Ankunft in Alessa

An der mediterranen K├╝ste des Dhunischen Ozeans gedeiht Naridien, das reiche und multikulturelle Imperium der Handelsallianz. Doch die wuchernde Wirtschaft hat ihren Preis. Wer den Fortschritt mehr sch├Ątzt als die Tradition, ist hier willkommen.

Naridien
An der mediterranen K├╝ste des Dhunischen Ozeans gedeiht Naridien, das reiche und multikulturelle Imperium der Handelsallianz. Doch die wuchernde Wirtschaft hat ihren Preis. Wer den Fortschritt mehr sch├Ątzt als die Tradition, ist hier willkommen.
Benutzeravatar
Varmikan Eisseher
Marquis
Beitr├Ąge: 94
Auszeichnungen: 1
Guthaben: Gesperrt
Steckbrief: Bild

Rote Laterne

Re: Ankunft in Alessa

#151

Beitragvon Varmikan Eisseher » Fr 10. Nov 2017, 19:52

Varmikan stupste Firxas ebenfalls freundlich mental an als Antwort. Der dicke Tiefling spiegelte die Sorge gedanklich wieder, die ihm selbst auf der Seele lastete.

`Vielen Dank f├╝r Eure Schw├╝re. Deinen, ebenso wie den von Morasa. Nun ich denke mittlerweile auch, dass er eigentlich nur recht verbissen und verzweifelt um sein bisschen Gl├╝ck k├Ąmpft. Ich kann es ihm nicht ver├╝beln Firxas, aber trotz allem Verst├Ąndnis kann ich keine Morddrohung schlucken.

Er hat sich entschuldigt und geschworen, dass er uns gegen├╝ber Frieden h├Ąlt. Das gleiche schwor ich Euch. Selbstverst├Ąndlich wirst Du Deinen Schwur nicht halten m├╝ssen, sollte je ein Verteidigungsfall eintreten. Aber so wie Du Morasa zu z├╝geln versuchst, so werde ich auch auf Dave einwirken.

Zumal Dave Dich gar nicht kennt und Ansgar von Dir eine hohe Meinung hat. Darauf wird Dave ebenfalls Wert legen. Ich pers├Ânlich finde Dich ebenfalls sympatisch und ich wei├č wie hart und schmerzhaft Einsamkeit sein kann. Wir sollten beide unser Bestes versuchen, dass es zu keiner Verteidigung kommen muss.

Die Beschreibung von Mo kann ich unterschreiben. Bissig ist gar kein Ausdruck. Aber er scheint besonders bissig zu reagieren, sobald es Dich betrifft. Was immer Euch verbindet, es muss trotz Eurer relativ kurzen Beziehung sehr tief gehen. Ich w├╝nsche Dir alles Gute mit ihm, auch wenn Du es nicht immer leicht haben wirst.
Das Blut werde ich Dir aush├Ąndigen. Mit einem neutralen Ort, meinte ich eigentlich einen Ort Eurer Wahl. Suche Dir bitte einen in Shohiro aus, ich bin eigentlich ziemlich reisefaul┬┤,
├╝bermittelte Varmikan freundlich.

"Morasa wir hatten gerade vereinbart uns keine Beleidigungen mehr an den Kopf zu werfen. Urako buttert Gasmi nicht unter und er q├Ąult ihn auch nicht. Der gemeinsame Umtrunk schadet weder Firxas noch Dir oder Urako. Sie verbinden alte Zeiten und wenn sich die beiden auss├Âhnen m├Âchten, dann musst Du ihnen die Aussprache schon erlauben.

Mein Vorschlag zu G├╝te w├Ąre, dass wir alle gemeinsam etwas trinken gehen. Ihr m├╝sst Euch nicht lieben oder anfreunden aber dulden kannst Du Urako doch wohl ebenso wie er Dich. Deshalb musst Du ihm nicht gleich die Pest an den Hals w├╝nschen. Ich finde das ist die beste und sicherste L├Âsung f├╝r uns alle.

