Die alten Hochkulturen von Asamura sind gefallen. Sie hinterließen Relikte, deren Erforschung noch in den Anfängen liegt. Die überlebenden Völker beginnen zu ahnen, dass der Schlüssel zur Herrschaft über Asamura in den Relikten liegt. Jedes Volk entwickelt seine eigenen Strategien in diesem Wettlauf. Während die Almanen auf Altbewährtes setzen, treiben die Naridier den Fortschritt voran. Die Geheimbünde der Schatten sehen in der Magie die mächtigste Waffe und für die Rakshaner ist Krieg die passende Antwort. Auf welchem Weg wirst du deine Spuren hinterlassen?

Der stählerne Lotos [Orden]

Beendete Diskussionen zur Weltenbeschreibung.
Antworten
Benutzeravatar
Baxeda

Die Freien Völker Weltenbastler in Gold Die fleißige Feder in Bronze Die fleißige Feder in Silber
Graue Eminenz
Beiträge: 2514
Registriert: Sa 14. Mär 2015, 16:58
Volk: Gargoyle
Steckbrief: Baxeda
Kontaktdaten:

Der stählerne Lotos [Orden]

#1

Beitrag von Baxeda » Mo 13. Aug 2018, 01:07

Der stählerne Lotos


Dieser Orden wird ausschließlich von Antimagiern besetzt, die man im Volksmund auch »Stumpfe« nennt. Ihre vollständige Magieresistenz prädestiniert sie für Spionagetätigkeiten im Kreis einer von Magiern durchsetzten Gesellschaft. Dies ist auch ihre Hauptaufgabe. Sie unterwandern verschiedene Gruppen, um deren Treiben im Auge zu behalten. Kein Geistmagier kann sie auslesen und so ihren Auftrag erraten oder ihre Anwesenheit aufspüren, kein Vampir vermag einen Stählernen Lotos in ein Geschöpf der Nacht zu verwandeln. Kein Nekromant vermag einen Antimagier nach dessen Tode zu beschwören, so dass manch Gelehrter davon ausgeht, dass sie keine Seele haben. Sie sind ebenso immun gegen Heilmagie, dies ist der Preis für ihre Immunität. Sobald ein Antimagier dem Orden beitritt, nimmt er eine bis ins letzte Detail durchgeplante falsche Identität an, inklusiver gefälschter Urkunden, Konten und so weiter.


Wappen

silberne Lotosblüte auf weißem Grund
Das Motiv verweist darauf, das alle Magie von ihnen abperlt wie Wasser von einer Lotosblüte.


Kampffertigkeiten

Für den Kampf haben die Ordensmitglieder sie sich auf Heimlichkeit ausgelegt, Gift etc. Sie kämpfen meistens nicht offensiv, sondern Feinde werden heimlich beseitigt. Der Lotos-Agent war dann erfolgreich, wenn niemals jemand von seinem Einsatz erfährt.

Ihre Ausrüstung besteht aus Damaststahl mit Messing, um die Magie zusätzlich zu stören, das betrifft ihre Waffen, aber auch Handschellen und so weiter. Ein Magier könnte nur rein körperlich gegen ihn kämpfen, da seine Magie im Umfeld des Lotusagenten gestört wird.

Sobald sie im Dienst sind, haben sie Kontaktverbot zur Familie. Dies dient zur Wahrung der falschen Identität, aber auch, damit sie nicht erpressbar sind.


Sozialer Stand

Ein stählerner Lotus ist Nennadel ohne Scholle.

Im Dienst ist ihr Rang Chevalier. Das bleiben sie auch ein Leben lang. In Ausübung Ihres Dienstes dürfen diese Chevaliers überall Recht sprechen - exekutive Gewalt, ähnlich wie ein Büttel, nur mit nahezu unbegrenzten Befugnissen, jedoch nicht im Gericht auf einer Scholle, da er keine eigene besitzt. Aber sie besitzen keine Scholle, sie besitzen somit keine eigene Gerichtsbarkeit. Ohne Scholle hast Du kein Land, das Du verwalten musst, ergo musst Du auch nicht einem Gericht vorsitzen. Sie ziehen durchs Land von Arbeit zu Arbeit und richten dort, wo sie sind, als Chevalier im Diensteinsatz - ohne Land, dafür überall.

Er verdient sehr gut in seinem Beruf. Er hat das Geld, das er verdient und er hat Macht. Das Land, wo er außerhalb des Dienstes wohnt, hat er normal als Grundbesitzer. Seine Macht nützt ihm dann, wenn er einen Verräter findet und ihn sofort hinrichten darf. Wer dabei war, könnte sich fragen, was er da tat und warum, aber wird der Lotus vor den Duc geführt, ist die Sache klar. Der Lotos wird nicht zur Rechenschaft gezogen.


