Die alten Hochkulturen von Asamura sind gefallen. Sie hinterließen Relikte, deren Erforschung noch in den Anfängen liegt. Die überlebenden Völker beginnen zu ahnen, dass der Schlüssel zur Herrschaft über Asamura in den Relikten liegt. Jedes Volk entwickelt seine eigenen Strategien in diesem Wettlauf. Während die Almanen auf Altbewährtes setzen, treiben die Naridier den Fortschritt voran. Die Geheimbünde der Schatten sehen in der Magie die mächtigste Waffe und für die Rakshaner ist Krieg die passende Antwort. Auf welchem Weg wirst du deine Spuren hinterlassen?

Ciel Felicien de Souvagne [Souvagner]

Die Familie des Regenten von Souvagne.
Antworten
Benutzeravatar
Ciel Felicien de Souvagne

Die fleißige Feder in Bronze Rote Laterne
Prince
Beiträge: 134
Registriert: Fr 20. Okt 2017, 09:02
Volk: Almanen

Ciel Felicien de Souvagne [Souvagner]

#1

Beitrag von Ciel Felicien de Souvagne » Mo 16. Okt 2017, 17:05

Ciel Felicien de Souvagne

:punkt: Kurzinfo

Name: Ciel Felicien de Souvagne (Aussprache: Sijell Felisjon de Süvann)
Volk: Almanen
Fraktion: Kaisho
Alter: 25
Größe: 1,75 m
Statur: zierlich
Beruf: Angehöriger des Hochadels samt der dazugehörigen Pflichten
Herkunft: Almanien, Großherzogtum Souvagne
Derzeitiger Wohnort: Beaufort
Familienstand: ledig
Sprachen: Asameisch (Muttersprache), Rakshanisch
Eltern: Ciel ist der uneheliche Sohn des Duc de Souvagne und dessen Beifrau.


:punkt: Aussehen
Der Duc hätte die Vaterschaft nicht leugnen können, selbst, wenn er es gewollt hätte. Ciel war ein blasser junger Mann mit spitzem Gesicht und blauen Augen, mit weißblonden, in der Öffentlichkeit zu einem strengen Zopf gebundenen Haaren, der sich mit einer spießigen und altbackenen Art sich zu kleiden redlich darum bemühte, älter zu wirken, als er war. Eine ganze Delegation begleitete stets den jungen Mann, der zwischen den anderen Männern zierlich und verloren wirkte, was ihn jedoch nicht davon abhielt, eine herablassende Miene zur Schau zu tragen. Sein Verhalten resultiert aus dem ehrgeizigen Streben nach Anerkennung seitens seines Vaters und dessen Hofstaat. Was er als Bastard an schwierigeren Voraussetzungen mitbringt, versucht er, durch Fleiß sowie erwachsenes und überzogen standesgemäßes Verhalten wettzumachen, womit er manchmal etwas über das Ziel hinausschießt.


:punkt: Charakter und Mentalität

In möglichst wenigen Worten zusammengefasst, ist Ciel ein Streber und Papakind. Als Bstard sieht er sich unter dem Druck, seinen wahren Wert unter Beweis zu stellen. Jedoch ist es auch intensive Zuneigung seinem Vater gegenüber, zu dem er als Leitfigur aufblickt, die ihn dazu bringt, fast jede wache Minute mit arbeiten zu verbringen. Mitunter wirkt er unsagbar arrogant, wenn er sich darum bemüht, das höflich-distanzierte Benehmen seines Vaters in der Öffentlichkeit zu imitieren. Obgleich sein junges Alter und sein noch jüngeres Aussehen in Kombination mit seinem spießigen Benehmen mitunter Spott provoziert, ist Ciel dennoch ein heller Kopf. Lediglich seine Unerfahrenheit und Jugend stehen seinem Tatendrang manchmal im Weg. Wenn man ihn nicht ausbremst, arbeitet Ciel im wörtlichen Sinne bis zum Umfallen. Meist ist es sein Leibdiener Khawa, der ihn mit Engelszungen überredet, eine kleine Pause einzulegen oder seinen Herrn, wenn dieser am Schreibtisch eingeschlafen ist, zudeckt oder ins Bett trägt.


