Die alten Hochkulturen von Asamura sind gefallen. Sie hinterließen Relikte, deren Erforschung noch in den Anfängen liegt. Die überlebenden Völker beginnen zu ahnen, dass der Schlüssel zur Herrschaft über Asamura in den Relikten liegt. Jedes Volk entwickelt seine eigenen Strategien in diesem Wettlauf. Während die Almanen auf Altbewährtes setzen, treiben die Naridier den Fortschritt voran. Die Geheimbünde der Schatten sehen in der Magie die mächtigste Waffe und für die Rakshaner ist Krieg die passende Antwort. Auf welchem Weg wirst du deine Spuren hinterlassen?

Enzo Chaterde [Tuteur]

Die Bevölkerung von Souvagne im Jahr 1077 nach der Asche.
Die Bevölkerung Souvagnes im Jahr 1077 nach der Asche.
Antworten
Enzo Chaterde
Zweitcharakter
Beiträge: 1
Registriert: Mo 8. Apr 2019, 19:59
Volk: Souvagner 1077

Enzo Chaterde [Tuteur]

#1

Beitrag von Enzo Chaterde » Mo 8. Apr 2019, 00:58

  • Allgemeines

    Spitzname: Enni
    Einsatzname: Iltis

  • Aussehen

    Enzo
    Enzo (links) und Yoyo (rechts) - Dies sind keine permanenten Tätowierungen, inzwischen sind sie wieder verschwunden.

    Enzo ist mit 2,13 m groß und somit ein Tuteur von durchschnittlicher Größe. Sein Gewicht beträgt 154 kg, wobei er sehr muskulös gebaut ist. Das braune Haar trägt er sehr kurz, seine Augen sind ebenfalls braun. Optisch wirkt er, als sei er Mitte 30. Tatsächlich ist er jedoch erst seit 21 Jahren auf der Welt.

  • Charakter

    »Enzo und Yoyo sind dicke miteinander und Enzo ist eindeutig mehr der Kopftyp. Nur leider lässt er sich eher von Yoyo beeinflussen als umgekehrt. Wenn die zwei zusammen sind, machen sie meist das, worauf Yoyo gerade Lust hat. Wenn man Enzo allein abpasst, ist er zurückhaltend und vernünftig. In Yoyos Schlepptau kann er allerdings auch ziemlich überdrehen. Er ist von uns am sensibelsten für die Stimmung in der Gruppe. Er ist ein Indikator, wenn man ihn beobachtet bekommt man einen guten Eindruck von der momentanen Moral. Zur Zeit hängt er da und ist krank - ganz klar, zwei von fünfen sind tot, einer dient unter neuem Herrn und Yoyo bewirbt sich woanders. Enzo hängt da und trauert. Die Gruppe, so wie wir sie kannten, ist tot, obwohl drei noch leben.«
    - Bolek Bovier
  • Biologie

    Tuteur
    GMO (Genmodifizierter Organismus)
    Karyotyp: 47,XXY
    Phänotyp: männlich

    Wie alle Souvagner ist Enzo im Jahr 1077 genetisch ein Zwitter. Allein seine hormonelle Konstitution hat dafür gesorgt, dass er sich zu einem Mann entwickelte. Für einen Soldaten ist ein männlicher Körper am geeignetsten und als solcher war er von Anfang an konzipiert.

    Dieser Typus von BioMod ist nicht fortpflanzungsfähig. Die Sterilität wird gezielt herbeigeführt, um zu verhindern, dass sie sich unkontrolliert vermehren. Zum einen, damit das Monopol für diese hocheffizienten Kämpfer in den Händen der Krone bleibt. Zum anderen, damit zu jeder Zeit bekannt ist, wo sich welcher BioMod befindet und wem er gehört.

  • Lebenslauf

    Gereift in den Laboren der SouvSec erblickte er als erwachsener Mann das Licht der Welt. Ein hormoneller Wachstumsbeschleuniger sorgte dafür, dass es gerade einmal 3 Jahre dauerte, bis man ihn aus dem Tank holten. Nach weiteren 2 Jahren war er ein fertig ausgebildeter Soldat. Ein Chip half ihm dabei, die Dinge rasch zu erlernen und zu verinnerlichen.

    Enzo diente in den letzten Jahren in der Einsatzgruppe der "Stinker", bis diese 1077 aufgelöst wurde. Sein bester Freund wurde Younes »Yoyo« Morland.

    Momentan hat er keinen festen Besitzer.


Antworten

Zurück zu „Einwohnerliste 1077“