Die alten Hochkulturen von Asamura sind gefallen. Sie hinterließen Relikte, deren Erforschung noch in den Anfängen liegt. Die überlebenden Völker beginnen zu ahnen, dass der Schlüssel zur Herrschaft über Asamura in den Relikten liegt. Jedes Volk entwickelt seine eigenen Strategien in diesem Wettlauf. Während die Almanen auf Altbewährtes setzen, treiben die Naridier den Fortschritt voran. Die Geheimbünde der Schatten sehen in der Magie die mächtigste Waffe und für die Rakshaner ist Krieg die passende Antwort. Auf welchem Weg wirst du deine Spuren hinterlassen?

Ledvico-Galeere [Fauna/Flora]

Reisende wie Einwohner des Landes finden hier alles, was sie über das Großherzogtum Ledwick wissen wollen.
Antworten
Benutzeravatar
Gregoire Verrill de Souvagne

Rote Laterne
Prince
Beiträge: 61
Registriert: So 4. Feb 2018, 15:15
Steckbrief: [ externes Bild ]

Ledvico-Galeere [Fauna/Flora]

#1

Beitrag von Gregoire Verrill de Souvagne » Mo 10. Jun 2019, 21:17

Ledvico-Galeere


Tierart: Ledvico-Galeere
Heimat: Dhunischer Ozean
Lebensraum: Küsten Ledwicks

Biologisch Daten:
Stamm: Nesseltiere
Klasse: Hydrozoen
Ordnung: Staatsquallen
Gattung: Seeblasen


***

Warnhinweis:
Hochgiftig


Rechtlicher Status:
Die Bejagung ist jedem Ledwicker erlaubt


***


Die Ledvico Galeere auch treibender Terror genannt ist Galeere aus der Gattung der Seeblasen.
Optisch ähnelt die Ledvico Galeere einer Qualle, jedoch besteht sie aus einer Kolonie abhängiger Polypen. Das Besondere daran ist, diese Polypen schlossen sich zusammen, deren Einzeltiere sich nach und nach auf bestimmte Aufgaben wie Nahrungsaufnahme, Fortpflanzung, Abwehr oder die Ausbildung von Fangfäden spezialisierten. Dies führte dazu, dass die Einzelwesen allein nicht mehr lebensfähig sind, sondern auf den Zusammenschluss mit den anderen Polypen angewiesen sind. Die Ledvico-Galeere sind somit ein lebendes Kollektiv.

Die Gasblase der Galeere schimmert meist in bläulichen Farben und sorgt für den Auftrieb des Tieres. Die Ledvico-Galeere kann bei Gefahr innerhalb von Sekunden abtauchen. Ihr Segel stellt die Galeere nur bei Wind auf, da sie sonst austrocknen würde. Auch sorgt sie beim Segeln dafür, dass sie immer wieder zu beiden Seiten hin schaukelt, um sich zu befeuchten.

Die Galeere steuert durch Nutzung ihrer Fangarme, so sie im Großverband mit mehreren bis zu tausend Artgenossen zusammenbleibt. Die Tentakel der Ledvico-Galeere können bis zu 50 Meter lang werden.

Die einzelnen Unterarten der Ledvico-Galeere unterscheiden sich anhand der Farben ihrer Tentakel.

Das Nesselgift der Ledvico-Galeere zählt mit zu den stärksten Giften im Naturreich Asamuras.
Ebenso findet es in der Ledvico-Medizin seine Anwendung.


***

Link:
https://www.daz3d.com/media/catalog/pro ... -large.jpg

https://www.daz3d.com/media/catalog/pro ... -war-0.jpg

https://www.daz3d.com/media/catalog/pro ... -war-1.jpg

https://www.daz3d.com/media/catalog/pro ... -war-2.jpg

https://www.daz3d.com/media/catalog/pro ... -war-3.jpg

https://www.daz3d.com/media/catalog/pro ... -war-4.jpg

https://www.daz3d.com/media/catalog/pro ... -war-5.jpg


****

Antworten

Zurück zu „Reiseführer Ledwick“