Und vielleicht solltest Du mal den Diener aufheben, den Du vorhin ins Gesicht gebissen hast. Der Mann hat Dir nichts getan und hat Dir nur gesagt, dass Du Dich bitte zusammenrei├čen sollst. Nun mach schon und dann g├Ânne Firxas die Aussprache mit Urako",
antwortete Varmikan.
0 x
Bild

Benutzeravatar
Gasmi
Zweitcharakter
Beitr├Ąge: 89
Erhaltene Likes: 1
Auszeichnungen: 1
Guthaben: Gesperrt
Tempel: Gesperrt
Steckbrief: Bild

Rote Laterne

Re: Ankunft in Alessa

#152

Beitragvon Gasmi » Mo 13. Nov 2017, 12:12

Gasmi schaute von Morasa zu seinem Mann und zur├╝ck.

"Deine Kommentare kannst Du Dir sparen! Weder misshandelt mich Puschel, noch buttert er mich unter. Was sagt denn die K├Ârpergr├Â├če ├╝ber das K├Ânnen aus? Du bist wesentlich gr├Â├čer als ich, aber hast die Hilfe von Deinem Mann gebraucht um Dich von so einem Winzling wie mir befreien zu k├Ânnen.

Und Dein Mann hat es auch nur mit Hilfe von Magie geschafft. Ich an Deiner Stelle w├╝rde mal kleinere Br├Âtchen backen Morasa, vor allem da Dir schon Frieden angeboten wurde. Und das obwohl Du den Mann von Varmikan befummelt hast und sogar noch mehr von ihm wolltest!

Du vergisst scheinbar wer Dave ist und welche Funktion er in unserem Rudel hat!

Mein Mann kann genauso gut auf Deine Gesellschaft verzichten und er w├Ąre ganz sicher nicht traurig, falls er Dich verscharren m├╝sste. Du f├╝hrst auf, dass er sich zusammenrei├čen soll, denn so k├Ânnte keiner den anderen dulden.

Weise Worte Morasa, aber Du musst ja selbst immer noch einen draufsetzen. Das Varmikan im Moment vermittelt liegt nur daran, dass er Angst um sein Rudel hat. Genauso wie Dein Mann.

Vielleicht solltest Du dar├╝ber mal nachdenken, anstatt hier st├Ąndig neuen Streit loszutreten. Varmikan hat Dir angeboten f├╝r ihn zu arbeiten. Und Varmikan arbeitet normalerweise immer mit Puschel und Dave zusammen. Vermutlich auch in dem Fall. Also wie soll das laufen, sobald Du dort auch nur st├Ąnkerst und versucht Puschel aus der Reserve zu locken?

Jagd Ihr dann noch das Opfer oder jagt Ihr Euch gegenseitig um die Bl├Âcke?
Gleichg├╝ltig was Ihr auch entscheidet, ich werde Euch begleiten und ein wachsames Auge auf Dich und Dein loses Mundwerk haben. Nat├╝rlich allem voran f├╝r Puschel. Aber auch f├╝r Varmikan und Deinen Mann. Er sieht ziemlich verloren an Deiner Seite aus.

Und noch eins, wenn Du noch einmal behauptest, Dein Mann h├Ątte seine Fl├╝gel durch Puschel verloren, dann verlierst Du Deine Z├Ąhne durch mich! Sowas! Puschel w├╝rde niemals jemanden die Fl├╝gel ausrei├čen!

Schau ihn Dir doch an! Kann so jemand einem die Fl├╝gel ausrei├čen? Puschel ist immer zuvorkommend und liebevoll. Er hat nie auch nur ein b├Âses Wort gesprochen. Und dann kommst Du mit sowas daher.

