Die alten Hochkulturen von Asamura sind gefallen. Sie hinterließen Relikte, deren Erforschung noch in den Anfängen liegt. Die überlebenden Völker beginnen zu ahnen, dass der Schlüssel zur Herrschaft über Asamura in den Relikten liegt. Jedes Volk entwickelt seine eigenen Strategien in diesem Wettlauf. Während die Almanen auf Altbewährtes setzen, treiben die Naridier den Fortschritt voran. Die Geheimbünde der Schatten sehen in der Magie die mächtigste Waffe und für die Rakshaner ist Krieg die passende Antwort. Auf welchem Weg wirst du deine Spuren hinterlassen?

Das Reich von Tante Nikoletta - Der Eingangsbereich

Auf dem Grunde der Skallischen See, mehr als siebentausend Meter unter dem Meeresspiegel, liegt in stiller Dunkelheit die Weltenbibliothek. Jeder, der den Willen und den Mut dazu hat, darf hier in den Schriften stöbern oder sich in der Magie unterrichten lassen.
Intermagische Akademie
Uralte Schätze der Weisheit, ja, das gesamte Wissen über diese Welt liegen an diesem Ort verborgen, gehütet von der Göttin Xerzai. Der Weg in ihr Reich erfordert allerdings ein mutiges Herz. Es ist zu vermuten, dass die ganze Anlage sich früher über Wasser befunden hat und erst vor einigen hundert Jahren versank, vielleicht versenkt wurde, um das Wissen der alten Hochkulturen zu schützen.
Antworten
Benutzeravatar
Arafis
Legendärer Held
Beiträge: 535
Registriert: Sa 21. Mär 2015, 13:13
Volk: Gestaltwandler
Steckbrief: [ externes Bild ]

Das Reich von Tante Nikoletta - Der Eingangsbereich

#1

Beitrag von Arafis » Sa 4. Mär 2017, 22:12

Das Reich von Tante Nikoletta - Der Eingangsbereich der Bibliothek

Einer der wichtigsten Räume der Bibliothek ist eine mächtige Halle mit einer gewölbten Decke, die an eine Höhle erinnert, von welcher Stalaktiten herunterhängen, die von einem Erdmagier geformt wurden. Sie sind die Lichtquelle des Raumes und schimmern in unterschiedlich hellen Blau und Violetttönen.

Die in diesem Raum befindlichen magischen Fenster sind oval geformt und haben eine Höhe von etwa drei Metern. Durch sie ist ein direkter Blick in die Tiefsee erlaubt, wo man mit etwas Glück die Schlinger und andere Meeresbewohner beobachten kann.

Dies ist der Eingangsbereich der Bibliothek, von welchem aus hunderte Gänge in den riesigen Gebäudekomplex führen.

Es ist auch das Reich von der Bibliothekarin Nikoletta, welche oftmals selbst kopfüber wie ein Stalaktit von der Decke hängt, um die ihr anvertrauten Schäfchen zu beobachten.

Die Halle ist sowohl ein Aufenthalts- als auch ein Leseraum, weshalb zwar gesprochen werden darf, jedoch in einer angemessenen Lautstärke, was die Gargoyle streng überwacht.

Überall gibt es gemütliche Nischen mit Stühlen, Tischen und Bänken.

Eine breite Treppe direkt beim Haupteingang fĂĽhrt etwas empor zu Nikolettas steinernem Pult. Dahinter an der Wand ist eine riesige marmorne Platte angebracht, wo die Regeln der Bibliothek in Stein gemeisselt sind.
Avatar Foto: Arafis

Antworten