Die alten Hochkulturen von Asamura sind gefallen. Sie hinterließen Relikte, deren Erforschung noch in den Anfängen liegt. Die überlebenden Völker beginnen zu ahnen, dass der Schlüssel zur Herrschaft über Asamura in den Relikten liegt. Jedes Volk entwickelt seine eigenen Strategien in diesem Wettlauf. Während die Almanen auf Altbewährtes setzen, treiben die Naridier den Fortschritt voran. Die Geheimbünde der Schatten sehen in der Magie die mächtigste Waffe und für die Rakshaner ist Krieg die passende Antwort. Auf welchem Weg wirst du deine Spuren hinterlassen?

Duc Pierre Agramant de Souvagne [Souvagner]

Die Bevölkerung von Souvagne im Jahr 1077 nach der Asche.
Die Bevölkerung Souvagnes im Jahr 1077 nach der Asche.
Antworten
Pierre Agramant de Souvagne
Duc 1077
Beiträge: 37
Registriert: Do 3. Jan 2019, 19:24

Duc Pierre Agramant de Souvagne [Souvagner]

#1

Beitrag von Pierre Agramant de Souvagne » Mo 16. Jul 2018, 00:11

Name: Duc Pierre Agramant de Souvagne
Volk: Souvagner
Geboren am: 1033 n.d.A
Geburtsort: Beaufort, Souvagne
Alter: 44 Jahre
Größe: 178 cm
Gewicht: 80 kg
Haarfarbe: weißblond
Augenfarbe - Implantate: gelb
Augenfarbe - Natur: blau
Statur: trainiert
Beruf: Herrscher über das Großherzogtum Souvagne, Duc (Großherzog)
Chip: PUCE1055 Bio-Chip
Intel-Feed des Chip: ACTIVATION_ADP_7555A_2877: PIERRE DE SOUVAGNE
Sprachen: Asameisch
Glaube: Ainuwar
Familienstand: verheiratet


Familie:

Ehefrau:
Duchesse Amber Sofie de Souvagne, geborene Marquise de Hohenfelde

Eheliche Kinder:
Auriville Lyon de Souvagne, Erstgeborener Sohn, 23 Jahre alt, 1. Kind
Link:
https://images-wixmp-ed30a86b8c4ca88777 ... llview.jpg

Chandra Dorene de Souvagne, Tochter, 16 Jahre alt
Link:
https://66.media.tumblr.com/40a584995bf ... 1_1280.jpg


****


Erste Beifrau:
Leala de Grimard

Erster Beimann (Zweiter Ehepartner):
Marquis Oliver Vallis de la Grange

Zweite Beifrau:
Jolie de Arnoux

Dritte Beifrau:
Margaux Harquin


****


Aussehen:

Link:
https://78.media.tumblr.com/d411c0dd7f3 ... 3_1280.jpg

https://78.media.tumblr.com/82d526c8b2b ... 1_1280.jpg

https://i.imgur.com/u8siC7e.jpg


****


Waffen:
P8-Waffe – Gauss-Waffe
Link:
http://samlib.ru/img/b/bandileros/4/syn ... 30nw-1.jpg

Schwert


****


Kybernetische -Aufwertung:

Puce1055 ist ein Bio-Chip der es seinen Benutzern ermöglicht, ähnlich eines Intercoms zu kommunizieren. Desweiteren verfügen seine Träger über ein HUD, welches ihm alle relevanten Umgebungsdaten via geistigem Auge übermittelt.

Zusätzlich verfügt der Chip über einen Kampfmodus für seine Träger. Chipträgern ist es damit möglich, andere technische Geräte, Sicherheitsschleusen, andere Interkomträger oder auch Cyborg zu hacken.

Ausgestattet mit einer kampfbereiten neuronalen Schnittstelle kann der Träger ihn direkt als Waffe einsetzen und Fehlfunktionen bei Borg oder anderen Interkomträgern auslösen.

So ist es möglich Wahnsinn auszulösen, so dass das Ziel des Hacks Suizid begeht. Es ist möglich, das Ziel so zu hacken, dass der Puce1055-Träger sein Opfer unter seine Kontrolle bringt. Oder er kann eine Fehlfunktion der Waffe auslösen, die der Feind bei sich trägt um diesen direkt darüber zu schaden.