:punkt: Fähigkeiten


Ausbildung eines Adligen:
Grammatik
Rhetorik
Logik
Arithmetik
Geometrie
Astronomie
Musik
Übungen in überlieferten Gewohnheiten
Fechten
Jagen
Reiten
Schwimmen
Schachspiel
Bogenschießen
Verseschmieden
Saitenspiel
Kenntnisse von Liedern
Erlernen von Spruchweisheiten
Aufgrund seines zierlichen Körperbaus liegen Ciels Stärken nicht im körperlichen Bereich. Er interessiert sich jedoch weit über das notwendige Mindestmaß hinaus für die Wissenschaften, für Politik und Wirtschaft. Den schönen Künsten kann er nichts abgewinnen, ebenso wenig wie Zerstreuungen oder lasterhaften Vergnügungen, da er diese als Zeitvergeudung erachtet. Aus selbigem Grund hat er sich bislang noch nicht um das Finden einer geeigneten Gemahlin bemüht.

:punkt: Magie

Ciel ist Blutnekromant in Ausbildung.
Rang 1

Tote und Sterbende finden [Ritual]
Durch dieses Ritual erscheint in der Luft ein schmales Band aus dunkel lila Nebel. Dieses Band aus Nebel führt den Magier zu Skeletten, Kadavern und Lebenden die dem Tode schon sehr nahe stehen. Wird angewandt um vermisste Personen zu finden und ihnen die letzte Ruhe zu gewähren.
Erfordernis des Priesters: reine Anrufung

Dunkle Prophezeiung
Den nahenden Tod einer Person spüren.
Erfordernis des Priesters: reine Anrufung


Rang 2

Weiche von mir!
Der Blutnekromant vertreibt mittels seiner Magie Untote. Diese fliehen vor ihm und halten sich aus seiner direkten Umgebung fern. Je nach Macht des Blutnekromanten steigert sich die Fähigkeit.
Erfordernis des Priesters: Anrufung & Tieropfer (Kleintier)

Das Wort der Toten[Ritual]
Durch das Ritual ist der Nekromant in der Lage mit Untoten zu sprechen. Welche Sprache der Verstorbene gesprochen hat ist dabei unwichtig, die Kommunikation mental abläuft.
Erfordernis des Priesters: Anrufung, Tieropfer (Kleintier) & Eigenblut
Ritualerfordernisse: mentale Fitness, Vorbereitungszeit, Ritualutensilien

:punkt: Religion

Ainuwar, Xerzai


:punkt: Stärken und Schwächen
  • + sehr intelligent und gebildet
    + hoher sozialer Status mit allen Rechten und Pflichten
    + ehrgeizig und belastbar
    + Blutnekromant

    - zierlich und schwächlich gebaut
    - wirkt noch jünger, als er ist
    - chronisch überarbeitet

:punkt: Reiserucksack

edle, des Standes und der jeweiligen Situation angemessene Kleidung
bei Bedarf Bewaffnung (Jagdwaffen, Dolch, Degen etc.)
Pferd: Grauschimmelhengst „Nebelherz von Kaltensumpf“


:punkt: Eigenes Personal
[zelle]Leibdiener: Berater/Leibwächter: Privatlehrer: Erzieher: Früheres Kindermädchen: Mentor (Bluthexer):[/zelle] [zelle][url=http://asamura.de/viewtopic.php?f=17&t=1202#p12418]Khawa fo-Azenkwed[/url] (rakshanischer Sklave) [url=http://edlefebvre.com/content/uploads/2013/02/touareg.jpg]Bild[/url] [url=http://asamura.de/viewtopic.php?f=17&t=1146#p11921]Chevalier Jules Seymour de Mireault[/url] Adrien de Grivois, Sohn des des Comte Neville de Grivois [url=https://lorandesore.deviantart.com/art/Rhads-501199114]Bild[/url] Gaston de Bariere, Sohn des Comte Julien Lothair de Bariere [url=https://dandybee.deviantart.com/art/Dorian-Pavus-522928036]Bild[/url] Liliette [url=https://lorandesore.deviantart.com/art/Jaco-357624195]Bild[/url] Alexandre [url=https://gerryarthur.deviantart.com/art/Feather-and-Fur-454078615]Bild[/url][/zelle]
:punkt: Lebenslauf

