Die alten Hochkulturen sind gefallen. Sie hinterließen Relikte, deren Erforschung noch in den Anfängen liegt und die Karten der Macht werden neu gemischt. Jedes Volk entwickelt seine eigenen Strategien. Während die Urvölker auf Altbewährtes setzen, treiben die Siedler den Fortschritt voran. Geheimbünde sehen die Zukunft in der Magie. Auf welchem Weg wirst du deine Spuren hinterlassen? Ob Krieger, Gelehrter oder Magier oder welcher Berufung auch immer du sonst folgen wirst - ihr seid jene, welche die Geschichte Asamuras gemeinsam schreiben.

Le Gourmet - Der Feinschmecker -- Rezepte aus Souvagne

Von Kartenmaterial ĂĽber den Adel und die Politik bis hin zu landestypischen Rezepten ist hier alles zu finden, was man als Einwohner oder Reisender in Souvagne wissen sollte.
Antworten
Benutzeravatar
Maximilien Rivenet de Souvagne
Duc
Beiträge: 148
Registriert: So 8. Okt 2017, 15:04
Auszeichnungen: 2
Guthaben: Gesperrt
Steckbrief: Bild

Die fleiĂźige Feder in Bronze Rote Laterne

Le Gourmet - Der Feinschmecker -- Rezepte aus Souvagne

#1

Beitrag von Maximilien Rivenet de Souvagne » Sa 31. Mär 2018, 14:58

Le Gourmet - Der Feinschmecker

Bild


Die Souvagne ist für ihre kulinarische Spezialitäten bekannt. Der besondere Schwerpunkt der Gerichte liegt in der jeweiligen Region Souvagnes. Am Meer wird man häufig Spezialitäten aus dem angrenzenden Meer finden, während man landeinwärts vor allem auf Geflügelfleisch trifft. Besonderes Augenmerk gilt in Souvagne den Äpfel. Eine beliebte Obstsorte, die manigfaltige Zubereitungsmöglichkeiten in der Souvagne erfährt.

Die Gemeinsamkeiten der vielen verschiedenen Geflügel-Rezepte beschränken sich oft darauf, Hühnerfleisch in irgendeiner Art und Weise mit Wein zuzubereiten. Tatsächlich zählt man mindestens so viele regionale Variationen von Hühner-Wein-Rezept-Kombinationen, wie es Weinbauregionen in Souvagne gibt. Die Rezepte sind in der Regel nach den zugeordneten Weinen benannt und natürlich von deren Aromen geprägt.

Geflügel, vor allem Hühner, sind auch für weniger wohlhabende Stände noch erschwingliche Fleischlieferanten. Hühner haben einen nur geringen Pflegebedarf, sind leicht aufzuziehen und geben gute Fleischportionen ab. Zudem nimmt Hühnerfleisch Aromen besonders gut auf, was den meist beschränkten Konservierungsmöglichkeiten entgegenkommt.

Die Popularität von Huhn als Basisnahrungsmittel verdeutlicht auch der Spruch - „Jeder Bauer soll sonntags sein Huhn im Topf haben“.


*** *** ***



Rezepte:
Bild

"Der Edle verlangt alles von sich selbst. Der Primitive stellt nur Forderungen an andere."
"Eine Entscheidung fĂĽr etwas ist auch immer eine Entscheidung gegen vieles andere."

Benutzeravatar
Comte Massimo de la Cantillion
Zweitcharakter
Beiträge: 84
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 20:19
Guthaben: Gesperrt

Re: Le Gourmet - Der Feinschmecker -- Rezepte aus Souvagne

#2

Beitrag von Comte Massimo de la Cantillion » Mi 4. Apr 2018, 16:26

Himmel und Erde - Eintopf
 

Zutaten:
1 Kilo mehlig kochende Kartoffel
1 Kilo Ă„pfel oder Birnen
150 g gut durchwachsenen Bauchspeck
2 grosse Zwiebeln
GemĂĽsebrĂĽhe
Salz
Pfeffer
 
Wer es fĂĽr den Geschmack mag:
1 Prise Zimt
 
Dazu kann wird gereicht:
Blutwurst, Kassler oder Leberkäse je nach Geschmack

Zubereitung:
Die Kartoffeln, Äpfel oder schälen und in Würfel schneiden.
Bei den Äpfeln muss das Kerngehäuse entfernt werden.
 
Im Topf den Bauchspeck auslassen und anbraten.
Die Zwiebeln würfeln oder in Ringe schneiden und in dem Fett rösten.
 
Ist alles schön angebraten mit Brühe ablöschen.
Die Kartoffel und Ă„pfel oder Birnen StĂĽcke mit in den Topf geben.
Alles mit BrĂĽhe auffĂĽllen, so dass es gut bedeckt ist.
 
So lange kochen lassen, bis die Kartoffeln gut durch sind.
 
