Rakshanistan

Die Rakshaner sind begnadete Strategen, doch ihre Technik ist sehr primitiv. Sie leben als plündernde Nomaden, die auf Reithyänen aus der Steppe kommend Schrecken verbreiten.

Rakshanistan

Die Wüsten und Steppen bilden das Herz von Rakshanistan. Rakshanistan hat längst keine staatliche Ordnung mehr, hier herrscht Anarchie. Als kriegerische Nomaden versorgen die Rakshaner sich hauptsächlich mit Plünderungen und Raubüberfällen, die sie in alle möglichen Länder führen. Ackerbau ist ihnen vollkommen fremd. Rakshaner leben parasitär auf Kosten anderer Völker und werden allgemein nicht sehr geschätzt, sind jedoch für ihre Gastfreundschaft bekannt und verbreiteten den Kaffee auf Asamura, den heute niemand mehr missen will. Sie sind hervorragende Reiter, die vor allem auf Geschwindigkeit und Hinterhalt setzen. Ihre leichten knöchernen Waffen gelten unter Jägern und Söldnern als Geheimtipp. Ihr Reittier ist die Riesenhyäne. Im Gefolge der Rakshaner finden sich oft Trolle, Ghule und Tau'Dissian.
    1. Seemannsgarn 3

      • Kosima
    2. Antworten
      3
      Zugriffe
      2k
      3
    3. Shocai

    1. Unter den Dächern von Al'haram 3

      • Sal'jil
    2. Antworten
      3
      Zugriffe
      2k
      3
    3. Sal'jil

    1. Der Fall von Cheron

      • Erzähler
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      1,3k
    1. [Götter-RPG] Rakshors Geschenk an Noldil 1

      • Rakshor
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      2k
      1
    3. Noldil

    1. [Götter-RPG] Im Gewand eines Sterblichen 8

      • Rakshor
    2. Antworten
      8
      Zugriffe
      4k
      8
    3. Dal

Darstellung