Die alten Hochkulturen von Asamura sind gefallen. Sie hinterließen Relikte, deren Erforschung noch in den Anfängen liegt. Die überlebenden Völker beginnen zu ahnen, dass der Schlüssel zur Herrschaft über Asamura in den Relikten liegt. Jedes Volk entwickelt seine eigenen Strategien in diesem Wettlauf. Während die Almanen auf Altbewährtes setzen, treiben die Naridier den Fortschritt voran. Die Geheimbünde der Schatten sehen in der Magie die mächtigste Waffe und für die Rakshaner ist Krieg die passende Antwort. Auf welchem Weg wirst du deine Spuren hinterlassen?

NaNoWriMo 2018

Kreativbereich für eigene Schriften und Bilder
Benutzeravatar
Jaro Ballivòr

Die Ordnung Chronist in Bronze Die fleißige Feder in Bronze Schlüsselloch
Haudegen
Beiträge: 186
Registriert: Do 2. Mär 2017, 12:13
Volk: Lichtalben
Steckbrief: [ externes Bild ]

Re: NaNoWriMo 2018

#21

Beitrag von Jaro Ballivòr » Fr 30. Nov 2018, 20:46

SEUFZ


Geschafft... puh, die zweite NaNo Hälfte war hart... aber ich hab's gepackt - yey!
Ein ausführliches Fazit werde ich noch nachschieben, muss auch noch lesen wie es bei Pascal weiter geht.
Jetzt wollte ich erst mal nur ein Lebenszeichen geben und vielleicht noch ein kleines Update vom goldenen Baum posten, wenn auch nicht alles auf einmal.
Die letzten Wochen habe ich wirklich jede freie PC-Minute am NaNo zugebracht und deshalb nicht mal Zeit für Updates hier gehabt.


Es ist schön, zu hören, dass die regelmäßige Übung beim Schreiben wirklich viel bringt :) deine Texte sind auch immer einwandfrei, ohne "Stolpersteine" wie Wortwiederholungen, störende Adjektive oder, oder, oder :)
Auch wenn ich nie so ein Pensum erreichen werde, motiviert das ungemein :)

Danke auch noch einmal für deinen Tipp zwecks der Meilensteine. Ich finde es erstaunlich, wie oft deine Vorschläge sich mit dem decken, was auch in meinem Studium empfohlen wird (und woran ich mich dann natürlich nicht mehr erinnere ^^). :tiptop:
Durch den NaNo habe ich mich jetzt noch chronologisch durchgeschleppt, aber für den nächsten Schritt werde ich genau das beherzigen :) und danach wird erst mal fleißig durchgeplant. Du hast recht, die Lücken lassen sich leichter füllen, wenn die wichtigen Szenen schon Substanz haben.

Ich muss zugeben, dass ich das rpg um Robby und Kazar leider nicht verfolgt habe. Deshalb weiß ich nicht, inwieweit ich Tipps oder Wünsche äußern kann :( Wenn ich den neusten Beitrag aus dem NaNo gelesen habe und mein Fazit insgesamt zum Besten gebe, kann ich aber gerne noch mal aufführen, was mir am meisten an Pascals Story gefallen hat. Vielleicht hilft das ja auch ein wenig.


Sooo... jetzt ist mein Kopf aber auch echt Banane und ich bin froh, wenn ich keine Tasten mehr drücken muss :lol:


Wir sind GEWINNER!! :respekt:
~ Die größte Offenbarung ist die Stille ~

Laotse

https://nanowrimo.org/widget/LiveSupporter/Jaro-Balliv%C3%B2r.png

Benutzeravatar
Jaro Ballivòr

Die Ordnung Chronist in Bronze Die fleißige Feder in Bronze Schlüsselloch
Haudegen
Beiträge: 186
Registriert: Do 2. Mär 2017, 12:13
Volk: Lichtalben
Steckbrief: [ externes Bild ]