Kindheit und Jugend

178 n.d.A. Geburt von Prince Ciel Felicien de Souvagne

Ciel wurde von einer Amme großgezogen und später von einem Kindermädchen. Zu seiner leiblichen Mutter hatte er ein distanziertes, respektvolles Verhältnis, ebenso wie zu seinem Vater. Zu diesem wurde die Beziehung jedoch inniger, je mehr der Duc ihn in die Aufgaben bei Hofe einbezog. Ciel zog diese Art der Zuwendung auf wie ein Schwamm. Er strengte sich zu Höchstleistungen an, um weitere Aufmerksamkeit von seinem Vater zu erhalten. Bei seinen Halbgeschwistern machte ihn das jedoch nicht sehr beliebt. Es ist denkbar, dass diese Rivalität in Zukunft zu gefährlichen Situationen führen mag.

190 n.d.A. - Nathan (Ciel ist 12 Jahre alt)

Einer der Chevalier des Landes, Chirag de Dupont, schenkt dem Prince zu dessen 12. Geburtstag den gleichaltrigen Nathan als Unterhalter und Spielgefährten. Nathan war ein angehender junger Barde. Leider ging dies fürchterlich nach hinten los. Am Tag der Überreichung bekam Nathan heftige Probleme mit dem Kehlkopf und vermochte nur noch Katzenjammer von sich zu geben. Die Vorführung war ein eine einzige Blamage. Der Duc unterstellte Chirag, dass er sich mit diesem sogenannten Geschenk über ihn lustig machen wolle. Er verwies ihn und seine gesamte Familie des Landes aufgrund der Majestätsbeleidigung. Die Familie hatte keine Scholle mehr, keinen Titel, ihr Wappen wurde zerstört, sie wurden entadelt und des Landes verwiesen. Ciel jedoch behielt Nathan trotzdem. Er mochte ihn und hatte Mitleid mit dem gleichaltrigen Kind, das vor allen bloßgestellt da stand, den Tränen nahe. Sie wurden gute Freunde. Im Alter von 16 wurde Nathan sogar Ciels Leibdiener, doch Chirag nützte das nichts mehr.

194 n.d.A. - Khawa (Ciel ist 16 Jahre alt)

Während eines Überfalls rakshanischer Plünderer, die über die Ufer der Azursee unter Umgehung der Roten Berge in die Souvagne gelangt waren, konnte Ciel sich das erste Mal im Kampf beweisen. Die Abwehr der Rakshaner erfolgte unter der militärischen Leitung des Comte Massimo de la Cantillion. Es war das erste Mal, dass Ciel Menschen töten musste. Als der Anführer der besiegten Bande, Khawa fo-Azenkwed, auf Knien um sein Leben bettelte, bot ihm Ciel wahlweise eine sofortige Hinrichtung oder fortan ein Leben zu führen, geeignet, um seine bisherigen Vergehen wieder gut zu machen, indem er Almanien mit Leib und Seele diente. Der Mann entschied sich für ein Leben in Sklaverei. Ciel brachte ihn als Zeichen seines Sieges an den Hof seines Vaters, wo er dem Duc voller Stolz den bezwungenen Barbaren zeigte, der fortan sein zweiter Leibdiener und seine lebende Trophäe wurde, um jedem zu zeigen, wozu Ciel fähig war und dass unter seiner Obhut sogar Barbaren zu einem redlichen und zivilisierten Leben zu bringen waren.
[ externes Bild ]
Avatar © Baxeda

Benutzeravatar
Ciel Felicien de Souvagne

Die fleißige Feder in Bronze Rote Laterne
Prince
Beiträge: 134
Registriert: Fr 20. Okt 2017, 09:02
Volk: Almanen

Re: Ciel Felicien de Souvagne [Almane]

#2

Beitrag von Ciel Felicien de Souvagne » Mo 27. Nov 2017, 15:12

[ externes Bild ]
Avatar © Baxeda

Benutzeravatar
Dreux Gifford de Souvagne

Die fleißige Feder in Bronze
Prince
Beiträge: 190
Registriert: Sa 27. Jan 2018, 19:36
Steckbrief: [ externes Bild ]

Re: Ciel Felicien de Souvagne [Almane]

#3

Beitrag von Dreux Gifford de Souvagne » Di 10. Apr 2018, 06:27

Charbogen-Ergänzung:


Aufgebot und Verlobung von Prince Gregoire Verrill de Souvagne sowie Prince Ciel Felicien de Souvagne samt Partner vom 09.04.203 n.d.A.


