Beiträge von Nycoral Gletscherblut

    Nycoral setzte sich auf einen freien Stuhl neben Zyaprio. Aufmerksam folgte er den Erklärungen. Es blieb nicht nur bei dieser einen Frage, der neue Maschinist hatte ihrer viele und Zyaprio war sein Opfer. Der schien sich über die vielen Fragen sogar zu freuen, besser ging es doch nicht. Kaum etwas war so unangenehm, wie an einem neuen Arbeitsplatz vom ersten Tag an ohne Anleitung und Ansprechpartner nicht selbst überlassen zu werden - das hatte Nycoral alles schon erlebt.


    "Die Goblins pachten gern alle technologischen Neuerungen für sich", sagte er. "In Wahrheit haben sie einfach Glück, auf einer Goldgrube alten Wissens zu sitzen. Andere betreiben Bergbau, um an Rohstoffe zu gelangen, die Goblins hingegen sind Archäologen. Sie sitzen auf den Ruinen, auf den schlafenden Maschinen, bergen sie, lernen ihren Aufbau und was sie begreifen können, machen sie für sich selbst nutzbar. In meinen Augen erfüllt dies den Tatbestand des Parasitismus. Allein, dass die Ruinen auf Albengröße gebaut wurden, zeigt doch, dass sie nicht von Goblins erschaffen worden sein können.


    Die Theorie meines geschätzten Verwandten Camiglir Gletscherblut besagte, dass es weder Goblins noch eine angebliche frühe Menschenkultur war, welche die Relikte schuf, sondern die Urform aller Alben, bevor sie sich spalteten. Sie waren die mysteriöse Hochkultur, die alles schufen, wovon wir heute profitieren. Und bevor unser Volk durch die Aufspaltung geschwächt wurde, konservierten sie ihr Wissen für uns in diesen Maschinen. In den Relikten. Oder warum ausgerechnet ruhten sie im ewigen Eis?"


    Wenig später gesellte sich auch Marach Navetto zu ihnen und fragte nach der Distanz. Nycoral konnte dazu nichts sagen, er war Maschinist. "Der Navigator müsste es dir sagen können. Wobei mir nicht gesagt wurde, wer an diesem Schiff die Navigation übernimmt, vermutlich der verehrte Inspektor Schneegriesel?" Er selbst würde auch gern wissen, wie lange sie noch brauchen würden, auch wenn ihm die Gespräche die Zeit angenehm verkürzten.


    Frostalben galten als schweigsam. Das galt vor allem für die Zeiten, in denen sie durch die Wildnis reisten, wo jedes Wort Energie verbrauchte und dem Körper Wärme entströmen ließ. In entspannter Runde konnten Frostalben sich hingegen durchaus gut unterhalten, auch wenn sie im Allgemeinen keine Freunde belangloser Plaudereien über das Wetter oder die bedeutungslose Gefühlswelt eines Einzelnen waren. Nycoral und Zyaprio aber hatten über Technik gesprochen, sie übermittelten gegenseitig wertvolle Informationen und warum sollte man mit diesen geizen?

    Nyco hörte gut zu, als der Inspektor ihm die Crew vorstellte und nickte jedem, der ihm namentlich genannt wurde, kurz zu. Marach verlor ein paar persönliche Worte, was Nyco dankbar annahm. Nach dem, was er durchgemacht hatte, war er froh, frostalbische Stimmen zu hören.


    Da Zyaprio ihm am sympathischsten war und er die Führungskräfte nicht weiter aufhalten wollte, sprach er diesen an, als sich alle wieder ihren Aufgaben widmeten und verteilen.


    "Hallo Zyaprio. Hast du Zeit, mir das Schiff und seinen Aufbau vorzustellen? Ich würde gern schnellstmöglich damit beginnen, mich einzuarbeiten."

    "Im Namen von Camiglir ergebensten Dank, Inspektor. Und in meinem eigenen Namen habt Dank für die großzügige Soforteinstellung. Ich werde alles geben, um unserem ruhmreichen Volk zum wohlverdienten Sieg zu verhelfen! Mit der Technik der Relikte bin ich nur teilweise vertraut, meine Spezialität sind Dampfmaschinen. Aber ich bin freudig bereit, mich einzuarbeiten.