Zu dem Himmel und Erde Eintopf können Blutwurst, Kassler und Leberkäse serviert werden.
Er schmeckt aber auch sehr lecker ohne Beilage.
 

Benutzeravatar
Comte Massimo de la Cantillion
Zweitcharakter
Beiträge: 84
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 20:19
Guthaben: Gesperrt

Re: Le Gourmet - Der Feinschmecker -- Rezepte aus Souvagne

#3

Beitrag von Comte Massimo de la Cantillion » Sa 28. Apr 2018, 09:16

Apfelbrot

Zutaten
200g Mehl am besten Vollkorn
100g Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
1/2 Päckchen Backpulver
4 Eier
1/2 Esslöffel Zimt
4 Ă„pfel oder 500g

Zubereitung
Zuerst wird der Backofen auf 160Grad vorgeheizt.
Die Äpfel werden geschält, entkernt und in kleine Stückchen geschnitten.
Mehl, Zucker, Vanillezucker, Backpulver, Zimt, Eier zu einen Teig verrĂĽhren.
Die ApfelstĂĽckchen vorsichtig drunterheben.
Eine Kastenform einfetten und wenn man mag mit Brössel ausbrössseln.
Den Teig hineingiessen.

Das Apfelbrot 60 Minuten im Backofen backen.
Das Apfelbrot kann als Brot und als Kuchen gegessen werden.

Benutzeravatar
Comte Massimo de la Cantillion
Zweitcharakter
Beiträge: 84
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 20:19
Guthaben: Gesperrt

Re: Le Gourmet - Der Feinschmecker -- Rezepte aus Souvagne

#4

Beitrag von Comte Massimo de la Cantillion » Sa 5. Mai 2018, 09:20

Apfelpizza

Zutaten
500 -600gÄpfel
250g Schmand
100g Zucker
150g Magerquark
250g Mehl
80g Quittengelee
1Eigelb
4EL Zitronensaft
1EL Speisestärke
6EL Milch
6EL Ă–l
1TL abgeriebene Zitronenschale
2TL Backpulver

Zubereitung
Die Äpfel schälen und in dünne Scheiben schneiden. Direkt mit dem Zitronensaft mischen. Dann werden sie nicht braun. Den Schmand, 25g Zucker, Zitronenschale und den Rest vom Zitronensaft, Eigelb und Speisestärke verrühren. Nun den Quark, die Milch, das Öl und den restlichen Zucker und 1 Prise Salz mit dem Handrührer verquirlen. Das Mehl und das Backpulver dazugeben und alles mit den Knethaken zu einen glatten Teig kneten. Den Teig auf einem Backbleck mit Backpapier ausrollen. Jetzt wird der Teig mit den Zitronenschmand bestrichen. Danach werden die Apfelscheiben drauf gelegt.
Im heissen Ofen auf der unteren Schiene ungefähr 30 Minuten backen. Der Backofen muss auf 200Grad vorgeheizt sein.
Das Quittengelee aufkochen. Die heiĂźe Pizza damit bestreichen und servieren. Statt Quittengelee kann auch Aprikosengelee, Orangengelee oder Zitronengelee oder KonfitĂĽre verwendet werden.

Benutzeravatar
Comte Massimo de la Cantillion
Zweitcharakter
Beiträge: 84
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 20:19
Guthaben: Gesperrt

Re: Le Gourmet - Der Feinschmecker -- Rezepte aus Souvagne

#5

Beitrag von Comte Massimo de la Cantillion » Sa 12. Mai 2018, 11:18

Apfelknödel
 
Zutaten
2 Ă„pfel
1 Ei
1/2 Zitrone
2EL Puderzucker
4EL Butter
200g Mehl
100g Semmelbrösel
Salz
Zimt
Puderzucker
 
Zubereitung
Die Äpfel schälen, entkernen und fein raspeln. Mit Zitronensaft übergiessen. Dann das Ei mit den Zucker und eine Prise Salz verrühren und das Mehl und die Apfelraspel dazu geben. Alles zu einer festen Knödelmasse kneten und 20 Min Ruhen lassen.
Danach aus der Masse kleine Knödel formen und in leicht kochenden Wasser 20 Min ziehen lassen. In der Zeit die Butter erhitzen und die Semmelbrösel anrösten. Den Zimt zu den gerösteten Brösel zum Schluss dazugeben.
Die gekochten Apfelknödel abtropfen. In den geröstete Bröseln wälzen und mit Puderzucker bestreuen.