Seite 1

[ externes Bild ]


Seite 2

[ externes Bild ]


Seite 3

[ externes Bild ]


Seite 4

[ externes Bild ]


Seite 5

[ externes Bild ]


Aufgebot und Verlobung von Prince Gregoire Verrill de Souvagne sowie Prince Ciel Felicien de Souvagne samt Partner vom 09.04.203 n.d.A. in Reinschrift für die Ausrufer/innen:

[brief]Großherzogliche Bekanntmachung

Verlobung

Hiermit geben wir, Duc Dreux Gifford de Souvagne,
die Verlobung der
Paare

Prince Gregoire Verrill de Souvagne
&
Marquis Linhard von Hohenfelde

sowie

Prince Ciel Felicien de Souvagne
&
Prinzessin Olivie de Souvagne

bekannt.


***


Prince Gregoire Verrill de Souvagne &
Marquis Linhard von Hohenfelde


Laut Zustimmungsgesetz des Hausrechts de Souvagne bat seine Hoheit Prince Gregoire Verrill de Souvagne um die Zustimmung zur Vermählung mit Marquis Linhard von Hohenfelde. Kraft unserer Entscheidung wurde die Erlaubnis zur Eheschließung erteilt.

Da es laut souvagnischem Recht nur Souvagnern gestattet ist, Mitglied des Herrschaftshauses zu werden, wird in diesem Zusammenhang auf die vorherige Einbürgerung sowie Nobilitierung des Marquis Linhard von Hohenfelde vom 28.03.203 n.d.A. verwiesen.

Marquis Linhard von Hohenfelde trägt nach der Eheschließung den Titel sowie Namen

Prince Linhard de Souvagne, Marquis von Hohenfelde und wird mit Hoheit angesprochen.


***


Prince Ciel Felicien de Souvagne &
Prinzessin Olivie de Souvagne


Laut Zustimmungsgesetz des Hausrechts de Souvagne bat seine Hoheit Prince Ciel Felicien de Souvagne um die Zustimmung zur Vermählung mit Prinzessin Olivie de Souvagne. Kraft unserer Entscheidung wurde die Erlaubnis zur Eheschließung erteilt.

Die aus dieser Ehe hervorgehenden Kinder erhalten die Titel Prinz/Prinzessin de Souvagne und werden mit Hoheit angesprochen.


***


Die Verlobung, sowie das Aufgebot geben wir, Duc Dreux Gifford de Souvagne, Macht unseres Amtes mit heutigem Datum dem 09.04.203 n.d.A. bekannt.


***


Die Eheschließung wurde auf nachfolgenden Termin festgesetzt:

01.05.203 n.d.A.


***


Protokoll

Eheliche Einsegnung

Die Trauung wird am 01.05.203 n.d.A., im großherzoglichen Palast in Beaufort von unserer Person, Duc Dreux Gifford de Souvagne, vollzogen.

Der Feierlichkeit wohnen neben Verwandten, Freunden und anderen Gästen der Brautpaare auch Repräsentanten ausgewählter Staaten und Völker sowie 500 weitere persönlich geladene Gäste aus allen Teilen Asamuras bei.


**


Militärisches Zeremoniell

Zur Durchführung des militärischen Zeremoniells werden rund 1000 Angehörige der souvagnischen Streitkräfte antreten. Die Streitkräfte versehen die Ehrenwache am Großherzoglichen Palast.

Die Hofgarde stellte 100 Gardisten zum Säbelspalier ab. Die Ehrenposten entlang der Strecken, die die Hochzeitspaare zurücklegen, bestehen teils aus Soldaten und wie auch aus Zivilisten.

Die Großherzogliche Leibgarde übernimmt die Ehreneskorte zum Einmarsch in den Großherzoglichen Palast.