Bekannte Mitglieder

Patrice Vertcuis
"Die Menschen bauen zu viele Brücken und zu wenige Mauern."
Avatar mit freundlicher Genehmigung von: http://direwrath.deviantart.com/

Benutzeravatar
Baxeda

Die Freien Völker Weltenbastler in Gold Die fleißige Feder in Bronze Die fleißige Feder in Silber
Graue Eminenz
Beiträge: 2514
Registriert: Sa 14. Mär 2015, 16:58
Volk: Gargoyle
Steckbrief: Baxeda
Kontaktdaten:

Re: Der stählerne Lotus [Orden]

#2

Beitrag von Baxeda » Mi 5. Sep 2018, 16:42

Mir ist grad aufgefallen, dass ich Lotus und Lotos verwechselt habe:

Lotus = Hornklee oder gewöhnliche Seerose
Lotos = Die berühmte Wasserpflanze mit den abweisenden Blättern

--> Trotzdem heißt es nicht Lotoseffekt, sondern Lotuseffekt. :ugly:

Jedenfalls müsste der Ordensname korrekterweise in "Stählerner Lotos" geändert werden.
"Die Menschen bauen zu viele Brücken und zu wenige Mauern."
Avatar mit freundlicher Genehmigung von: http://direwrath.deviantart.com/

Benutzeravatar
Baxeda

Die Freien Völker Weltenbastler in Gold Die fleißige Feder in Bronze Die fleißige Feder in Silber
Graue Eminenz
Beiträge: 2514
Registriert: Sa 14. Mär 2015, 16:58
Volk: Gargoyle
Steckbrief: Baxeda
Kontaktdaten:

Wappen des Stählernen Lotos

#3

Beitrag von Baxeda » Mi 12. Sep 2018, 00:36

Nach ziemlich vielen Versuchen (10 an der Zahl) habe ich ein Wappen gezeichnet, welches mir für den Orden des Stählernen Lotos gefällt. So würde Patrice im Wappenrock des Ordens aussehen:

https://www.imagebanana.com/s/1178/0TozWyHK.html

Nebenbei fällt mir auf, dass ich Patrice um sein Bärtchen betrogen habe.

EDIT: Hier mit Bärtchen und ich hab auch den Kettenhemdkragen bisschen vergrößert, das wirkt, glaube ich, noch besser: https://s1.imagebanana.com/file/180912/ZgbAdc1U.jpg
"Die Menschen bauen zu viele Brücken und zu wenige Mauern."
Avatar mit freundlicher Genehmigung von: http://direwrath.deviantart.com/

Benutzeravatar
Baxeda

Die Freien Völker Weltenbastler in Gold Die fleißige Feder in Bronze Die fleißige Feder in Silber
Graue Eminenz
Beiträge: 2514
Registriert: Sa 14. Mär 2015, 16:58
Volk: Gargoyle
Steckbrief: Baxeda
Kontaktdaten:

Re: Der stählerne Lotos [Orden]

#4

Beitrag von Baxeda » So 28. Okt 2018, 16:13

Ergänzung zum Orden, Notizen aus dem Chat


Falsche Identität

Die entferntere Familie des Lotos weiß nicht, womit der Lotos betraut ist. Denn er arbeitet unter komplett falscher Identität. Viele haben während des Einsatzes Familie, um die Tarnung zu verbessern. Was natürlich für die Frau und evtl. später auch die Kinder nicht angenehm ist - nur eine Tarnung gewesen zu sein. Falsche Identität heißt, er hat im Einsatz eine komplett falsche Vita, Name, Geburts-Datum, Geburts-Ort etc., er hat einen Beruf als Tarnung, er schafft sich Freunde an, er schafft sich eine Familie an und so weiter, doch alles ist nur Tarnung.


Aufgaben und Befugnisse des Stählernen Lotos

Der Stählerne Lotos ist KEIN Nennadel, wie die Himmelsaugen. Eine einzelne Person kann es dazu gebracht haben. Die Agenten der Autarkie waren ebenso kein Nennadel, hatten aber dennoch extreme Sonderbefugnisse. Die Himmelsaugen sind Nennadel, um ihren besonderen Status zu unterstreichen. Das macht beim Lotos natürlich keinen Sinn, denn wenn der Lotos sagt, wer er ist, ist die Tarnung hin.

Der Lotos ist keine mobile Eingreiftruppe, wie die Agenten, wo der Duc sagt, da brennts, löscht das, egal wie. Sondern die Lotos sind langfristiger angelegt. Schau nach, was sich da zusammenbraut, werde einer von ihnen, versorg uns mit Infos. Haben wir die, schicken wir zum Beispiel die Eingreiftruppe der Agenten der Autarkie oder Himmelsaugen. Klar muss ein Himmelsauge auch ermitteln oder ein ADAler, aber nicht so wie die Lotos. Ohne Infos kann keiner arbeiten, aber die Lotos sind richtige Spione, V-Männer, Saboteure etc.


Befugnis zum Töten

Wenn es die Situtation erfordert und sich ergibt, ist der Lotos zum Töten berechtigt. Sabotage oder wirkliche Tötung gehören zu seinem Aufgabengebiet. Sie sind ja in dem Fall extrem nah an dem Verbrecher dran. Stell Dir einen Verbrecherboss vor und Du bist als Lotos der geliebte Buchhalter. Du kannst ihn leichter ausschalten. Rufst Du die Himmelsaugen, sterben vielleicht zig Leute die gar nicht sterben mussten. Du kannst den Alten ohne Kollateralschäden ausschalten. Darum geht es auch. Schadensbegrenzung. Da stürmt man nicht rein wie Rambo und mäht alles nieder. Die kleinen Angestellten die dort arbeiten, wissen vielleicht nicht mal für welches Schwein. Wozu die umbringen, oder die Hausdiener, Hausmädchen etc?