    Wenn es gestattet ist, schließe ich mich der Frage Eures Begleiters an, was wir in Evalon suchen. Meines Wissens liegt in Evalon keine Wüste, sondern subtropisches Klima. Welche Vorkehrungen wurden getroffen, um uns die Hitze dieses Landes ertragen zu lassen oder sind keine Landgänge geplant?


    Hättet Ihr zudem die Güte, mir die Besatzung der Cynabal vorzustellen und die hierarchischen Strukturen darzulegen?"

    "Ich bedanke mich für die lobenden Worte. Die Idee stammte von meiner Wenigkeit, Inspektor", erklärte Nyco und verneigte sich. "Ich bin Nycoral Gletscherblut, Nachfahre des ehrwürdigen Inspektors der Fallax Silentium, Camiglir Gletscherblut. Relikte wie dieses sind mir aufgrund meiner Verwandtschaft nicht unbekannt. Ich war der Maschinist der Eisbär.


    Ich möchte Euch meinen untergebensten Dank aussprechen für die Rettung. Damit die weiteren Unannehmlichkeiten sich für Euch in Grenzen halten, biete ich Ihnen meine Dienste als Maschinist an. Ich kann leider keine magischen Fähigkeiten anbieten, aber als Maschinist habe ich jahrelange Erfahrung mit den modernsten Technologien, die unser herrliches Volk zu bieten hat, darunter auch Dampfschiffe. Ich bin mir auch für andere Arbeiten nicht zu gut, ich tue alles, was getan werden muss."

    Während die beiden großen Orks unter Deck zugange waren und ihr kleiner Begleiter einfach nur froh zu sein schien, dass man ihn für einige Augenblicke nicht herumschubste, warfen die gefangenen Frostalben sich untereinander Blicke zu. Ihre Wimpern waren gefroren und sie verhielten sich absolut still, doch in ihren klugen Köpfen arbeitete es unentwegt. Man hatte keine Idioten mit solch einem wertvollen Schiff lossgeschickt und natürlich hatten sie auch einen Geistmagier an Bord. Keinen von der ganz mächtigen Sorte, aber immerhin. Dieser Magier sorgte nun unbemerkt dafür, dass der orkische Mickerling das Bedürfnis verspürte, hinaus auf See zu Blicken und den kurzen Moment seiner Freiheit zu genießen. Frosch stand an der Reling und atmete tief die eisige Luft durch. Eine weiße Wolke erschien kurz vor seinem Gesicht und verschwand wieder. Er war in diesem Moment einfach nur glücklich.


    Nycoral verschwand unauffällig im Maschinenraum und nahm sein Werkzeug zur hand. Es war harte Umbauarbeit, aber nach einigem Schrauben gelang es ihm, die Maschinen so zu manipulieren, dass ein Teil der Mechaniken SOS stampfte. Nicht ganz akkurat, aber hoffentlich ausreichend genug, als dass man es als Hilferuf identifizieren konnte. Er hoffte, wenn sie das nächste Mal an einem Hafen oder einem anderen Schiff vorbeifuhren, dass jemand darauf aufmerksam wurde und den Ernst der Lage erkannte. Ihre Geißelnehmer waren keine Seeleute, sie würden hoffentlich nur den ungleichmäßigen Rhythmus bemerken, der sich als nervender Unterton unter das laute Stampfen mischte, aber nicht die Bedeutung erfassen, die sich dahinter verbarg.


    Nycoral begab sich ebenso unauffällig wieder zu den anderen Gefangenen an Deck. Der kleine Ork schaute noch immer sehnsuchtsvoll in die Ferne. Eine Moment lang tauschten die Frostalben Blicke aus, ob sie ihn von der Reling werfen sollten. Doch der Kapitän schüttelte den Kopf. Frosch war das kleinste Übel und im Notfall einfach zu überwältigen, das Problem waren die beiden Großen. Wenn sie ihn jetzt beseitigten, würde einer der anderen Orks fortan auf die Gefangenen achtgeben und wäre zudem vorgewarnt, dass etwas im Busche ist. Wahrscheinlich würde es harte Sanktionen geben und mindestens ein weiteres Besatzungsmitglied sterben. Nein, besser war es vorerst, den Mickerling in Ruhe zu lassen, gebrochen zu tun und auf eine bessere Gelegenheit zu warten.