**


Öffentlicher Gruß an die Untertanen

Nach der Trauung begeben sich die Ehepaare unter militärisches Ehrengeleit zur Prunktreppe des Großherzoglichen Palastes um sich nach der Trauung der Öffentlichkeit zu zeigen.


**


Beginn der drei tägigen Feierlichkeiten
zu Ehren
der Brautpaare

Prince Gregoire Verrill de Souvagne & Marquis Linhard von Hohenfelde

sowie

Prince Ciel Felicien de Souvagne & Prinzessin Olivie de Souvagne



Beaufort, 09.04.203 n.d.A.
gefertigt:

Hofmarschall Adrien Meunier


Unterschrieben und besiegelt:

Duc Dreux Gifford de Souvagne[/brief]

Benutzeravatar
Dreux Gifford de Souvagne

Die fleißige Feder in Bronze
Prince
Beiträge: 190
Registriert: Sa 27. Jan 2018, 19:36
Steckbrief: [ externes Bild ]

Re: Ciel Felicien de Souvagne [Almane]

#4

Beitrag von Dreux Gifford de Souvagne » Mi 16. Mai 2018, 19:25

Charbogen-Ergänzung:

Heiratsurkunde vom 01.05.203 n.d.A.

[ externes Bild ]

Benutzeravatar
Dreux Gifford de Souvagne

Die fleißige Feder in Bronze
Prince
Beiträge: 190
Registriert: Sa 27. Jan 2018, 19:36
Steckbrief: [ externes Bild ]

Re: Ciel Felicien de Souvagne [Almane]

#5

Beitrag von Dreux Gifford de Souvagne » Do 6. Dez 2018, 08:14

Charbogen-Ergänzung:


Ehenichtigkeit - Eheannullierung Prince Ciel und Prinzessin Olivie de Souvagne - - 30.07.203

Ehenichtigkeit
Eheannullierung

der Ehe von

Prince Ciel Felicien de Souvagne
geboren am 20.10.178 n.d.A. in Beaufort, Souvagne

und

Olivie Solaine de Souvagne
geboren am 07.05.185 n.d.A. in Beaufort, Souvagne

ist vor seiner Majestät, Archi-Duc Dreux Gifford de Souvagne, heute die Ehe mit heutigem Datum annulliert/für nichtig erklärt worden.

Hiermit wird rechtswirksam von unserer Person festgestellt, dass auf Wunsch beider Parteien die überprüfte Ehe aufgrund der Ungültigkeit der Eheschließung nach souvagnischem Eherecht nicht gültig zustande gekommen ist.

Die Nichtigkeitserklärung ist keine Auflösung einer bestehenden Ehe, sondern die Feststellung der Tatsache, dass nach unserem wie souvagnischem Rechts-Verständnis von Anfang an keine gültige Ehe bestand, da dem Eheabschluss eines der konstitutiven Wesensmerkmale fehlte.

Die von unserer Person rechtskräftig getroffene Feststellung der Nichtigkeit der Ehe hat zur Folge, dass die Beteiligten frei sind eine neue gültige Ehe einzugehen.

Beaufort, 30.07.203 n.d.A.

Duc Dreux Gifford de Souvagne

Francois Grimard
Zweitcharakter
Beiträge: 24
Registriert: Do 13. Sep 2018, 13:35

Re: Ciel Felicien de Souvagne [Almane]

#6

Beitrag von Francois Grimard » Do 6. Dez 2018, 08:15

Charbogen-Ergänzung:


21.10.203 n.d.A. Änderung des Beziehungs-Status:

Verheiratet mit Francois Grimard
Link Ciel:
viewtopic.php?f=17&t=1149


Hochzeit Francois und Ciel:
RPG - Blutrote See - Kapitel 9 - Dreifache Hochzeit auf der Choucas
Link:
viewtopic.php?f=102&t=1768

Benutzeravatar
Maximilien Rivenet de Souvagne

Die fleißige Feder in Bronze Rote Laterne
Duc
Beiträge: 334
Registriert: So 8. Okt 2017, 15:04
Steckbrief: [ externes Bild ]

Re: Ciel Felicien de Souvagne [Souvagner]

#7

Beitrag von Maximilien Rivenet de Souvagne » Sa 16. Mär 2019, 20:11

Charbogen-Ergänzung:


16.03.204 n.d.A. Patenonkel von Maximilien und Ciel
- Ciels Patenonkel Magistral Jules de Mireault, heutiges Oberhaupt der Himmelsaugen
- Maximiliens Patenonkel Ex Magistral Parcival de Coubertin Oberhaupt der Himmelsaugen

Ciels kleine Nachtmusik
Link:
viewtopic.php?f=84&p=16528#p16528

Ciel Felicien de Souvagne
»Ich mag ihn, aber er mich nicht.« Ciel nahm einen schmollenden Gesichtsausdruck an. »Er war es auch, der mich einen kleinen Korinthenkacker schimpfte, als er dachte, ich höre es nicht. Ich denke, es war auch kein Zufall, dass sein erster Offizier ausgerechnet meinen lieben Ferrau ärgerte. Aber Silvano hat an sich gearbeitet und das tun die wenigsten. Die meisten begnügen sich mit ihrem mangelhaften Ist-Zustand und finden hundert Ausreden. Er arbeitete hart und nicht umsonst erklärte ich ihn wieder für mündig, ganz gleich, was er einst tat. Der Patenonkel darf demnach kein Familienmitglied sein. Wer ist denn mein Patenonkel?«, fragte Ciel neugierig.

Maximilien Rivenet de Souvagne
"Du denkst falsch von ihm, er hat stets gut von Dir gesprochen, in den höchsten Tönen sogar. Frag Conni, er kann es Dir sicher bestätigen. Auch was Deine Leistung am Nordwall angeht, ich denke genau deshalb war er so wütend auf Dich und hat Deine Befehle als persönlichen Angriff verstanden. Er ging garantiert davon aus, wenn ihn einer versteht - dann Du Ciel. Dass DU ihn wirklich verstanden hast, aber er sich nicht, dass konnte er in seinem Zustand nicht begreifen. Jules ist Dein Patenonkel Ciel, er war stets mein persönlicher Berater und mein Vertrauen in ihn wurde nie enttäuscht. Selbst als er einmal fast schwach wurde für Khawa, hat er uns nicht hintergangen, sondern blieb und hat sich später sogar offenbart. Viele wählen allerdings ein Familienmitglied, weil sie das schöner finden. Ich wählte Jules", sagte Max mit wehmütigem Schmunzeln.


**


Ciel Felicien de Souvagne
»Meinst du? Dabei habe ich ihn so geärgert, da ich ihn lustig fand als Kind. Vermutlich glaubte er, dass ich ihn hasste, dabei war es einfach nur witzig. Obendrein natürlich auch eine Mutprobe, jemanden wie ihn zu piesacken. Gut, ich werde ihn fragen, sobald er zurück ist«, antwortete Ciel schmunzelnd. »Aber zuerst frage ich Kazrar. Ich möchte wissen, ab welchem Alter er die Rolle als Patenonkel übernehmen könnte. Wer sind die Patenonkel meiner Geschwister? Und wer ist deiner?«

Maximilien Rivenet de Souvagne
"Meinen Patenonkel habe ich enthauptet um Dein Leben zu retten, Parcival war mein Patenonkel", antwortete Max tonlos und zuckte die Schultern. "Welch ein Hohn oder? Mein Vater hat ihm mein Leben anvertraut und selbst starb er und Pom durch dessen Hand".


****
[ externes Bild ]

"Der Edle verlangt alles von sich selbst. Der Primitive stellt nur Forderungen an andere."
"Eine Entscheidung für etwas ist auch immer eine Entscheidung gegen vieles andere."