Genauso zu behaupten, er w├╝rde durch alle Betten h├╝pfen.
Mal ehrlich Morasa, solange Du solo warst, wirst Du auch kein Kostver├Ąchter gewesen sein. Und was Dir zusteht, steht meinem Mann genauso zu. Jeder der auf der Suche ist, hofft auch jemanden zu finden. Ob f├╝r eine feste Beziehung oder f├╝r eine Nacht. Was ist denn mit Dir und Firxas? L├Ąuten bei Euch etwa die Hochzeitsglocken nach einer Nacht?

Ihr werdet Euch auch kennenlernen wollen und daf├╝r wart Ihr miteinander im Bett. Ihr hattet Lust aufeinander, es sei Euch geg├Ânnt. Aber Du solltest es unterlassen mit dem Finger auf andere zu zeigen, wenn Du genau das gleiche noch f├╝nf Minuten vorher getan hast.

Jedenfalls werde ich es Dir nicht durchgehen lassen, dass Du meinen Mann beleidigst und beschimpfst und ihn als einen Schl├Ąger und Hurenbock darstellst der er nicht ist. Du kannst Dir kein Urteil ├╝ber Puschel erlauben. Du kennst ihn nicht so wie ich. Ebenso kann er sich kein Urteil ├╝ber Dich erlauben.

Er kann nur beurteilen, was er von Dir kennengelernt hat. Du das erste was Du ihm an den Kopf geknallt hast war eine Morddrohung - greif an und stirb. Da h├Ątte nat├╝rlich jeder sofort spontan Lust mit Dir ein Bier trinken zu gehen. Ist das bei Waldalben Begr├╝├čungsritual sich gegenseitig an die Kehle zu gehen?

Bei uns im Rudel l├Ąuft das anders. Also halt den Ball flach, rede vern├╝nftig mit meinem Mann und Puschel macht das auch. So k├Ânnt Ihr Euch beide dulden, keiner wird dem anderen etwas antun.

Du verlangst dass er friedlich bleibt und Dich nicht beleidigt - gut. Dann leiste es selbst. Aber sei gewarnt, nochmal wird mein Mann nicht beleidigt! Dir w├╝rde es schlie├člich auch nicht gefallen, wenn ich Deinen Firxas beleidigen w├╝rde. Und warum sollte ich das tun? Warum sollte ich ihn grundlos verletzten? Denk mal dr├╝ber nach",
erkl├Ąrte Gasmi und hakte Puschel unter.
0 x
Bild

"Done with ePic Character Generator"

Benutzeravatar
Morasa
MOhikaner
Beitr├Ąge: 176
Gegebene Likes: 18
Erhaltene Likes: 1
Auszeichnungen: 5
Guthaben: Gesperrt
Tempel: Gesperrt
Volk: Waldalb

Die Freien V├Âlker Die flei├čige Feder in Bronze Rote Laterne Schnecke in Bronze

Re: Ankunft in Alessa

#153

Beitragvon Morasa » So 19. Nov 2017, 10:20

Morasa

schaute Varmikan an und h├Ârte ihn zu.

"Ich bin einverstanden mit dem Umtrunk, wenn alle mitgehen. Aber allein will ich meinen Mann nicht mit Urako gehen lassen. Er hat ihn schlecht behandelt und verst├╝mmelt. Da werde ich ihn nicht mit Firxas allein lassen. Mir ist gleich ob er sich auss├Âhnen will. Das interessiert mich nicht. Es interessiert genausowenig euch was ich will. Ich soll niemand die Pest an den Hals w├╝nschen, aber ihr w├╝nscht meinen Tod. Was soll ich da sagen? Antworte darauf mal ehrlich Varmikan. Ich wollte ihn akzeptieren, ich wollte mich sogar vers├Âhnen mit den Essen. Und ich wollte sogar versuchen auszukommen und zu lernen nicht immer w├╝tend zu sein. Aber so langsam hab ich die Schnauze voll das dauernd zu erz├Ąhlen. Ich w├╝rd dir das auf ein Schild schreiben und immer hochhalten, wenn du die gleiche Scheisse fragst, aber leider Varmikan kann ich nicht schreiben. Drum versuch dir das zu merken. Ich hab es versucht!
Wenn Firxas die Aussprache will, klar darf er. Wieso soll ich den bl├Âden Sack von einen stinkigen Diener aufheben? Der ist alleine umgefallen, dann kann der alleine aufstehen. Der hat mich angefeindet, ich helf dem ganz sicher nicht. Der ist genauso ein Albenhasser. Ich glaub du hast Bohnen in den Ohren Varmikan, dass du sowas nicht mitbekommst. Wenn du den aufgehoben haben willst, steig vom hohen Greif und heb den selber auf. Ich will mich nicht streiten, aber nein ich heb den nicht auf. Er hat mich beleidigt ich hab ihn gebissen. Damit ist das gut."