Gespeist wird der Chip ausschließlich durch Adrenalin. Ein Adrenalin Wandler sorgt dafür, dass der Chip mit größtmöglicher Leistung arbeitet und seinem Betriebsstoff versorgt wird. Im Einsatz besteht somit kein Grund auf die Anwendung des Chips zu verzichten, da er sich dabei so gut wie selbst auflädt.


****


PUCE1055 Basisdata Modell 1055-Alpha1 – Aufwertungs-BioChip-Fähigkeiten:

Ziel PUCE1055-Träger (Vorteile für den Träger des Chips):
Zusätzlicher Gedächtnis-Speicher
Adrenalin Rausch
Schutzabschirmung
Rebooten – System fährt bei Hack sofort runter und selbst Reset
Fokusziel - in Verbindung mit kybernetischen Augen

Ziel Feind mit Interkom und/oder Cyborg:
Aufwertungs-Überladung
Schmerzimplizierung
Regeneration-Überladung
Fehlzündung
Selbstmord
Überzeugungskraft


****


Weitere Cyborg-Aufwertungen:


Augen-Aufwertung
Netzhaut-Prothese, Zoom etc.
Anzeige des HUDs
Schutz vor Blendgranaten

Interkom
ermöglicht drahtlose Kommunikation die abhörsicher ist.

Med-Scan
ermöglicht einen Einblick auf den Gesundheitszustand eines Interkom-Trägers, anhand von Blutdruck und anderen Vitaldaten

Gesundheitssystem, Energieumwandler
Regeneriert Gesundheit
Gewährt zusätzliche Energiezellen und erhöht die Energieregeneration

Implantierte Atmungsaufwertung
Die implantierte Atmungsaugmentierung gewährt ein erhöhtes Atemvolumen, zudem gewährt sie Immunität gegen einige Sorten von Giftgas und Gasgranaten.

Muskel- und Reflexverstärker
Implantierte Muskel- und Reflexverstärker die dem Körper ein viel schnelleres Bewegen und Handeln ermöglichen und ihm mehr Kraft verleihen, z.B. eine Waffe zu ziehen, auszuweichen etc.

Dermalpanzerung
Verringert den Schaden der erlitten wird um bis zu 45% und verhindert das Deaktivieren von kybernetischen Aufwertungen und Energieverlust durch EMPs und Elektrizität


****

Naniten
Naniten oder auch Nanos genannt sind winzig kleine Roboter die ganz erstaunliches bewirken. Nach dem Robotikgesetz darf kein Roboter einem Menschen schaden. So schaden auch die Naniten ihrem Träger nicht.

Wird der Träger verletzt, tritt der Fall einer schweren Gewebeschädigung oder eines Organversagens ein, haben sich die Naniten als wunderbare zellulare Maschinen erwiesen. Selbst bei kurzfristigen Ausfall lebenswichtiger Körperfunktionen, sorgen sie für ein unfassbar schnelles Gewebewachstum und können sogar Organfunktionen neu starten. Sie benötigen 6,5 Sekunden bis zur Einleitung der Heilung einer Wunde.

Naniten "flicken" ihre Träger zusammen so gut sie können. Sollte dem Körper etwas zur Nanitenheilung fehlen, so blenden die Naniten dies auf dem Hud des Trägers ein, z.B. - benötige Heilressource - Magnesium/MG/12.

Kampfmediziner verfügen über waffenfähige Naniten.

Kampfmediziner injezieren über ein gesondertes Organ Feinden ihre körpereigenen Naniten. Da die Naniten diesen Fremden logischerweise nicht als ihren korrekten Träger anerkennen, zerstören sie den Körper. Sie nutzen dazu die gleiche Funktion, die ihre Diebstahlsicherung darstellt.

In ihrem Träger schlummern die Naniten und sind dort solange inaktiv, bis sie benötigt werden. Dem Träger selbst schaden die Naniten niemals, die DNS des Träger ist seine Signatur, dass er ihr rechtmäßiger Eigentümer ist. Sobald sie mit einem fremden Wesen in Kontakt kommen dass sich nicht per DNS als Schutzperson "ausweisen" kann, greifen sie diesen Organismus an und fressen sich durch seine organische Masse.

Das Blut von Nanitenträgern ist für Vampire aus v.g. Grund tödlich.


