Die alten Hochkulturen von Asamura sind gefallen. Sie hinterließen Relikte, deren Erforschung noch in den Anfängen liegt. Die überlebenden Völker beginnen zu ahnen, dass der Schlüssel zur Herrschaft über Asamura in den Relikten liegt. Jedes Volk entwickelt seine eigenen Strategien in diesem Wettlauf. Während die Almanen auf Altbewährtes setzen, treiben die Naridier den Fortschritt voran. Die Geheimbünde der Schatten sehen in der Magie die mächtigste Waffe und für die Rakshaner ist Krieg die passende Antwort. Auf welchem Weg wirst du deine Spuren hinterlassen?

Tagebuch der Kinder von Hohenfelde

Famlie von Hohenfelde
Diese alte Adelsfamilie hat zahlreiche Geistmagier und Nekromanten hervorgebracht. Das Familienleben ist geprägt von Intrigen. Morde, auch innerhalb der eigenen Reihen, und arrangierte Ehen zur Erweiterung der Macht sind an der Tagesordnung. Als Familienmitglied benötigt man starke Nerven und gleichermaßen ein Händchen für Bündnisse und Hinterhalte. Unter der Führung des neuen Oberhauptes Linhard verließ die Familie Naridien und versucht nun in Souvagne ein neues Leben zu beginnen, fernab des dunklen Pfades.
Benutzeravatar
Brandur von Hohenfelde

Die Handelsallianz
Freiherr
Beiträge: 89
Registriert: Di 8. Aug 2017, 14:39
Volk: Naridier (Almane)

Re: Tagebuch der Kinder von Hohenfelde

#11

Beitrag von Brandur von Hohenfelde » Mi 10. Apr 2019, 18:57

Lesen lernen

Kind: "Dieses bescheuerte Lesen!"
Papa: "Komm schon. Das eine Wort schaffst du."
Kind: "Dann reiß ich mir eben die Augen raus!"

Danach beobachtete Papa Hohenfelde zwei Minuten lang resigniert, wie der wütende Spross mit wutverzerrtem Gesicht seine Augenlider langzog. Erst danach war eine Fortsetzung der Übungsstunde möglich - mit überraschend guten Ergebnissen.

Antworten

Zurück zu „Familie von Hohenfelde“