Anschlagbrett - Verk├╝ndungen, Verlautbarungen


Gro├čherzogtum Souvagne
Nicht alle Almanen waren damit einverstanden, die eigenen Truppen zu opfern, um die Zwerge vor dem Chaos zu retten. Souvagne verlie├č daher das Kaisho- Abkommen und begann, alle Grenzen zu sichern. Nur erlesenen Personen ist die Einreise nach strengen Kriterien noch gestattet.
Benutzeravatar
Maximilien Rivenet de Souvagne
Zweitcharakter
Beitr├Ąge: 62

Anschlagbrett - Verk├╝ndungen, Verlautbarungen

#1

Beitragvon Maximilien Rivenet de Souvagne » So 24. Dez 2017, 17:46

Anschlagbrett

f├╝r Verk├╝ndungen und Verlautbarungen


Bild
Bild

"Der Edle verlangt alles von sich selbst. Der Primitive stellt nur Forderungen an andere."
"Eine Entscheidung f├╝r etwas ist auch immer eine Entscheidung gegen vieles andere."

Benutzeravatar
Maximilien Rivenet de Souvagne
Zweitcharakter
Beitr├Ąge: 62

Re: Anschlagbrett - Verk├╝ndungen, Verlautbarungen

#2

Beitragvon Maximilien Rivenet de Souvagne » So 24. Dez 2017, 17:51

Bild


Wir w├╝nschen allen Souvagnern
ein fr├Âhliches Winterfest!

Vom heutigen Tage an bis zu Beginn des Lichtfestes,
ist jeder Souvagner an den Hof des Duc eingeladen,
um mit Speis & Trank versorgt zu werden.

Wir w├╝nschen frohe Feiertage!
Bild

"Der Edle verlangt alles von sich selbst. Der Primitive stellt nur Forderungen an andere."
"Eine Entscheidung f├╝r etwas ist auch immer eine Entscheidung gegen vieles andere."

Benutzeravatar
Maximilien Rivenet de Souvagne
Zweitcharakter
Beitr├Ąge: 62

Re: Anschlagbrett - Verk├╝ndungen, Verlautbarungen

#3

Beitragvon Maximilien Rivenet de Souvagne » So 31. Dez 2017, 16:17

Bild



Neujahrsansprache
des
Duc Maximilien de Souvagne


Gesch├Ątztes Volk von Souvagne, es ist Neujahrsabend.
Nur noch wenige Stunden trennen uns vom neuen Jahr 203 nach der Asche.

Dem neuen Jahr sehen wir mit Besorgnis aber auch Hoffnung entgegen. Wie es werden wird, entzieht sich unserer Kenntnis. Weder kennen wir die Zukunft f├╝r unsere Person selbst noch die unseres Volk oder gar die unseres Landes.

Nur eines wissen wir mit Sicherheit, unabh├Ąngig dessen, was aus der unbekannten Zukunft auf uns zuhalten mag, wir Souvagner werden uns dem Seite an Seite stellen. Wie seit Anbeginn der Zeit werden wir dieser Herausforderung gemeinsam, geschlossen entgegen treten.

Blicken wir zur├╝ck auf das Jahr 202 nach der Asche.
Es war ein Jahr hoher Ernteeintr├Ąge und tiefer Entt├Ąuschungen.

Durch unsere einst so gesch├Ątzten Nachbarn und Verb├╝ndeten, wurde durch Verrat das Kaisho-Abkommen aufgek├╝ndigt. Die restlichen Almanischen Gro├čherzogt├╝mer wie auch das K├Ânigreich Evalon zogen gemeinsam in einen Krieg um die Zwerge bei ihrem Kampf gegen das Chaos zu unterst├╝tzen.

Weder wurde ein Gro├čkriegsrat der verb├╝ndeten Nationen einberufen, noch wurden Verhandlungen bez├╝glich des Vorgehens gef├╝hrt. Mehr noch, souvagnisches Eigentum wurde f├╝r Truppenverlegungen zweckentfremdet, so dass unser geliebtes Land fast in einen Krieg verwickelt worden w├Ąre, der nicht der unsere ist.

Zum Schutz und Erhalt des souvagnischen Volkes haben wir umgehend nach dieser Kunde, das Kaisho-Abkommen verlassen.

Von unserer Person wurde die Generalmobilmachung befohlen. Unsere Grenzen wurden gesichert, die Burgen aller Edelm├Ąnner und Edelfrauen stehen dem Volke zum Schutz und Schirm offen, ebenso wurden die Nahrungsmittel vorsorglich rationiert und die medizinische Grundversorgung geregelt.

Jeder kampff├Ąhige Souvagner, gleichg├╝ltig ob Mann oder Frau wurde zu den Waffen gerufen. S├Ąmtliche Fremdl├Ąnder wurden des Landes verwiesen oder landeten auf dem Block.

Seit jeher stand Souvagne f├╝r sich, seine Traditionen und Werte ein, daran wird sich in Zukunft auch nichts ├Ąndern, wie immer diese auch aussehen mag.

In diesen schweren Stunden m├Âchten wir die Gelegenheit nutzen unser Volk dazu aufzurufen, mehr noch als ├╝blich einander beizustehen. Vom H├Âchsten bis zum Niedersten, vom Adel bis zum Domestiken erwarten wir Treue, Loyalit├Ąt, Hilfsbereitschaft und Wachsamkeit!

Die Krise, die zurzeit das Geschehen vor unserer Grenze Cantillions pr├Ągt und die sich auch bei uns bemerkbar gemacht hat, sollte all unsere Erfindungskunst und Arbeitslust wecken zum Nutzen f├╝r jeden Einzelnen sowie auch f├╝r unsere Gesellschaft, zur Sicherung unseres Landes.

An alle jenen, die das Neujahr fern von Souvagne verbringen m├╝ssen, ├╝bersenden wir unsere besten Gr├╝├če und W├╝nsche. Besonders richtet sich unser Gru├č an unsere Soldaten die zur Zeit unsere Grenzen sichern.
Ihr gro├čer und mutiger Einsatz gereicht uns zur Ehre. Ihnen und ihren Angeh├Ârigen w├╝nschen ein gl├╝ckliches und vor allem gesundes, neues Jahr. M├Âgen Sie alle wohlbehalten wieder nach Hause kommen.

Ferner gilt unser besonderer Dank unseren unmittelbaren Untergebenen. Unsere Familie hat sich das ganze Jahr von einer herzlichen Loyalit├Ąt umgeben gef├╝hlt. Wir danken f├╝r Ihre Aufopferungsbereitschaft und bedingungslose Treue.

Zusammen mit unseren Gemahlinnen Duchesse Nathalie de Souvagne, Minette de Thibodeau, Josette Leroux, dem Kronprinzen Dreux Gifford de Souvagne, unseren Kindern Gregoire Verrill de Souvagne, Olivie Solaine de Souvagne sowie Ciel Felicien de Souvagne sagen wir Danke f├╝r das nun endende Jahr 202 nach der Asche.

Wir w├╝nsche allen ein frohes Lichtfest & ein gesegnetes Neues Jahr 203!
Ainuwar sch├╝tze die Souvagne!

Duc Maximilien Rivenet de Souvagne
Bild

"Der Edle verlangt alles von sich selbst. Der Primitive stellt nur Forderungen an andere."
"Eine Entscheidung f├╝r etwas ist auch immer eine Entscheidung gegen vieles andere."