Re: NaNoWriMo 2018

#22

Beitrag von Jaro Ballivòr » Sa 8. Dez 2018, 10:32

So, nun mein NaNo-Gesamtfazit.
  • ohne den Puffer zu Beginn und die Basis des letztjährigen NaNo's hätte ich es nicht gepackt. Immer wenn es knapp wurde, konnte ich einen Teil vom letzten Jahr einbauen und mir so einen kleinen Schub verschaffen
  • Spätestens jetzt kenne ich meinen Schreibtyp: ich bin definitiv ein Planer. Das Drauflosschreiben klappt vielleicht für spontane Eingebungen, mehr aber auch nicht. Wenn ich aber geplant habe, kann ich mich an dem Gerüst gut und zügig durcharbeiten
  • Wie im letzten Jahr auch, bin ich WIEDER auf die NaNo Zählung reingefallen :panik:
    Es rechnet ja immer automatisch, wie viele Wörter man nun noch täglich schreiben muss. Dass es aber den Tag mitrechnet, an dem man den Wordcount schon aktualisiert hat, habe ich jetzt zwei Mal vercheckt und mich auf den viel zu kleinen Wert verlassen. *seufz* Mal schauen, ob ich mir das bis nächstes Jahr merke :lol:
  • Ich habe den NaNo komplett ohne Alkohol geschafft - yey! :D
  • Insgesamt bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Es kann sein, dass ich in der zweiten Hälfte noch etwas umsortiere oder umschreibe, aber im Großen und Ganzen gefällt mir der Aufbau schon. Auf jeden Fall will ich hier und da noch Welt-Details einstreuen (danke Bax nochmal für die vielen Tipps!). Die Welt soll insgesamt lebendiger werden.
    Ein weiteres Ziel für die Überarbeitung ist, die Spannung mehr auf die Spitze zu treiben. Ich möchte z.B. das Wechselspiel von "Frage - Auflösung" perfektionieren.
  • Zur allgemeinen Planung: das Geschriebene dürfte ungefähr die Hälfte des "Buches" Der goldene Baum sein. Vom Rest kenne ich bisher aber nur das, was am Ende stehen soll. Da wird es dann auch mal eine Schlacht geben ;)
  • In meinem Schreibstudium arbeite ich ebenfalls an diesem Roman und im Idealfall schafft er es am Ende in das inbegriffene Lektorat.
Abschließend noch mal ein riesen Danke für die tollen Tipps und Hilfestellungen :) Es hat mir sehr geholfen und mich motiviert.


Zu Pascals Story:
  • erst mal zum letzten Beitrag, da der noch kein eigenes Feedback bekam: Beschreibung des Kirmes zu Beginn ist perfekt. Das Geschehen entsteht total lebhaft um den Leser herum :tiptop:
    Auch schön fand ich, dass man lernt, dass Pascal durchaus schon Bekanntschaften geschlossen hat. Das wurde ohne große Erläuterung schön deutlich
Für die Weiterarbeit:
  • sehr gut hat mir das ganze Thema rund ums "Lügen" und die Schauspielerei gefallen. Das Konzept ist toll und ohne das rpg zu kennen (Schande über mein Haupt) fände ich es super, wenn das immer wieder zur Sprache kommt, vielleicht sogar einmal Basis eines Konfliktes wird? z.B. in einer Liebesbeziehung? Wie gut kann man sich vertrauen, wenn man weiß, wie einfach es ist zu lügen, etc.
  • Timo finde ich super. Ich mag diese Charaktere, die scheinbar und für das Auge eines Krieger-verliebten Kindes nichts Besonderes sind, höflich und ganz "gewöhnlich", dann aber immer wieder durchscheint, wie gefährlich er ist. Wenn er also noch ab und zu vorkommt, würde mir als Leser auch gefallen.
  • Was hat es mit dem mysteriösen Pascal auf dem Bild auf sich? Dieses Rätsel schwingt im Hintergrund auch noch schön mit.
  • Schön ist, wie Pascal mit der Beziehung von Timo und Vittorio aufwächst. Es ist etwas ganz Normales für ihn. Gelangt er später möglicherweise mal in Kreise, wo Homosexualität verpönt ist? Hier ergäbe sich auch noch weiteres Konfliktpotential. Generell: steht die Zärtlichkeit / Zuneigung vielleicht irgendwann mal im Konflikt zu der doch recht kalten und harten Tätigkeit eines Lotos?
Tut mir leid, dass ich nicht so richtig weiterhelfen kann, die Stränge zusammen zu bringen. Ich kann auch nicht versprechen, dass ich es schaffe das rpg nachzulesen. Falls aber doch, gebe ich gerne Rückmeldung!