****


Naniten-Aufwertung
Die Aufwertung genannt BioMods, sind Naniten-Aufwertung und eine weiter entwickelte Form der normalen kybernetischen Aufwertung. Sie arbeitet über Naniten auf molekular-biologischer Ebene. Die Bio-Modifizierung ist ein Prozess der kompletten Modifikation eines biologischen Organismus/Souvagner. Genetisch wie auch mechanisch wurde dieser Organismus/Souvagner aufgewertet. Dieser Organismus/Souvagner verfügt größtenteils über die gleichen, meist sogar noch höheren Fähigkeiten eines normalen, kybernetisch aufgewerteten Cyborgs.

Die Biomodifizierung beruht auf der Verwendung von biologischen Naniten, die den Körper des Empfängers auf physischer und molekuar-bioloischer Ebene in gewünschter Form ändern. Die Naniten-Aufwertung unterscheiden sich auch in der Art der Operation und der Anwendung des Nutzers. Aktivierte Aufwertung müssen manuell vom Nutzer aktiviert werden. Die Steigerung des Engergieverbrauchs entleert wie bei einem gewöhnlichen Cyborg die Energie.

Bei einem Naniten-Cyborg wird diese allerdings nicht über Aufladung aufgefrischt, sondern über Bioenergie z.B. Nahrungsaufnahme, oder Energieabsorbation von anderen Lebewesen. Passive Aufwertung benötigen überhaupt keine Bio-Energie zur Funktion, zudem ist ihre Funktion ständig vorhanden und kann jederzeit vom Nutzer verwendet werden. Für die Nutzung einer Spy-Drone die mit dem Naniten-Cyborg verbunden ist, benötigt der Nutzer in diesem Fall Bio-Energie, wenn die Drone besondere Aufgaben erfüllen soll.


****


Dermaplast-Panzerung
Äußerlich ist der Aufgewertete weiterhin fast rein menschlich, aber die Haut besteht nahezu vollständig aus einer schützenden Rüstung aus Naniten-Material. Dies bedeutet, dass sich die Haut Dank der speziellen Naniten binnen Nano-Sekunden zu einem undurchdringlichen Panzer verdichtet, sollte sie mit Schuss- oder Stichwaffen angegriffen werden.

Eine erhöhte Nanitenanzahl und somit eine sehr hohe Dermaplast-Panzerung erkennt man daran, dass ihre Träger meist eine hellgraue bis graue Hautfarbe besitzen.

Um Dermaplast-Panzerungsträger medizinisch versorgen zu können, gibt es in Souvagne medizinische Spezial-Bestecke die mit einem besonderen Nanitenüberzug versehen sind. Dieser Überzug erlaubt es selbst Dermaplastpanzer geschützte Haut zu durchschneiden. Andernfalls wäre z.B. eine Operation oder Blutabnahme nicht möglich.

Ferner gibt es besondere Waffen die u.a. Büttel, die Garde u.a. Staatsorgane Souvagnes tragen, die ebenfalls eine Dermaplast-Panzerung durchschlagen. So schützt die Dermaplast-Panzerung den Träger möglicherweise vor dem Beschuss einer Goblinwaffe, aber dem Beschuss eines Souvagnischen Büttels hält die Panzerung nicht stand. Dies ist so gewollt. Aus v.g. Grund ist die Weitergabe von Waffenwissen, die Ausfuhr und Verkauf von Waffen bei Todesstrafe verboten.


****

Pierre Agramant de Souvagne
Duc 1077
Beiträge: 37
Registriert: Do 3. Jan 2019, 19:24

Re: Duc Pierre Agramant de Souvagne [Souvagner]

#2

Beitrag von Pierre Agramant de Souvagne » Mo 7. Jan 2019, 16:44

Charbogen-Ergänzung:


Hand Canon Aufwertung/rechter Arm

-Hand muss im 90 Grad Winkel gehoben werden zum Schuss/Waffe dann erst freigegeben
-Kamera und Entfernungsmesser sind an optische Implantate angeschlossen, um das Zielen zu unterstützen
-Am Radiusknochen des Arms angeschraubt
-Auf einem Aufhängungssystem montierter Lauf, um den Rückstoß zu reduzieren und Knochenbrüchen vorzubeugen
-Magazin Loading Port/Magazin-Nachlade-Einheit, die Munition wird in ein flexibles Magazin eingespeist. Die nachrückenden Patronen können entweder manuell über Nervenimplantate vom Bizeps oder automatisch über den Blowback-Mechanismus beim Abschießen vorgerückt werden
-Die Kaliber .45er Spezialmunition dehnt sich beim Aufprall in einen Querschnitt im Sechseck mit Widerhaken aus, wobei sie bei Austritt einen gewaltigen Wundkanal reisst

