[Ort] Kalthorst

  • Kalthorst

    - der Buchrücken der Welt -


    "Ja, das ist so wie ein kleines Kuhdorf, mit Tante-Emma-Laden, wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen und jeder noch so kleine Tratsch weltbewegend ist."


    "Einfach so episch unepisch."

    - begeisterte Urlauber

    ________________________________


    Sehenswürdigkeiten:


    - der Bücherpalast (Messe, Buchladen, Buchdruck-Museum und Bibliothek in einem)

    - die Kleingartensparte "Am schönen Wiesengrunde"



    Kultur:


    - Kalthorster Buchmesse

    - Tagesblatt Butterblume

    - Biermarke Kalthorster Doppelhorst

    - Gondelmannschaft "Kalthorster Zackenbarsche"

    - K1-Kalthorst1, Kalthorster Holosender


    Persönlichkeiten:


    - Freiherren von Wigberg - Sponsoren der Kalthorster Buchmesse

    - Ortsrichter Gerret Grachtmuth

    - Eugen Rickecke - Herausgeber der "Butterblume", Freund von Friedolin und Winfried

    - Friedolin - 800 Jahre alter Opa, der täglich aus dem Fenster schaut

    - Winfried - Opa, mit dem Friedolin sich täglich unterhält

    - Fritz und Lutz von der Feuerwehr

    - Theobald Stülphoffen - seit ü50 Jahren Besitzer der Pension Kalthorst

    - Ortskonstabler

    - Bruder Baxeda - Gemeindemitglied

    - Berthold Burglaus, Reporter von K1-Kalthorst1, dem Kalthorster Holo- und Radiosender

    - Hubert Hundholtz, Angestellter der analogen Com-Vermittlung (Büro in der Poststelle)

    - Erna Stolzbrut Gemeindemitglied (das am 11.08.1080 durch mangelnde Gehwegreinigung negativ auffiel)

    - Egon Sinkbeil Büdchenbesitzer (der am 11.08.1080 durch Verletzung der Öffnungszeiten von 4 Min negativ auffiel)


    Institutionen:


    - KRKGS (Krisenrat der Kleingartensparte)

  • Pension Kalthorst


    Geführt wird die Pension Kalthorst seit über 50 Jahren von Teobald Stülphoffen. Der gebeugte, alte, freundliche Mann hatte für jeden ein gutes Wort übrig. Die Pension hat ihre besten Tage schon hinter sich und wirkt leicht heruntergekommen, was ihrer Gemütlichkeit keinen Abbruch tut.

  • Analogen Com-Vermittlung (Büro in der Poststelle)

    - Hubert Hundholtz, Angestellter der analogen Com-Vermittlung (Büro in der Poststelle)



    In Kalthorst wird noch von Hand vermittelt, dass heißt sollte jemand Deinen Anruf aus Kalthorst zurückverfolgen endete die Rückverfolgung bei Kalthorst. Wo hier, wird die ermittelnde Person nie erfahren. Und hat die Person keinen richterlichen Beschluss die zur Herausgabe von Daten Dritter zur Ermittlung berechtigt, macht er sich strafbar.


    Das dazu. Hubert Hundholtz ist hier der Angestellte für die analoge Vermittlung. Sein Büro ist in der Poststelle. Dort kannst Du übrigens auch ein Com mieten, ich glaube das kostet 2 Taler.