seiner Gesch├Âpfe mit seinem Sand und tr├Ągt sie mit der H├Ąlfte seiner Substanz nach S├╝den* Wenn Ignoranz einen Namen tr├╝ge, dann w├Ąre es der deine, Malgorion!

Malgorion-Oril
"Mit Regeln werden wir dir das Chaos aus den Kopf treiben"

Rakshor
Wir k├Ânnten stark sein gemeinsam!

Malgorion-Oril
"Alles Leben braucht ein Licht zu folgen. Erkenne es!"

Is`emi
*wirbelt ├╝berm├╝tig durch die luft und beobachtet das treiben unter sich* das sollte ich ├Âfters machen!

Rakshor
Niemand braucht Licht! *tobt* Freiheit brauchen sie! Malgorion, h├Âre mich! Erwache! Wirf diese plagende Fessel von dir!

Malgorion-Oril
"Licht schenkt Leben. Wo w├Ąrest du heute ohne mich? Gar nicht geboren. Ich verstehe dein Unwissen. Aber du musst noch lernen"

Rakshor
Heute k├Ânnte unser Sieg ├╝ber Oril sein!

Malgorion-Oril
*verwandelt sich in einen wei├čen Magier und reicht ihm die Hand*

Rakshor
Wie ist dein Name?

Malgorion-Oril
"Folge mir. Ich kann dir helfen."

Is'emi
*von dem gerede der g├Âtter gelangweilt, macht sich is'emi aus dem staub, bevor sich jemand ihrer wieder erinnert

Rakshor
*br├╝llt ihr hinterher* Ich vergesse dich nicht, Verr├Ąterin! Ich werde mich deiner eher erinnern, als dir lieb ist!

Malgorion-Oril
"Ich bin es Oril", seine Stimme ├╝ber schl├Ągt sich und wird pl├Âtzlich d├╝ster. " Malgoriooooon!'

Rakshor
Ich spreche nur mit Malgorion!

Malgorion-Oril
"Gef├Ąllt es dir Oril?" "Es ist es nur mit..." "Mit meinen Augen"..
"Schweig!" ..."Ich kann dir helfen"...."Erb├Ąrmliches Gez├╝cht!" .."Ich kenne deine Schmerzen "

Rakshor
*bekommt extreme Kopfschmerzen* Haut ab!
Diese Stimme ... hau ab!!!

Malgorion-Oril
*seine Gestalt pulsiert bei den Worten mehrfach zwischen Licht und Schatten hin und her*

Rakshor
Ich will, dass du gehst! Das hier ist mein Territorium.
*schl├Ągt mit der riesigen Hand durch die Erscheinug, der Sandsturm wirbelt*

Malgorion-Oril
"Ihn wer ist ihn?", antwortet der D├╝stere w├╝tend. " Den Richter!"
"Ainuwar wird...", " L├╝gen!!!" * er schreit
"Glaubst du?" , "Bitte"? , " So l├Ąufts nicht"

Rakshor
Er legt sich fauchend nieder wie eine sandige Decke auf die ├ťberreste seines einstigen St├╝tzpunktes und verharrt schweigend. Br├╝tet in Hass und hofft, dass sein alter Feind verschwindet.

Malgorion-Oril
*verschwindet pl├Âtzlich hinter ihm tobt ein Gewittersturm in Licht und Schatten*

Rakshor
aus dem Sand erhebt sich Rakshor in menschlicher Gestalt. Er l├Ąsst einen Wutschrei los, den man noch in Cara`Cor h├Ârt.

Antworten