Ausbildung

Antimagier sind extrem selten und man kann sie nur sehr mühsam ausfindig machen in der Bevölkerung. Wie kommt man an Rekruten? Durch eine Art Zucht, extreme Selektion. Sie treffen sich 1 x im Jahr als Zirkel und bestimmen, wer mit wem Nachwuchs zeugt, wer die besten Veranlagungen hervorbringt. Sobald es soweit ist, bringt die Mutter das Kind zurück zum Orden, wo es in einem geheimen Heim aufwächst, ausgebildet wird und auf das Leben als Lotos vorbereitet wird.

Wie stellt man fest, wer von den geborenen Kindern wirklich ein Antimagier ist? Nur wenige erben tatsächlich diese Gabe. Sie müssen einen Magier im Orden haben. Sie müssen einen Geistmagier in ihren Reihen haben, einen vertrauenswürdigen, einen, der trotzdem zum Orden gehört. Zwei oder so sollten es schon sein, falls einer mal krank ist.

Mit 5 - 6 Jahren wird das Kind einem anderen Lotos zugeteilt als Adoptivkind, der bildet es weiter aus. Also kennen die Lotos sich alle untereinander. Sie kennen sich gegenseitig, sie zeugen Kinder miteinander und irgendwann kommt das Kind von Frau X und Herr Y zu Frau/Herr Z, damit der/die es ausbildet. Sie haben dann kein richtiges Familiengefühl/-gefüge, sondern haben das eher als Gruppe.

Im Orden wären dann auch Leute, die keine Antimagier sind, da ihre Gabe schläft - denn anders könnte man sie nicht vermehren. Verpaart man zwei Antimagier, kommt es zur Totgeburt. Sie gehören dazu, da sie die Gabe in sich tragen, aber diese nicht aktiv ist. Verwahrer/Bewahrer/Hüter/Behüter der Gabe.

Kein Lotos zieht sein eigenes Kind auf. Von 0 - 5/6 wachsen sie im Pulk in dem geheimen Heim auf, danach gehen sie zu einem Ausbilder, der sie anlernt. Das Kind lebt von da an als sein Adoptivkind.

Wenn das Kind 14 ist, ist es ein vollwertiger Lotos, sofern es die Prüfungen bestanden hat. Dann kann der junge Lotos seinen ersten Auftrag erhalten. Wenn nicht, muss noch nachgebessert werden, denn ein möglicher Verlust wäre hoch. Auch wäre es riskant, wenn die Existenz des Ordens ans Licht käme. Dei so einem Beruf/Orden wird man auch zig Zwischenprüfungen machen/haben was weiß ich weißer, grauer, schwarzer Lotos nur mal als Beispiel wie die Gürtel. Damit man weiß wie weit der Kurze ist


Wie kommt der Lotos an seinen Auftrag?

Der Orden wird etwas vorschlagen, oder sagen da wird ein junger Lotos benötigt. Aber der Duc trägt die Endentscheidung. Der Duc wird mit dem Oberhaupt reden und über ihn die Zuteilung machen lassen, ebenso die Informationen über die einzelnen Personen erhalten. Die normalen Aufträge erhält der Lotos vom Ordensoberhaupt. Sprich der Duc gibt sie an das Oberhaupt aus und der verteilt sie. Fragt den Duc Retour - zufrieden mit der Zuteilung? Dann kann der Duc ja sagen, oder nee da hätte ich lieber einen jüngeren, eine Frau oder so. Dann wird losgearbeitet. Oder es gibt einen Auftrag, wo der Duc gleich von sich aus sagt, der Auftrag soll in die Hand von XYZ, ihn halte ich für den Besten dafür. Zwischenberichte laufen normalerweise über den Orden. Sprich er gibt seine Berichte dem Oberhaupt und der erstattet Bericht an den Duc. Es sei denn der Duc sagt, das erscheint mir seltsam, schickt den Mann vorbei. Das Oberhaupt ist das Sprachrohr zwischen Orden und Duc. Der einzelne Lotos wird nur in Ausnahmefällen zum Duc zitiert.


Die Frauen der Antimagier und die Weiblichen Lotos

Wie leben die Frauen der Antimagier bzw. Frauen, die selbst Antimagier sind in einer patriarchalischen Gesellschaft wie Souvagne? Frei, anders ist es nicht möglich. Z.B. als einsame Kauffrau oder so etwas. Sonst könnte sie nicht ein Kind austragen, oder bei einem Auftrag sich wo einschmuggeln.
"Die Menschen bauen zu viele Brücken und zu wenige Mauern."
Avatar mit freundlicher Genehmigung von: http://direwrath.deviantart.com/

Antworten

Zurück zu „Abgeschlossene Diskussionen“