Die alten Hochkulturen von Asamura sind gefallen. Sie hinterließen Relikte, deren Erforschung noch in den Anfängen liegt. Die überlebenden Völker beginnen zu ahnen, dass der Schlüssel zur Herrschaft über Asamura in den Relikten liegt. Jedes Volk entwickelt seine eigenen Strategien in diesem Wettlauf. Während die Almanen auf Altbewährtes setzen, treiben die Naridier den Fortschritt voran. Die Geheimbünde der Schatten sehen in der Magie die mächtigste Waffe und für die Rakshaner ist Krieg die passende Antwort. Auf welchem Weg wirst du deine Spuren hinterlassen?

Der Stand des Lagers

Moderator: Dimicus

Söldnerlager der Raubvögel
Ein wilder Haufen von arbeitslosen Söldnern schloss sich zusammen, um ein eigenes Söldnerlager aus dem Boden zu stampfen. Ihr Ziel: Geld zu verdienen und dabei noch Spaß zu haben. Jeder Haudegen, der sich an ein paar Regeln halten kann, ist hier willkommen.
Antworten
Benutzeravatar
Dimicus

Die Freien Völker Die fleißige Feder in Bronze Rote Laterne Quasselstrippe
Haudegen
Beiträge: 218
Registriert: So 12. Jun 2016, 04:03
Volk: Almane

Der Stand des Lagers

#1

Beitrag von Dimicus » Fr 8. Dez 2017, 22:24

„Nach ein paar Tagen, an denen ein paar fleißige Recken, und zumindest ein Tag die fleißigen Hände einer Frau, die Trümmer zusammengeräumt und sortiert haben, kann sich der Ort sehen lassen. Naja, er ist nicht mehr unordentlich, sieht aber dennoch scheiße aus. Was will man erwarten? Zumindest sind zwei Gebäude intakt geblieben. Warum es ausgerechnet die Verwaltung für Bücherwürmer und die Offiziersquartiere für die Hochnasen der Kompanie waren, weiß keiner so richtig. Vielleicht eine Fügung der Götter, um die verbrannten Seelen des Lagers mit Schriften und brüllenden Affen auf die Ewigkeit zu bestrafen. Tja, sie haben sich ihr Schicksal ausgesucht. Wenn ihr mich jetzt entschuldigt, ich glaube die kleine Albin vom Schluckspecht hat mir gerade zugezwinkert.“

Aktueller Stand

Das Lager ist von seinen Vorbesitzern zurückgelassen worden und jede Bemühung eines Neuaufbaus hat nicht stattgefunden. Der Platz ist aufgeräumt worden und sieht wesentlich besser aus, als noch zuvor. Man kann sich im Lager wieder frei bewegen, doch es stehen nur die mit Ruß bedeckten Fundamente der einstigen Gebäude. Die Trümmerteile sind entsorgt worden und das Lager fast vollständig von Schrott befreit.

Gebäude

Angekokelte Fundamente, auf denen einst die Gebäude des Lagers standen. Das Verwaltungsgebäude und die Offiziersquartiere sind einigermaßen intakt, brauchen allerdings einige Wartungsarbeiten und einen neuen Anstrich.

Personal

Farael Dornenwind – Anführer
Sodo Mio – Söldner
Bolgur - Söldner
Cherax vom Stamm der Dornteufel - Söldner

Hierarchie

Vorläufig und spartanisch. Es gibt vorerst keine feste Struktur.

Anführer:
Farael Dornenwind ist der bisher alleinige Anführer der Söldner, welcher über die Geschicke und das weitere Vorgehen bestimmt. Bisher hat er weder Berater, noch stellvertretende Kommandanten.

Söldner:
Sie sind das Fußvolk. Sie sind zwar voll ausgebildete Soldaten, doch unterstehen sie jedem ranghöheren Söldner bzw. Offizier.

Sodo Mio
Bolgur
Cherax vom Stamm der Dornteufel

Angesammelte Beute/Reichtum des Lagers

Keine/-r

Erforschte Technologien


Keine
Vielen Dank an Sanni der Avatarschmiede für das schicke Profilbild!

Antworten

Zurück zu „Söldnerlager der Raubvögel“