Die alten Hochkulturen von Asamura sind gefallen. Sie hinterließen Relikte, deren Erforschung noch in den Anfängen liegt. Die überlebenden Völker beginnen zu ahnen, dass der Schlüssel zur Herrschaft über Asamura in den Relikten liegt. Jedes Volk entwickelt seine eigenen Strategien in diesem Wettlauf. Während die Almanen auf Altbewährtes setzen, treiben die Naridier den Fortschritt voran. Die Geheimbünde der Schatten sehen in der Magie die mächtigste Waffe und für die Rakshaner ist Krieg die passende Antwort. Auf welchem Weg wirst du deine Spuren hinterlassen?

Schädliches Werwolfblut für Vampire

Beendete Diskussionen zur Weltenbeschreibung.
Antworten
Benutzeravatar
Morasa

Die Freien Völker Die fleißige Feder in Bronze Rote Laterne Schnecke in Bronze
MOhikaner
Beiträge: 206
Registriert: Do 11. Mai 2017, 11:01
Volk: Waldalb

Schädliches Werwolfblut für Vampire

#1

Beitrag von Morasa » Do 30. Nov 2017, 08:32

Hi^^,
ich hab eine Frage für mein Milothir. Bei dem Volk der Vampire steht ein Fehler. In den Schwächen steht Werwolfblut.
 
Vampire und Werwölfe
Werwolfblut ist für Vampire absolut tödlich. Für Vampire ist dies eine ernste Gefahr, denn jeder Mensch und Alb könnte auch ein Werwolf sein, diese kann man außer bei Vollmond nicht von Menschen und Alben unterscheiden. Aus diesem Grund machen Vampire sofort Jagd auf Werwölfe, so bald sie ihre Anwesenheit bemerken. Selbst Jahrelang benutzte gute Verstecke mit ausreichend Opfern werden von Vampiren verlassen, um Jagd auf einen Werwolf zu machen.
 
Das steht dort als Schwäche. Es gibt keine Werwölfe in Asamura nur Gestaltwandler. Wenn mit der Schwäche Wandlerblut gemeint ist, ist dann alles Wandlerblut giftig für Vampire oder nur das von Wolfwandler? Ich brauch die Info für mein Charakter Milothir.
Danke.
 
Der Mo.

Benutzeravatar
Baxeda

Die Freien Völker Weltenbastler in Gold Die fleißige Feder in Bronze Die fleißige Feder in Silber
Graue Eminenz
Beiträge: 2412
Registriert: Sa 14. Mär 2015, 16:58
Volk: Gargoyle
Steckbrief: Baxeda
Kontaktdaten:

Re: Schädliches Werwolfblut für Vampire

#2

Beitrag von Baxeda » Do 30. Nov 2017, 08:57

Huhu Mo,

eine interessante Frage!
  • 1. Den Begriff Werwölfe werde ich dann gleich mal streichen. Er ist nur ein Synonym für Wolfswandler. Er ist nicht falsch, aber für das Setting nicht so schön.
    2. Die Giftigkeit müsste zumindest auch alle Hundewandler betreffen, da diese ja eng mit den Wolfswandlern verwandt sind.
    3. Ob alle Wandler betroffen sind oder nur Wolfswandler/Hundewandler, muss man ausdiskutieren.
Meine Meinung:

Ich bin für Ja. Es ist in meinen Augen nur sinnvoll, dass die Giftigkeit auf das Blut von allen Gestaltwandlern zutrifft. Grund wäre, dass Gestaltwandler von Ardemia gesegnet sind (mythologische Deutung) bzw. eine besondere Blutgruppe haben, welche durch das Wandlergen bedingt ist. Diese Blutgruppe sorgt dafür, dass das Blut für Vampire eine giftige Wirkung hat.

Wenn man das so sieht - wäre Wandlerblut vielleicht generell giftig für alle? Nur, dass normale Menschen Blut ja nicht trinken und das daher für sie im Alltag nicht wirklich relevant ist. Den Grad der Giftigkeit für Nicht-Vampire müsste man besprechen. Mir würde es tatsächlich am besten gefallen, wenn die Giftwirkung für alle Personen gleich stark ist, das heißt, bei oraler Aufnahme in kleinen Mengen zu leichteren Vergiftungserscheinungen führt, in größeren Mengen zum Tod. Dafür muss man aber eben die Menge trinken, die nur ein Vampir zu sich nimmt, also mehrere Liter. Ein Spritzer auf der Bemme, weil man sich beim Brotschneiden geschnitten hat, würde keine Symtome verursachen. Und das dies der Grund ist, warum Vampire gelegentlich sterben, weil sie versehentlich einen Gestaltwandler ausgesaugt haben.
"Die Menschen bauen zu viele Brücken und zu wenige Mauern."
Avatar mit freundlicher Genehmigung von: http://direwrath.deviantart.com/