Morasa schaute Firxas hilfesuchend an.

"Ich hab keine Lust mehr mich zu streiten.┬á Ich will mich nicht mehr ├Ąrgern und aufregen oder Angst haben. Und nein ich vergess nicht wer Dave ist und was der so macht. Das weiss ich, er macht was er will. Ja Gasmi du hast ja so Recht. Es ist alles meine Schuld. Ich hab ein draufgesetzt, ich bin zu doof mich zu verteidigen und Varmi macht das f├╝r sein Rudel. Das ihr mich verscharren wollt, glaub mal, dass hab ich kapiert.
Varmikan hat mir angeboten f├╝r ihn zu arbeiten und du machst es gleich kaputt. Ich werd kein Streit lostreten auf der Jagd. Ich jage nicht mit euch. Ihr schafft das gut allein, daf├╝r braucht ihr mich nicht. Ihr habt ja genauso schnell Jozo gefangen und erlegt. Dann wird der Kerl genauso leicht f├╝r euch zu jagen sein. Ihr seid Fachm├Ąnner f├╝r solche Beute. Ich braucht mich nicht und ich brauch nicht eure Messer in den R├╝cken, wenn die Beute erlegt ist.
Du kannst dir deine Augen in den Arsch schieben.
Nein ich war kein Kostver├Ąchter, ich war Aasfresser. Das was da war, nahm ich. Was anderes gabs nicht f├╝r mich. Und ja stell dir vor, sogar einer wie ich will jemand an seine Seite und w├╝nscht sich jemand der ihn gerne hat. Pervers was? Was weisst du ├╝ber Waldalben? Nichts weisst du. Sie wollen mich genauso wenig wie ihr ode sonst irgend wer.Ich verlange nichts, nur das ihr bei euren Wort bleibt. Also wo tauschen wir das Blut? Danach sehen wir uns nie wieder."

Morasa war w├╝tend und mit seine Kraft am Ende. Ihm war gar nicht gut under f├╝hlte sich schwach. Erst redeten sie davon sich zu dulden und auszusprechen und dann drohten sie ihn doch wieder. Sie w├╝rden ihm das Blut nicht geben. Aber f├╝r Firxas wollte er die Antwort abwarten.
0 x
Bild

Benutzeravatar
Varmikan Eisseher
Marquis
Beitr├Ąge: 94
Auszeichnungen: 1
Guthaben: Gesperrt
Steckbrief: Bild

Rote Laterne

Re: Ankunft in Alessa

#154

Beitragvon Varmikan Eisseher » So 26. Nov 2017, 16:07

Varmikan rieb sich die Stirn, Firxas tat ihm unendlich leid. Mo war wirklich eine Marke f├╝r sich. Der Gestaltwandler beruhigte sich und redete sich keine zwei Sekunden sp├Ąter selbst wieder in Rage und fauchte erneut los, wie ein Kesselflicker. Varmi hatte immer angenommen, dass Dave ein komplizierter Mann war. Er beschloss, sobald er wieder Zuhause war, Dave zu sagen wie sehr er ihn liebte. Er w├╝rde ihn einfach in den Arm nehmen und lange an sich dr├╝cken.