Themenfremd, weil ich mich heute morgen so drüber gefreut habe:
"Wenn ich noch eine persönliche Anmerkung machen darf", fuhr Crufibundosch fort, "der Stollenwurm steht Ihnen ganz ausgezeichnet, Frau Feldwebel!"
:lol: :tiptop:

Ich habe bislang viel Freude am Grünen Band :) Und habe Peter auch schon für die QR-Codes gelobt. Coole Idee.
~ Die größte Offenbarung ist die Stille ~

Laotse

https://nanowrimo.org/widget/LiveSupporter/Jaro-Balliv%C3%B2r.png

Benutzeravatar
Baxeda

Die Freien Völker Weltenbastler in Gold Die fleißige Feder in Bronze Die fleißige Feder in Silber
Graue Eminenz
Beiträge: 2429
Registriert: Sa 14. Mär 2015, 16:58
Volk: Gargoyle
Steckbrief: Baxeda
Kontaktdaten:

Re: NaNoWriMo 2018

#23

Beitrag von Baxeda » Sa 8. Dez 2018, 15:08

Hallo Jaro,

die Hälfte hast du uns gerade mal vom Goldenen Baum offenbart? Das wird ja ein Monster. :-D wenn du magst, würde ich mich freuen, wenn du die weiteren Kapitel hier postest, ich bin nach wie vor als Leser dabei und das Fachsimpeln mit dir macht mir großen Spaß.

Was ich besonders mag am Goldenen Baum:
  • Den langsamen, aber stetigen Aufbau der Informationen zur Magiebefähigung von Rak. Ich habe mich beispielsweise sehr darüber gefreut, dass das Geheimnis um die Signalsteine und ihre wahre Bedeutung offenbart wurden, die du am Anfang so beiläufig erwähnst. So etwas mag ich immer gern.
  • Auch das wahre Naturell von Sir Kartoff zu erfahren, hat mir gut gefallen. Er hat uns gut an der Nase herumgeführt. Vielleicht könntest du zwischendurch, also zwischen seinem ersten Auftritt und der Offenbarung, eine Szene einbauen, in der er scheinbar Rak übles Will, ihn aber doch, wie man dann später erfährt, in dieser Situation beschützt hat.
  • Arschloch Timm mag ich gut leiden. Ich würde mich freuen, zu erfahren, ob er einen in seiner Biografie liegenden Grund für sein eifersüchtiges und neidisches Verhalten hat. Beispielsweise Erfolgsdruck durch seine Eltern? Oder extremer Ehrgeiz, da seine Familie arm ist und er ihnen aus der Armut heraushelfen will? Ich bin gespannt, das zu erfahren. :D
  • Dein Schreibstil ist angenehm zu lesen, es hakt nirgens, sondern ergibt einen schönen Flow.
Tipp:

Ich beginne teilweise mit den Namen durcheinander zu kommen. Schau mal, diese Namen klingen recht ähnlich:

Halldor, Holon, Lanon, Aalon, Ralon, Rasgar.

Aus dem Kopf könnte ich nicht sagen, wer genau die letzten drei sind, ich müsste nachlesen, obwohl ich deinen Text sehr aufmerksam lese. Sarkis und Sinklar verwechsle ich leider auch immer miteinander. Eventuell solltest du dort, wo es nicht so wichtig ist, dass der Name genau so erhalten bleibt, über eine Umbenennung nachdenken, um die Namen stärker voneinander zu differenzieren. Optimal wäre, wenn man anhand des Namens erkennen ist, aus welchem Kulturkreis die Figuren stammen. Eine andere Variante wäre ein Impressum zum schnellen Nachschlagen.

Sehr gut zu merken sind für mich zum Beispiel: Triborin, Xyrius, Kartoff, Vesperion, Grauenstein.