Link:
https://external-preview.redd.it/mpGA1K ... c27d0bf4ee


****

Pierre Agramant de Souvagne
Duc 1077
Beiträge: 37
Registriert: Do 3. Jan 2019, 19:24

Re: Duc Pierre Agramant de Souvagne [Souvagner]

#3

Beitrag von Pierre Agramant de Souvagne » So 13. Jan 2019, 02:24

Charbogen-Ergänzung:


Schiff Tortue

Typ: Sonderanfertigung, Einzelmodell
Cockpit: 6 Personen - Pilot, Co-Pilot sowie 4 Passagiere
Gesamtbesatzung: 20 Personen
Länge: 120 m
Breite 40 m
Höhe: 20 m
Status: Panzerschiff der Souvagnischen Krone


Bewaffnung, Schutz und Ausstattung:

-2 Laserkanonen vorne links, rechts
-1 Laserkanone hinten mittig
-2 Raketenwerfer je 8 Raketen oder 6 Protonentorpedos
-Waffen sind versteckt in der Chassis eingebaut

-Stärkste mögliche Panzerung
-Hydraulisch ausfahrbare Stahlplatten, zusätzliches Sicherheitsschild über der Kanzel
-Ausfahrbarer Sicherheitskamm aus Stahl
-Rammsporn am Schiffsbug
-Bewegliche Triebwerke, Senkrechtstarter
-Komplett-Tarnung der höchsten Sicherheitsstufe
-10 separate Schildgeneratoren, die den gesamten Rumpf abdecken
-Komplette Kommunikationsausrüstung

-An Kommunikationssysteme gekoppelte Waffensysteme.
Das Waffenarsenal des Schiffes kann im Cockpit von einer kombinierten Kommunikations- und Geschützstation aus sowohl computergesteuert als auch manuell eingesetzt werden. Mit den computergesteuerten Waffensystemen verbundene Scanner überwachen bei der Landung dann den Landeplatz, jede Bedrohung für das Schiff und die Insassen wird bei Ortung dann sofort eliminiert

-2 komplette Wohneinheiten mit Auflade-Einheiten/Stromaggregatoren
-2 separate Auflade-Einheiten
-2 Aufenthaltsräume, dass Schiff kann bis zu 20 Personen Unterschlupf und Schutz bieten.
-2 Gefangenen-Zellen
-1 Heilerstation


Aussehen:
Link:
http://s3.media.squarespace.com/product ... agues2.jpg


****

Pierre Agramant de Souvagne
Duc 1077
Beiträge: 37
Registriert: Do 3. Jan 2019, 19:24

Re: Duc Pierre Agramant de Souvagne [Souvagner]

#4

Beitrag von Pierre Agramant de Souvagne » Sa 2. Mär 2019, 00:26

Charbogen-Ergänzung:


Blickparallaxe

Pierre schaute durch sämtliche Sichtmodi während sie durch die Gassen liefen, damit ihnen niemand zu nah auf die Pelle rückte und er eine Gefahr rechtzeitig erkannte. Seine Sensoren verfügten über Technik, binnen Sekunden ein Gesicht zu digitalisieren und Menschen so ausfindig zu machen.

Wenn Pierre jemanden suchte, würde er ihn sofort aus einer Menschenmasse herauspicken können. Genauso funktionierte die Überwachung im Umkehrschluss. Tauchte dass ein und selbe Gesicht permanent ständig in einem kurzen Zeitfenster in seiner Nähe auf, wurde der automatische Alarm ausgelöst.

Zeitgleich wurde die Person für sein Gesichtsfeld „markiert“, so dass er den Verfolger abschütteln oder mit einem gezielten Schuss töten konnte. Mit derselben Technik wurde ausgerechnet, wie lange ihn jemand beobachtete. Diesen Modus nannte sich Blickparallaxe. Ein normaler Augenblick fiel durchs Zufallsraster, dafür gab es Maximalwerte welche zwischen sämtlichen Völkern und Spezies wie auch deren Kulturen schwankten.

Überstieg ein Blick aber diesen Zeitwert, konnte man 98% im Nahkampf mit einem Angriff rechnen und die Kybernetik löste rechtzeitig Alarm aus. Ein bequemes Frühwarnsystem, das ihm rechtzeitiges Handeln ermöglichte – und sein Körper reagierte binnen Sekundenbruchteilen im Kampfmodus.


****

Antworten

Zurück zu „Einwohnerliste 1077“