"Morasa ich habe auch keine Lust mehr mich permanent mit Dir zu streiten. Ich habe mir gemerkt was Du gesagt hast. Du musst es nicht st├Ąndig f├╝r mich wiederholen. Du bist nicht bl├Âde, wir allerdings auch nicht.

Selbstverst├Ąndlich musst Du das Jobangebot nicht annehmen. Was Gasmi Dir tats├Ąchlich mit seinen Worten sagen wollte, werde ich Dir nicht mehr ├╝bersetzen, da Du eh nur verstehst was Du verstehen m├Âchtest Mo. Jede weitere Diskussion f├╝hrt nur zu weiterem, unn├Âtigen Streit zwischen uns.

Also legen wir die Fakten einfach auf den Tisch.

Du m├Âchtest nicht mehr verfolgt werden, Du m├Âchtest keinen Streit mehr und keine Angst mehr um Dein Leben haben. Dein Mann w├╝nscht sich das Selbe und mein Wunsch ist der Gleiche wie Eurer.

Dein Mann wie auch Du Ihr seid beide dem Schwur nachgekommen. Folglich schw├Âre ich Euch auch unsere Friedfertigkeit. Ich werde Deinem Mann Dein Blut damit aush├Ąndigen. Damit ist die Sache gekl├Ąrt Mo.

Wir gehen einfach friedlich getrennter Wege und Du hast nichts mehr zu bef├╝rchten, sobald Dein Mann Dein Blut in H├Ąnden h├Ąlt. Ich schlage vor, Firxas und Du Ihr begleitet uns zur├╝ck nach Shohiro nach dem Umtrunk. Du kannst gerne warten wo Du m├Âchtest. Firxas begleitet mich, er kann vor der T├╝r warten. Ich hole die Blutphiole, h├Ąndige sie ihm aus und damit ist der Deal gelaufen.
Abgemacht?",
fragte Varmikan.
0 x
Bild

Benutzeravatar
Morasa
MOhikaner
Beitr├Ąge: 176
Gegebene Likes: 18
Erhaltene Likes: 1
Auszeichnungen: 5
Guthaben: Gesperrt
Tempel: Gesperrt
Volk: Waldalb

Die Freien V├Âlker Die flei├čige Feder in Bronze Rote Laterne Schnecke in Bronze

Re: Ankunft in Alessa

#155

Beitragvon Morasa » Mo 27. Nov 2017, 10:03

Morasa
 
schaute Varmikan an und steckte das Messer weg.
 
ÔÇ×Abgemacht Varmikan, ich streite nicht mehr mit euch. Das was Gasmi sagen will, verstehe ich. Aber er kann das freundlich sagen. Gut wir alle k├Ânnen es freundlich sagen. Ich kann genauso mein Mund halten, was zanken angeht, das ist so. Wir beide wollen kein Streit, drum werd ich nicht mehr zanken. Ich rede vern├╝nftig mit dir.
Ich hab genauso geschworen wie Firxas. Ich schw├Âre es nochmal, ich werde niemals Dave, dich oder deine Familie angreifen. Firxas und ich werden dich gemeinsam begleiten und du gibst uns das Blut. Es ist Frieden zwischen uns Varmikan, ich verspreche dir das und deine Familie. Und ich hoffe du meinst das genauso.ÔÇť
 
 
0 x
Bild

Benutzeravatar
Firxas
Zweitcharakter
Beitr├Ąge: 75
Auszeichnungen: 3
Guthaben: Gesperrt
Volk: Tiefling

Das Chaos Rote Laterne Top Charakterbogen

Re: Ankunft in Alessa

#156

Beitragvon Firxas » Mo 27. Nov 2017, 10:25

Firxas fiel ein Stein vom Herzen. Endlich Frieden!