Benutzeravatar
Comte Massimo de la Cantillion
Zweitcharakter
Beiträge: 84
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 20:19
Guthaben: Gesperrt

Re: Le Gourmet - Der Feinschmecker -- Rezepte aus Souvagne

#6

Beitrag von Comte Massimo de la Cantillion » Sa 9. Jun 2018, 08:17

Rezept fĂĽr Macarons
 
Zutaten 40 StĂĽcke
Teig
100g Mandeln
170g Puderzucker
2 Eiweiss
Lebensmittelfarbe
FĂĽllung
100g weisse Schokolade
50g Sahne
 
Zubereitung
Die Mandeln zusammen mit Puderzucker ganz feinmahlen. Danach durch ein Sieb sieben. Es muss ein sehr feiner Puder entstehen. Notfalls mehrfach sieben.
Die Eiweisse mit steif schlagen. Zum Schluss die Speisefarbe unterrühren. Die Eiweissmasse vorsichtig mit dem Mandel Puderzucker Staub vermischen. Jetzt die Masse in einen Spritzbeutel geben. Eine kleine Lochtülle auswählen.
80 kleine runde Haufen auf das Backblech spritzen. 30 Minuten ruhen lassen. Backofen auf 140Grad vorheizen. Macarons  10-12 Minuten backen.
Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und mit der Sahne verrühren für die Füllung. Mit zwei Teelöffel zwischen zwei Macaronhälften tupfen und trocknen lassen.
Fertig.
 

Benutzeravatar
Comte Massimo de la Cantillion
Zweitcharakter
Beiträge: 84
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 20:19
Guthaben: Gesperrt

Re: Le Gourmet - Der Feinschmecker -- Rezepte aus Souvagne

#7

Beitrag von Comte Massimo de la Cantillion » Di 12. Jun 2018, 09:55

Puddingkuchen
 
Zutaten
115g Butter
150g Puderzucker 
130g Mehl
480ml Milch
4Eier
1Prise Salz
1/2TL Zimt
Fett fĂĽr die Form
Backpapier
 
Zubereitung
Für Puddingkuchen wird flüssige Butter verarbeitet. Eine ofenfeste Form einfetten und mit Backpapier auslegen. Die Butter schmelzen und abkühlen lassen. Milch erwärmen.
Eier trennen, Eiweiss mit der Prise Salz steif schlagen. Eigelb mit den Puderzucker cremig schlagen. 
 Die Butter und 1EL Wasser dazu giessen und 3Min weiterschlagen. Mehl mit Zimt mischen und abwechselnd mit der Milch dazugeben. Der Teig wird sehr flüssig, dass ist richtig so. Also nicht wundern.  
Den Eischnee nicht zu einer gleichen Masse unterheben, sonst gelingt der Kuchen nicht! Das Eiweiss muss in 3Portionen untergehoben werden. Eischneeflocken mĂĽssen dabei erhalten bleiben.
Den Teig in die vorbereitete Form giessen und im vorgeheizten Backofen auf 160Grad 50-60 Min backen.
Beim Backen bilden sich die Lagen von oben Kuchen und unten Pudding. Den Kuchen abkĂĽhlen lassen und dann fĂĽr 2Stunden kalt stellen. Zum Verzieren mit Puderzucker bestreuen.
 
Tips
Wenn der Kuchen nach 45Min Backzeit schon Bräune hat, muss der Kuchen mit Alufolie abdecken werden.
Der Teig ist sehr flĂĽssig ist, eine auslaufsichere Form ist am besten. Entweder die Kuchenform mit Alufolie sichern und einschlagen oder eine Auflaufform benutzen.
 
 
Das Rezept widme ich Dave und Bax ^^

Benutzeravatar
Comte Massimo de la Cantillion
Zweitcharakter
Beiträge: 84
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 20:19
Guthaben: Gesperrt

Re: Le Gourmet - Der Feinschmecker -- Rezepte aus Souvagne

#8

Beitrag von Comte Massimo de la Cantillion » Mi 13. Jun 2018, 12:53

Apfelreisauflauf
 
Zutaten
1Liter Milch
200g Rundkornreis
120g Butter
80 g Zucker
1/2 Zitrone
Ă„pfel - Anzahl nach Geschmack
2Eier
Salz
Butter fĂĽr die Form
Brösel für die Form
 
Zubereitung
Für den Apfelreisauflauf den Reis in der Milch kochen bis er schön weich ist, salzen und auskühlen lassen. Die Butter mit den Zucker und der Zitronenschale schaumig rühren.
Die Eier trennen und die Dotter zu Butter Zucker Masse einrĂĽhren. Dann in den ausgekĂĽhlten Reis vorsichtig dazugeben.
Die Eiklar zu Eischnee aufschlagen und vorsichtig unterheben. Äpfel schälen und in Scheiben schneiden und in die Masse einrühren.
Die Masse in eine gebutterte und mit Bröseln ausgestreute Form geben und im vorgeheiztem Backofen bei 160Grad 45Minuten backen lassen.
Den Apfelreisauflauf mit Puderzucker zum Schluss.
 
Tip
Wer mag gibt Rosinen dazu. Auch mit Zimt schmeckt der Auflauf lecker.

Antworten