    Nycoral Gletscherblut
    Name: Nycoral Gletscherblut, Rufname Nyco
    Volk: Frostalben
    Fraktion: Kalte Fluten
    Alter: 26
    Größe: 1,69 m
    Statur: kräftig
    Beruf: Maschinist
    Herkunft: Milat`Sil
    Derzeitiger Wohnort: Eisbär (Dampfschiff)
    Familienstand: ledig
    Sprachen: Asameisch


    Aussehen


    Bitte melde dich an, um diesen Link zu sehen. Er trägt im Alltag mehr Kleidung, s.u.


    Nyco ist für einen Frostalben sehr stämmig, dabei aber nicht sonderlich groß. Seine Augen sind volkstypisch blau, das weiße Haar trägt er kurz bis fingerlang. Seine Haut verbrannte bei der ständigen, für einen Frostalben sehr schädlichen Hitze im Maschinenraum des dampfgetriebenen Eisbrechers und verlor so ihren natürlichen Weißton. Sie wurde ungesund dunkel und gräulich aufgrund der eingebrannten Ruß- und Maschinenölpartikel. Seine Kleidung ist zweckmäßig und besteht meistens aus einem schwarzen Overall mit ledernen Schutzschichten und Mechanikerhandschuhen. Auf den Oberschenkeln sind Werkzeuglaschen eingearbeitet. Auch um die Hüfte trägt er einen reich bestückten und entsprechend schweren Werkzeuggürtel. Bei der Arbeit zieht er eine Maske über Mund und Nase als Rußfilter und zum Schutz seiner Atemwege gegen die abgestrahlte Hitze. Bei Bedarf nutzt er auch eine Brille, die einer Schweißerbrille nicht unähnlich ist.



    Seefahrt als Familientradition


    Vater von Nyco - Camiglir Gletscherblut, sein Schiff:

      Tauch-Schiff Nr. 2, Name ›Fallax Silentium‹
      Ehemals unter Leitung des ehrwürdigen Inspektors Camiglir Gletscherblut - tot
      Heute unter Leitung des ehrwürdigen Inspektors Varnothir Frostbiss - aktuell


    Onkel von Nyco - Durukin Gletscherblut, sein Schiff:

      ›Eisbär‹, erster dampfgetriebener Eisbrecher der Frostalben
      Nyco arbeitete auf diesem Schiff Techniker und blieb dies auch, nachdem sein Vater verschollen war


    1


    Lebenslauf


    Abstammung


    Nyco ist der nichtmagische Spross des berühmten Camiglir Gletscherblut. Obgleich von hervorragender Abstammung gehört er damit nur zur zweiten Kaste, den Handwerkern. Da ihm somit ein höherer Werdegang verschlossen war, orientierte er sich anderweitig. Da seine Familie seit Generationen zur See fuhr und sich als begnadete Seeleute einen Namen gemacht hatte, zog es auch ihn an Bord eines Schiffes. Dabei waren es vor allem die modernen Schiffe mit komplexer Technik, welche seine Begeisterung weckten.


    Der Maschinist


    Es war ihm nicht vergönnt, wie sein Vater auf einem der Tauchschiffe zu dienen, da dies den Magiern vom Ordo Oculum vorbehalten war. Doch ging er bei seinem Onkel Durukin an Bord eines dampfgetriebenen Eisbrechers, wo er beim Maschinisten in die Lehre ging, bis er dessen Platz übernahm. Der Maschinenraum wurde sein zu Hause und wo andere der Lärm und der Geruch störte, blühte Nyco regelrecht auf.


    Gegenwart


    Der Eisbrecher wurde während einer Forschungsfahrt zur Insel Skille von zwei Orks gekapert. Die Mannschaft wurde zum Teil getötet. Nyco gehörte zu jenen, die als Geißeln endeten, um das Schiff für die beiden Orks zu steuern. Sein weiteres Schicksal ist ungewiss, aber er hofft, dass der abgesendete Hilferuf auf einen Empfänger stößt.


    1


    Crew von Tauchschiff Cynabal


    In der lautlosen Stille des Ozeans schob sich ein gewaltiger Stahlkoloss durch die Fluten. Es war ein Relikt aus längst vergangener Zeit. Hergestellt mit einer Technik, die den heutigen Frostalben unbekannt war. Das Wissen war vor so langer Zeit in Vergessenheit geraten, dass niemand der Alben es auch nur als Mythos kannte.