"Ich glaube aber, ich m├Âchte erstmal nichts mit Urako trinken gehen", entschied er, an Varmikan gewandt. "Es ist, wie Morasa sagt, wir haben uns nichts zu mehr sagen, was ├╝ber Organisationszeug hinausgehen w├╝rde. Am Ende gibt es nur wieder b├Âses Blut."

"Ich wollte eh nichts mit dir trinken gehen", giftete Urako von der Seite. "Ich wollte mich nur ├╝ber dich lustig machen."

Firxas sagte dazu nichts. Wie er diesen Mann fr├╝her t├Ąglich in seiner Gegenwart hatte ertragen k├Ânnen, war ihm ein R├Ątsel, musste aber nicht l├Ąnger seine Sorge sein. Mochte Gasmi sich mit ihm plagen.

"Ich bin so weit, wir k├Ânnen gehen. Ich besitze kein Gep├Ąck au├čer diesem D├╝sterling, was ich holen m├╝sste und Mo auch nicht. Mo, wenn du m├╝de bist oder dich unwohl f├╝hlst, verwandel dich in einen Marder. Dann trag ich dich und du kannst eine Runde schlafen."

Der Sch├Ąferhund setzte sich auf diese Worte hin neben den noch immer am Boden herumliegenden Leibdiener und machte auf diese Weise deutlich, dass er sie nicht auf der Reise begleiten w├╝rde. Firxas nickte ihm zum Abschied zu und Tsacko nickte zur├╝ck.
0 x
Bild

Benutzeravatar
Varmikan Eisseher
Marquis
Beitr├Ąge: 94
Auszeichnungen: 1
Guthaben: Gesperrt
Steckbrief: Bild

Rote Laterne

Re: Ankunft in Alessa

#157

Beitragvon Varmikan Eisseher » Di 28. Nov 2017, 12:31

Varmikan warf Urako einen mahnenden Blick zu.

"Gut dann reisen wir umgehend ab. Ihr passt mit auf den Greif. Aber Firxas hat Recht Mo, bitte verwandele Dich in einen Marder, dann hat Kariakin nicht so viel zu tragen und es ist leichter f├╝r ihn. Zudem k├Ânntest Du so bei Deinem Mann im Arm schlafen.

Je ehr wir am Geisterhaus sind, je ehr habt Ihr das Blut und wir alle Frieden. Auf geht's , kommt",
sagte Varmikan freundlich.

Varmikan war froh, dass Mo letztendlich doch noch eingelenkt hatte.
0 x
Bild

Benutzeravatar
Morasa
MOhikaner
Beitr├Ąge: 176
Gegebene Likes: 18
Erhaltene Likes: 1
Auszeichnungen: 5
Guthaben: Gesperrt
Tempel: Gesperrt
Volk: Waldalb

Die Freien V├Âlker Die flei├čige Feder in Bronze Rote Laterne Schnecke in Bronze

Re: Ankunft in Alessa

#158

Beitragvon Morasa » Fr 8. Dez 2017, 16:12

Morasa
 
stierte Urako w├╝tend an.
 
