Die alten Hochkulturen von Asamura sind gefallen. Sie hinterließen Relikte, deren Erforschung noch in den Anfängen liegt. Die überlebenden Völker beginnen zu ahnen, dass der Schlüssel zur Herrschaft über Asamura in den Relikten liegt. Jedes Volk entwickelt seine eigenen Strategien in diesem Wettlauf. Während die Almanen auf Altbewährtes setzen, treiben die Naridier den Fortschritt voran. Die Geheimbünde der Schatten sehen in der Magie die mächtigste Waffe und für die Rakshaner ist Krieg die passende Antwort. Auf welchem Weg wirst du deine Spuren hinterlassen?

Dein Schwanz guckt raus

Das Geisterhaus
Die Geister waren bis zum Jahr 202 eine erfolgreiche Gilde von Auftragsmördern. Jedoch bot das Leben im Geisterhaus mehr als nur ein gesichertes Einkommen, sondern auch ein zu Hause für Verlorene. Wichtigste Aufnahmebedingungen waren absolute Loyalität und Verschwiegenheit - sonst endete man rasch selbst auf der Todesliste. Die ehemaligen Geister verdienen ihren Lebensunterhalt heute auf ehrbare Weise als "Fantomes" in Souvagne.
Antworten
Benutzeravatar
Pavo
Zweitcharakter
Beiträge: 51
Registriert: So 25. Dez 2016, 09:38
Volk: Goblin
Steckbrief: [ externes Bild ]

Dein Schwanz guckt raus

#1

Beitrag von Pavo » Do 18. Jan 2018, 20:33

Dein Schwanz guckt raus

Die Geister saßen gut gelaunt am Abend zusammen in ihrem Wohnzimmer. Pavo lehnte sich an Dave und knuffte den Naridier.

"Gib mir noch ein Bier", bat der Goblin.
"Hier", antwortete Dave gut gelaunt und reichte es seinem Kumpel rüber.

Pavo nahm einen Schluck und musterte Dave dann grinsend.
Dave guckte Pavo irritiert an.

"Was ist los?", fragte der Magier verunsichert.
"Nichts, nur Dein Schwanz guckt raus. Das magst Du sicher nicht, packt den wieder weg", sagte der Goblin.

Lydia und Aino musterte Dave, der total geschockt an sich runter starrte.

"Was beim Abgrund laberst Du?", fauchte der Almane.
"Meine Güte, Dein Pferdeschwanz, Dein Zopf. Schieb den wieder unter die Robe", lachte Pavo.
"Jetzt bist Du fällig", knurrte Dave, während Pavo schnell aufsprang und wegflitzte, dicht gefolgt von Dave.

"Die zwei wieder", lachte sich Aino schlapp.
"Der Blick von Dave war geil. So habe ich den noch nie gucken sehen", lachte sich Seddik schlapp.
"Ich auch nicht", prustete Lydia, "dem fiel alles aus dem Gesicht".

Antworten

Zurück zu „Das Geisterhaus“