Benutzeravatar
Davard von Hohenfelde

Die Handelsallianz Weltenbastler in Gold Chronist in Silber Die fleißige Feder in Bronze
Marquis
Beiträge: 482
Registriert: Mi 22. Feb 2017, 12:46
Volk: Souvagner
Steckbrief: [ externes Bild ]

Re: Schädliches Werwolfblut für Vampire

#3

Beitrag von Davard von Hohenfelde » Do 30. Nov 2017, 09:29

Huhu,

ich schließe mich Baxis Antwort an. Persönlich bin ich auch der Meinung, dass Wandlerblut generell giftig für Vampire sein sollte.

Grund hierfür ist die "Abschreckung von Vampiren", welche Armdemias Priester betrifft. Sie stehen unter besonderem göttlichen Schutz. Ich habe den Auszug ebenfalls einmal hier hinein kopiert.

Was folglich für Priester gilt, muss auch für Gestaltwandler gelten, denn genau jene Personen wurden von Ardemia besonders gesegnet, so dass sie eine Tiergestalt annehmen können. Sie sind von Geburt an gesegnet, oder wurde wie Beispielsweise Jaro im Nachhinein von Ardemia gesegnet.

Folglich ist es nur logisch, dass ihr Blut sie vor Vampiren schützt, kurzum der Segen der Göttin.

Inwieweit das Blut von Wandlern generell giftig sein soll, für weitere Personen- oder Humanoidenkreise müssten wir besprechen :)

Logisch ist, eine normale Person würde nicht die gleiche Menge Wandlerblut aufnehmen wie ein Vampir der sich satt-trinkt.

Frei nach Theophrastus Bombast von Hohenheim - Paracelsus, die Dosis macht das Gift. :)


Auszug:

Abschreckung von Vampiren

Ardemias Priester stehen unter einem besonderen göttlichen Schutz und Vampire sind daher nicht in der Lage, sich dazu zu überwinden, diese zu beißen. Sie verspüren stattdessen eine starke innere Blockade, die durch pure Willensanstrengung nur von Urvampiren überwunden werden kann. Bei anderen Priester trifft dieser Effekt nicht ein!

Grad 4 - Gesegneter Stab / Gesegnetes Amulett
Ein Schamane oder Druide der Ardemia segnet den Stamm eines Jungen, noch lebenden Baumes, der anschließend in einem aufwändigen Ritual geerntet wird. Das Holz dieses Stabes bleibt fortan am Leben, erkennbar am stets frischen Laub an der Spitze. Dieser Stab kann zur Abwehr von Untoten eingesetzt werden und wird beispielsweise an Vampirjäger ausgehändigt. Untote erleiden schwere Verätzungen durch die Berührung des gesegneten Stabes. Da die Herstellung sehr kräftezehrend ist und der Stab wichtige rituelle Bedeutung für Diener der Ardemia hat, werden nur wenige Stäbe hergestellt und noch weniger an Außenstehende abgegeben. Gelegentlich wird der Zauber auch auf hölzerne Amulette angewandt.

Benutzeravatar
Baxeda

Die Freien Völker Weltenbastler in Gold Die fleißige Feder in Bronze Die fleißige Feder in Silber
Graue Eminenz
Beiträge: 2412
Registriert: Sa 14. Mär 2015, 16:58
Volk: Gargoyle
Steckbrief: Baxeda
Kontaktdaten:

Re: Schädliches Werwolfblut für Vampire

#4

Beitrag von Baxeda » Mo 4. Dez 2017, 22:03

Da niemand sonst was dazu sagt, erkläre ich den Vorschlag für genehmigt.
Die Neuerung wird zeitnah in die Weltenbibliothek übertragen.
"Die Menschen bauen zu viele Brücken und zu wenige Mauern."
Avatar mit freundlicher Genehmigung von: http://direwrath.deviantart.com/

Benutzeravatar
Zeexmix Fizzlegrinder

Das Kaisho Abkommen Schlüsselloch
Techniker
Beiträge: 872
Registriert: Mi 11. Nov 2015, 21:58
Volk: Goblin

Re: Schädliches Werwolfblut für Vampire

#5

Beitrag von Zeexmix Fizzlegrinder » Mo 4. Dez 2017, 22:05

GENEHMIGT! :sauer:

Antworten

Zurück zu „Abgeschlossene Diskussionen“