»Grauenstein machte seinem Namen alle Ehre« ist immer noch in meinem Kopf, die Formulierung ist genial. :D

Gut fände ich auch, wenn noch erklärt werden würde, was der Unterschied zwischen Alben und Elfen ist.

Dass du den Nano ganz ohne Alkohol geschafft hast, finde ich bemerkenswert, es ist eine beachtliche Leistung und zeugt von großer Disziplin! :) Tipp für die Weihnachtszeit: Es gibt auch Glühpunsch ohne Alkohol, besonders selbstgemacht mit Traubensaft + Orangensaft und schön gewürzt ist das sehr lecker.



Zur Lotosspinne (offizieller Arbeitstitel) - Hier geht es übrigens künftig weiter: Die Lotosspinne

Freut mich, dass du Timo magst. :) Ich mag ihn auch sehr gerne er wird noch einiges zu tun haben. So sieht er übrigens aus: Timo

Und so Vittorio: Vittorio

Und das ist Caillou: Caillou

Für das Verständnis der Geschichte ist es nicht erforderlich, das rpg gelesen zu haben, da die Geschichte vorher spielt. :) auch ist das rpg um die Beißer sehr speziell und es ist nicht jedermanns Sache. Also mach dir da keinen Kopf.

In Souvagne (Almanien generell) ist Homosexualität seit jeher gleichberechtigt mit Heterosexualität, das betrifft auch alle Zwischenstufen. Von daher spielen weder Outing noch Diskriminierung in der Geschichte eine Rolle. Was Pascal betrifft, ist er jemand, dem das Gefühl der Nähe und Vertrautheit wichtig ist. Das betrifft in dem Fall Timo. Dass dieser ein Mann ist, darum macht sich Pascal nicht einmal Gedanken. Entscheidender ist, dass er damit das Mentor-Schüler-Gefüge gefährdet. Und das wird bald schon für Probleme sorgen.

Dein Vorschlag, dass Pascals inneres Wesen im Konflikt zu seiner Rolle als Lotos stehen wird, wird tatsächlich noch so eintreten. :) Das ist der große Konflikt der Geschichte und er hat fatale Folgen für Pascal. Dafür muss er aber zunächst seinen ersten richtigen Auftrag erhalten.

Freut mich, dass der grüne Band dein Wohlgefallen erweckt. :tiptop: Bin auf deinen Gesamteindruck gespannt!

MfG
Bax
"Die Menschen bauen zu viele Brücken und zu wenige Mauern."
Avatar mit freundlicher Genehmigung von: http://direwrath.deviantart.com/

Benutzeravatar
Jaro Ballivòr

Die Ordnung Chronist in Bronze Die fleißige Feder in Bronze Schlüsselloch
Haudegen
Beiträge: 186
Registriert: Do 2. Mär 2017, 12:13
Volk: Lichtalben
Steckbrief: [ externes Bild ]

Re: NaNoWriMo 2018

#24

Beitrag von Jaro Ballivòr » Do 13. Dez 2018, 07:59

Huhu :)

bin schon total im Weihnachtstrubel gefangen, deshalb wieder eine recht späte Antwort.

In Summe könnte der goldene Baum so auf 400 Seiten kommen, das geht ja noch :D
Ich kann gerne weiter hier posten, jetzt im normalen Jaro-Tempo ^^ Mir macht es auch Freude mit dir fachzusimpeln und es hilft auch total!
So auch der Hinweis mit den Namen :-/ Habe direkt ein paar Umbenennungen vorgenommen, an manche Namen konnte ich mich selbst schon gar nicht mehr erinnern. Danke für den Hinweis. Habe mittlerweile das Glossar aufgesetzt, wo dann auch alle Personen direkt untereinander stehen. Damit kann ich solche Ähnlichkeiten schnell finden und ausmerzen :D
Oh, die Idee bzgl. Kartoff ist super! Passt genau in mein Vorhaben, bei der Überarbeitung mehr auf die Spannung zu drücken. Da werde ich mir auf jeden Fall was überlegen!