ÔÇ×Der h├Ârt nicht auf! Firxas warum h├Ârt dieser widerw├Ąrtige Pinkling von Feigorako nicht auf mich w├╝tend zu machen? Meint der ich lass mir das bieten? Du willst dich lustig machen ├╝ber meinen Mann Albenhasser? Wor├╝ber denn? Hast du kein Spiegel zu Hause? Du kannst auch ein Pf├╝tze f├╝r dein Drecksgesicht nehmen. Mein Mann sieht v├Âllig gut aus. Aber du, du l├Ącherlicher K├╝mmerling von einem Pseudotiefling. Du hast mehr Pickel als Haare und weniger Z├Ąhne als ein uralter Greis. Und der Rest von dir sieht aus wie geplatzte Br├╝hwurst. Ich hab ja mehr Haare an meinen kleinen Pelzarsch oder an meinen Kl├Âten als du auf dem Kopf. Verrat mir mal wie du aus deine drei Haare so einen Zopf gebunden hast. Eins links, eins rechts den Rest tr├Ągst du wild durcheinander. Aber ich reg mich nicht mehr ├╝ber dich auf. Das n├Ąchste mal beiss ich dir die Fresse kaputt, das schw├Âre ich. ├ťber mein Mann willst du dich lustig machen.
Firxas hat so einen wie dich gar nicht n├Âtig. Du kannst nichts und du bist nichts. Frag Firxas mal was ich alles kann. Der h├Ârt gar nicht mehr auf zu erz├Ąhlen. Und was der alles kann. Komisch dass er bei dir im Bett angeblich so langweilig war. Lag scheinbar an sein Partner die Nulpe. Bei uns war es super. Erstklassig, ich war gl├╝cklich. Aber gut, wenn jemand auf einer Pickelmatratze reiten muss, da strengt sich keiner besonders an bei den Ritt. W├╝rde ich auch nicht.
Firxas hat dich verlassen, weil er weiss was gut f├╝r ihn ist. Drum sind wir jetzt zusammen. Und es gibt nichts was du dagegen tun kannst. Ich bin nur friedlich zu dir, weil ich das f├╝r Firxas mache. Aber wenn der sagt, ich soll ein Loch in dein Hohlsch├Ądel blasen, dann durchl├Âchere ich dich. Damit du das weisst. Ich hab Frieden geschworen, genau wie Firxas und ich halt mich daran. Aber wenn Firxas dein Arsch zum Abschuss freigibt, dann mach ich aus dir einen Mettigel.ÔÇť
 
Mo lehnte sich ersch├Âpft an Firxas an.
 
ÔÇ×Firxas ich sp├╝re wie ich wieder w├╝tend werde auf den Albenhasser. Ich kann nicht mehr. Ich bin ersch├Âpft und m├╝de. Bitte trag mich.ÔÇť
 
Morasa hockte sich hin und verwandelte sich in einen Marder. Sogar in der Gestalt funkelte er Urako hasserf├╝llt mit seinen schwarzen Knopfaugen an. Seine dunkele Nase zuckte und kurz zeigte er seine kleinen scharfen Z├Ąhne. Dann stellte er sich auf die Hinterbeine und machte M├Ąnnchen. So dass Firxas ihn gut hochheben konnte.
 
0 x
Bild

Benutzeravatar
Firxas
Zweitcharakter
Beitr├Ąge: 75
Auszeichnungen: 3
Guthaben: Gesperrt
Volk: Tiefling

Das Chaos Rote Laterne Top Charakterbogen

Re: Ankunft in Alessa

#159

Beitragvon Firxas » Di 19. Dez 2017, 22:07

Der arme Mo regte sich schon wieder viel zu viel auf. Firxas war froh, als er sich in einen Marder verwandelte und nicht mehr sprechen konnte, auch wenn das Kerlchen es sich nicht nehmen lie├č, noch einmal bissig in Urakos Richtung zu giften. Urako lachte zum Gl├╝ck nur und wandte sich kopfsch├╝ttelnd und grinsend ab, anstatt noch irgendeinen Kommentar zu erwidern.

Firxas umfasste den schmalen Marderk├Ârper mit einer Hand, die andere schob er unter das pelzige Hinterteilchen. Er hob Mo auf, dr├╝ckte ihn an seine fleischige Brust und k├╝sste ihn zwischen die Ohren. Dann schob er ihn unter sein Oberteil, das wegen seiner Leibesf├╝lle so eng sa├č, dass Mo drunter klemmen blieb und sich gem├╝tlich einkuscheln oder herumkrabbeln konnte. Er nahm das B├╝ndel von Mos heruntergefallener bunt geringelter Kleidung und knotete sie sich mit den ├ärmeln und Hosenbeinen um die H├╝fte.