Benutzeravatar
Gregoire Verrill de Souvagne

Rote Laterne
Prince
Beiträge: 61
Registriert: So 4. Feb 2018, 15:15
Steckbrief: [ externes Bild ]

Re: Ciel Felicien de Souvagne [Souvagner]

#8

Beitrag von Gregoire Verrill de Souvagne » Mi 17. Apr 2019, 21:20

Charbogen-Ergänzung:


09.04.204 n.d.A. Verrills Geständnis -
Ciel ist der Vater von Laurie Saviera Vigoleis di Ledvicco

Die Rückkehr des Ducca, Kapitel 11 Verrills Baby, Das Baby mit den viel zu blauen Augen

Link:
viewtopic.php?f=78&t=2115#p16641


**


Ciel Felicien de Souvagne
Neugierig schaute er in das Bettchen und betrachtete das kleine Gesicht. Wie winzig! Ciel hatte noch nie ein Baby in den Armen gehalten, aber er wusste von den Ammen, wie sie die kleinsten Bürger trugen. Ganz vorsichtig schob er seine Hände unter das winzige Körperchen, stützte den kleinen Kopf ab und hob Laurie in seine Arme. Er setzte sich sofort wieder mit ihr hin, damit er nicht stolperte oder dergleichen. »Also möchtest du Laurie als Mädchen ansprechen lassen. Sie ist wunderschön!« Verliebt betrachtete er das hilflose Geschöpf, das ganz friedlich in seinen Armen lag, so leicht, dass es kaum spürte. »Ganz blaue Augen hat sie. Für die Ehre, dass ich sie benennen durfte, möchte ich dir danken. Ich habe sehr lange überlegt, ich hoffe, der Name ist zu eurer Zufriedenheit. Wie hat Lin auf die Kleine reagiert?«

Gregoire Verrill de Souvagne
"So ist es doch Brauch, dass der Vater seinem Kind den Namen schenkt, ich finde den Namen sehr schön und ich nenne sie so. Sie darf sich selbst aussuchen, wie sie in Erscheinung tritt, sie ist kein Mädchen. Sie ist einfach sie, dass reicht mir und sie ist gesund. Dantoine hat es sehr schön gesagt, als ich fragte ob sie normal ist oder wie ich. Er sagte sie ist völlig normal - genau wie ich. Tazio und Linhard hatten einiges durchzustehen, mir ging es nicht so gut. Ich war so geschafft Ciel und ich hätte nie gedacht, dass es so schmerzt. Lin und Taz haben sich beide gefreut, sie sind ganz lieb zu dem Würmchen und zu mir. Wir sind gut versorgt. Aber ich glaube Vianello hat etwas gegen Gaston. Er wirft ihm immer anklagende Blicke zu. Keine Ahnung, mir auch gleich, solange er mich nicht ärgert", grinste Verrill, nahm sich einen Keks und drückte Ciel auch einen in die Hand.

Ciel Felicien de Souvagne
Ciel erschrak innerlich bei dieser Mitteilung, gleichzeitig machte sein Herz einen Freudensprung. Noch intensiver als zuvor betrachtete er das Baby in seinen Armen - sein Baby. »Dann hatte es damals doch gleich bei uns geklappt? Und du hast es mir all die Monate verheimlicht!« Ciel strahlte und streichelte die Kleine. »Mein Baby, mein Kind! Kein Wunder, dass sie so blaue Augen hat. Weiß es jemand außer uns?«

Gregoire Verrill de Souvagne
"Ich hatte Angst dass Du Dich mit Linhard wieder zankst, drum habe ich es für mich behalten. Ja Dantoine weiß es, er wusste es von Anfang an. Nur er, Du und ich. Aber nun da unser Würmchen da ist, kannst Du es ruhig den anderen sagen. Am Anfang war meine Ehe noch frisch und Du warst mit Lin in irgendeinem Wettkampf. Nun seid Ihr Freunde und ich bin zweifach verheiratet. Er ist nicht blöd Ciel, er weiß auch was er sieht, aber er sagt nichts dazu. Unser Verhältnis und Verständnis hat sich gedreht. Ich bin Tazio und ihm treu. Wir werden es gemeinsam zu dritt versuchen, wir drei in Treue. Du weißt was Du mir bedeutest, Du hast immer einen Platz in meinen Herzen, aber nicht mehr in meinem Bett. Ich liebe meine Männer sehr und Tazio ist Dir sehr ähnlich und dennoch so verschieden. Er kann sehr liebevoll sein, siehe mein Titel. Aber er kann auch gnadenlos zuschlagen, was die Zwerge zu spüren bekamen. Er und Lin, dass wird sehr gut passen und ich fühle mich rundum wohl bei ihnen.


****

Antworten

Zurück zu „Familie de Souvagne (Krone)“