Ja, du hast recht... eigentlich weiß man nicht so richtig, wie die beiden Völker der Alben und Elfen sich unterscheiden, außer dass die einen groß und blond sind und die Nacht lieben und die anderen eher klein, mit etwas dunklerem Haar und eher dem Tag zugetan sind. Ich habe tatsächlich einen Hintergrund zu diesen beiden Völkern. Da muss ich einmal sehen, wie ich ihn einflechte. Einen einzigen winzigen Hinweis gibt der Aviare Pater Ren, als er von "Hütern" spricht, was dem Leser natürlich erst mal gar nichts sagt. Ebenfalls ein guter Hinweis! Ich denke darüber nach.

Hihi - ja ich bin auch schon fleißig am Panschen für ein adequates Heißgetränk. Meist mische ich Früchtetee mit irgendeinem Saft und etwas Glühweingewürz. Habe auch schon zwei Weihnachtsmarktbesuche ohne Depressionen überlebt :lol: Es gibt hier von unserer Altstadtbrauerei ein Glühbier, das wirklich den Namen "Bier" verdient und nicht pappsüß ist und die alkoholfreie Variante davon ist auch fein. Aber ich schweife ab... ;)

Ich wollte gern noch die aktualisierte Weltkarte nachreichen, weil ich sie ein bisschen angepasst habe:

[ externes Bild ]
[ externes Bild ]

Huch, die sind bei mir ja ganz schön klein.. Hoffe man erkennt was! Sonst schau ich mal, ob ich es noch besser hinkriege.

Der goldene Baum Teil 1 geht heute (unüberarbeitet) in den Druck :) Meine leseverliebten Eltern bekommen je ein Exemplar und ich bekomme selbst eines zum "Drinrumschmieren".


Lotosspinne:
Da werde ich mir doch gleich mal einen Merker in den Thread setzen und es ebenfalls weiter mit verfolgen! Erstens weil es mir gut gefällt und zweitens damit wir auch hier schön fachsimpeln können.

Stimmt - in der Souvagne ist das normal, das hatte ich vergessen. Ehrlich gesagt finde ich den Konflikt des Lehrer-Schüler Gefüges noch interessanter. Da bin ich sehr gespannt, wie sich das weiter entwickelt!
Und auf den Hauptkonflikt in Pascal freue ich mich total! Innere Konflikte sind mir doch die liebsten und gleichzeitig finde ich sie am schwierigsten zu schreiben. Ich freue mich schon, bei einer Meisterin zu spicken :D und natürlich auf das Leseerlebnis


Den Gesamteindruck zum grünen Band kriegst du auf jeden Fall! Ich nähere mich gerade der Mitte.
Das Konzept von Geburt und Tod der Menschen finde ich total interessant (kannte ich schon ein bisschen vom Spiel, auch wenn ich es nie wirklich selbst gespielt habe), mal etwas ganz Neues. Mir hat gefallen, dass Tikki wieder aufgetaucht ist. Das ist schön, wenn sich die Fäden nach und nach treffen :) Den Wolf mag ich gerne, er scheint mir ein herzensguter Kerl zu sein. Gleichzeitig bin ich gespannt, ob da noch mehr hinter steht. Khago ist sehr authentisch. Mögen würde ich ihn im echten Leben vermutlich nicht, weil er mir zu streitsüchtig und aufbrausend ist, aber als Charakter finde ich ihn sehr gelungen. Seine Entwicklung wird sehr interessant.
Bzgl. der derben Sprache bin ich bei Drayl zuletzt einmal angeeckt:
S. 171 oben und S. 180 ganz unten. Da war es mir etwas zu viel. Ansonsten, wenn er beim Sprechen gelegentlich oder einmal pro Satz was raushaut, stört es mich nicht ^^ Ich werde über weitere Fundstücke berichten.
Wo wir bei Drayl sind: ich bin sehr gespannt, was aus Tikkis Plan wird! Die Vorbereitung war toll, vor allem, wenn man wie ich, ein Fan des Films Inception ist :D

Bis die Tage!
~ Die größte Offenbarung ist die Stille ~

Laotse

https://nanowrimo.org/widget/LiveSupporter/Jaro-Balliv%C3%B2r.png

Antworten

Zurück zu „Werkstatt“