Die alten Hochkulturen von Asamura sind gefallen. Sie hinterließen Relikte, deren Erforschung noch in den Anfängen liegt. Die überlebenden Völker beginnen zu ahnen, dass der Schlüssel zur Herrschaft über Asamura in den Relikten liegt. Jedes Volk entwickelt seine eigenen Strategien in diesem Wettlauf. Während die Almanen auf Altbewährtes setzen, treiben die Naridier den Fortschritt voran. Die Geheimbünde der Schatten sehen in der Magie die mächtigste Waffe und für die Rakshaner ist Krieg die passende Antwort. Auf welchem Weg wirst du deine Spuren hinterlassen?

Von Blut, Sold und Liebe

Moderator: Dimicus

Söldnerlager der Raubvögel
Ein wilder Haufen von arbeitslosen Söldnern schloss sich zusammen, um ein eigenes Söldnerlager aus dem Boden zu stampfen. Ihr Ziel: Geld zu verdienen und dabei noch Spaß zu haben. Jeder Haudegen, der sich an ein paar Regeln halten kann, ist hier willkommen.
Benutzeravatar
Schwarze Ana

Die Freien Völker Rote Laterne
Zweitcharakter
Beiträge: 25
Registriert: Mi 20. Dez 2017, 18:48
Volk: Rabennorkara
Steckbrief: [ externes Bild ]

Re: Von Blut, Sold und Liebe

#51

Beitrag von Schwarze Ana » Fr 8. Jun 2018, 08:54

weiter geht es mit Ein wilder Ritt mit Folgen
Whisk(e)y ist flüssiges Sonnenlicht
~ George Bernard Shaw ~

Antworten

Zurück zu „Söldnerlager der Raubvögel“