Die alten Hochkulturen von Asamura sind gefallen. Sie hinterließen Relikte, deren Erforschung noch in den Anfängen liegt. Die überlebenden Völker beginnen zu ahnen, dass der Schlüssel zur Herrschaft über Asamura in den Relikten liegt. Jedes Volk entwickelt seine eigenen Strategien in diesem Wettlauf. Während die Almanen auf Altbewährtes setzen, treiben die Naridier den Fortschritt voran. Die Geheimbünde der Schatten sehen in der Magie die mächtigste Waffe und für die Rakshaner ist Krieg die passende Antwort. Auf welchem Weg wirst du deine Spuren hinterlassen?

Verhandlungen zwischen Chaos und Ordnung

Tarrik Tarkan entfesselte die Hauptstreitmacht des Chaos, um Zwergenfestung Dunkelbruch zu erobern. Nach Jahren des Kampfes waren alle Seiten erschöpft und man verhandelte über Frieden. Dunkelbruch gelangte in die Hände des Chaos und die Hohe Mark fiel an Souvagne.
Die Hauptstreitmacht des Chaos wurde entfesselt, um die Zwergenfestung Dunkelbruch zu erobern. Das Kaisho-Abkommen und Avinar kamen den Zwergen zur Unterstützung. Nach Jahren des Kampfes waren die Truppen aller Seiten erschöpft und man verhandelte in Ehveros über Frieden. Das Kaisho-Abkommen zerbrach an dieser Schlacht, Dunkelbruch gelangte in die Hände des Chaos und die Hohe Mark fiel an Souvagne.
Benutzeravatar
Baldur Ferin Ballivòr

Die Ordnung
Zweitcharakter
Beiträge: 20
Registriert: Sa 9. Sep 2017, 11:55
Volk: Lichtalben
Steckbrief: [ externes Bild ]

Re: Verhandlungen zwischen Chaos und Ordnung

#21

Beitrag von Baldur Ferin Ballivòr » Di 23. Jan 2018, 11:57

Baldur spürte, wie ihm das Blut heiß in die Ohren stieg, als er den direkten Blick des Tarriks auf sich zog. Schnell blickte er seinen Oberst an, der knapp nickte . Dankbar dafür, etwas zu tun zu haben, machte er sich an die Abschriften. Bei Oril! Er war ein Handwerker! Diese Leute waren ein ganz anderes Kaliber.

Blitzsohn setzte unterdessen seine Unterschrift auf das erste Pergament und schließlich auch auf die Abschriften, die nach einander über den Tisch gereicht wurden.
Dunkelbruch – 21.01.203 n.d.A.

Die Herren Tarrik Tarkan Ali al-Kuwari, Anführer der Zebras und Eroberer von Dunkelbruch, Barlok Eisenhand, hoher General der Zwerge und Oberst Felon Tharmor Blitzsohn, ranghoher Befehlshaber der lichtalbischen Streitkräfte in der Ordnung und rechte Hand des großen Generals Sonnensturm, besiegeln gemeinsam und mit sofortiger Wirkung das Ende des Krieges um die Festung Dunkelbruch.

Die hohen Herren verpflichten sich dabei wie folgt.

Oberst Felon Tharmor Blitzsohn wird sein Heer friedlich abziehen und weder die Bestattung der Toten, noch die Übergabe des Feste Dunkelbruch in irgendeiner Form beeinträchtigen. Er wird weiter die Heere Kaishos zum friedlichen Abzug bewegen und sich aus allen Fragen bezüglich der Annektierung der hohen Mark heraushalten.

Tarrik Tarkan wird umgehend und im Beisein des Oberst Blitzsohn einen Boten in den Norden schicken und das Nordgeschwader sowie alle Bemühungen zum Angriff auf Avinar unterbinden. Alle Ereignisse bis zum Eintreffen des Boten liegen außerhalb der Gültigkeit dieser Unterzeichnung, jedoch wird dessen direkte und sachgemäße Zustellung überwacht.
Weiterhin wird Tarrik Tarkan alle Zwerge unversehrt freilassen und die Festung mit seinen Truppen räumen, um den Zwergen die Bestattung ihrer Toten zu gewähren.

General Eisenhand wird sich, nachdem den Gefallen Respekt gezollt wurde, mit seinen Gefolgsleuten nach Niwar zurückziehen, den Zugang zum unterirdischen Reich von innen versiegeln und die Festung verwaist und ohne neue Schäden zurücklassen, sodass Tarrik Tarkan mit seinen Kriegern widerstandslos in die Feste einziehen und sie für sich beanspruchen kann.

Dieser Pakt ist bindend. Zuwiderhandlung wird fortan als kriegerischer Akt gehandelt und entsprechend gestraft.

Gezeichnet…
[ externes Bild ]

Oberst Felon Tharmor Blitzsohn

Benutzeravatar
Barlok Eisenhand

Die Ordnung Chronist in Bronze Herausragender RPG Beitrag Schlüsselloch
Waldläufer
Beiträge: 44
Registriert: Di 9. Feb 2016, 21:30
Volk: Zwerg

Re: Verhandlungen zwischen Chaos und Ordnung

#22

Beitrag von Barlok Eisenhand » Fr 26. Jan 2018, 10:48

Der General las das Schreiben durch und sah die Unterschrift des Tarkans genau an. Sein Blick war müde und das Ende des Krieges war nur noch, eine Unterschrift entfernt seiner um genau zu sein. "Nun damit ist der Krieg beendet und wir haben endlich Frieden, ich hoffe dieser währt länger als der letzte" er nahm die Feder und gab seine Unterschrift dazu.

Danach gab er das Schreiben dem Lichtalben zurück "somit wäre es besiegelt, euer Volk hoffentlich in Sicherheit und wir können alle nach Hause gehen" sprach er müde und erschöpft.

Antworten

Zurück zu „Die erste Schlacht“