Damit es endlich losging, kletterte Firxas als erstes auf den Greif. Auf seinem R├╝cken hing noch immer Terc. Urako sprang ebenfalls auf und setzte sich mit einigem Abstand an das andere Ende des gro├čen Gesch├Âpfes, so dass Varmi sich zwischen sie setzen musste. Gasmi setzte er nat├╝rlich so, dass er niemanden au├čer sich ber├╝hren w├╝rde. Er hatte sich nicht ver├Ąndert.

"Wir sind so weit", sagte Firxas.

Er versuchte, sich nicht ansehen zu lassen, wie nerv├Âs es ihn machte, wieder zu fliegen. Er w├╝rde in gro├čer H├Âhe auf das K├Ânnen eines anderen angewiesen sein. Er w├╝rde erneut sehen, was er verloren hatte. Er konzentrierte sich, damit sein Herz und sein Atem ruhig blieben und er nicht den Schweif verkrampfte, sondern ihn gelassen herunterh├Ąngen lie├č. Er achtete auf das Klopfen des kleinen Marderherzens und die W├Ąrme, die von Mo ausging.

"Gleich fliegen wir los, Mo", erkl├Ąrte er. "Ich hab dich hier. Dir kann nix passieren."

"Stimmt, der f├Ąllt ja weich", spottete Urako.
0 x
Bild

Benutzeravatar
Varmikan Eisseher
Marquis
Beitr├Ąge: 94
Auszeichnungen: 1
Guthaben: Gesperrt
Steckbrief: Bild

Rote Laterne

Re: Ankunft in Alessa

#160

Beitragvon Varmikan Eisseher » Mi 20. Dez 2017, 08:02

Varmikan musterte ersch├Âpft und entnervt Morasa und Urako. Sie konnten es einfach nicht lassen, bis zum letzten Moment zu streiten. Varmikan warf Firxas einen mitleidigen Blick zu. Es w├╝rde niemals zwischen Morasa und Urako Frieden geben, selbst der derzeitige Waffenstillstand war mehr als fraglich. Wie lange das mit den beiden gut gehen w├╝rde, konnte Varmikan nicht absch├Ątzen.

Aber solange sie sich nicht in der Luft auf Kariakins R├╝cken an die Kehle gingen, war alles gut. Andernfalls w├╝rden sie alle Dank der beiden noch zu Tode st├╝rzen. Nun Puschel w├╝rde ├╝berleben, der hatte immerhin Fl├╝gel und w├╝rde sich nach seinem Tod um Dave k├╝mmern.

Wo Varmikan gerade an seinen Mann dachte, viel ihm ein, dass eine gemeinsame Jagd auf die Bestie wohl eher mit einer gemeinsamen Jagd der beiden aufeinander geendet h├Ątte. Vermutlich w├Ąre entweder Puschel von Mo umgebracht worden, oder Mo von Puschel. Oder sie h├Ątten sich gegenseitig das Licht ausgeknipst.

Varmikan strich sich m├╝de ├╝ber das Gesicht. Gleich hoch oben in der Luft w├Ąre es wieder sch├Ân k├╝hl, was ihn sehr freute. Wenigstens etwas, worauf der sich freuen k├Ânnte nach all dem Streit.

Sobald Firxas das Blut von Mo in H├Ąnden hielt, konnten sie friedlich getrennter Wege gehen.

Varmi schaute einmal ├╝ber die bunte Truppe, verabschiedete sich mit einem knappen Nicken von Ansgar und t├Ątschelte Kariakin den R├╝cken.

ÔÇ×Wir sind soweit Gro├čer, flieg abÔÇť, bat der Frostalb den Greif.
ÔÇ×Haltet Euch fest, es geht los. Und vor allem haltet auf meinem R├╝cken Frieden!ÔÇť, wies der Greif die Gruppe an.

Das gro├če Wesen nahm Anlauf, breitete seine Schwingen aus und sprang in die Luft. Einige harte Fl├╝gelschl├Ąge sp├Ąter, befanden sie sich wieder in der Luft Richtung Shohiro.
0 x
Bild